Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

 

Techniktüftler John Carmack

 

Carmack heuert bei Oculus VR an

Lange war John Carmack die treibende technische Kraft bei id Software - jetzt wechselt die Entwicklerlegende zum Virtual-Reality-Unternehmen Oculus VR. Wir beleuchten die Vergangenheit des Technologie-Spezis und Gegners von Software-Patenten, der die Spielewelt mit Titeln wie Doom und Wolfenstein 3D geprägt hat.

Erste Gehversuche

Schon in seiner Jugend begeisterte sich der 1970 geborene John D. Carmack II für Computer - und zwar so sehr, dass er zusammen mit anderen Jugendlichen in die Schule einbrach, um sich einen Apple-II-Rechner zu beschaffen. Nachdem der Diebstahl aufflog, beschäftigte er sich auf legalem Weg mit seiner Leidenschaft. Nach zwei Semestern an der Universität Missouri-Kansas City arbeitete er am Disketten-Magazin Softdisk G-S, wo er John Romero und den nicht mit ihm verwandten Adrian Carmack traf.

Der PC lernt scrollen

Im Jahr 1990, also noch während ihrer Zeit bei Softdisk, entwickelten Carmack, Romeo & Co. ihr erstes großes Spiel Commander Keen, welches ab 1991 von Apogee als Shareware vertrieben wurde. Der knackige Action-Plattformer war eine Besonderheit auf dem PC. Carmack entwickelte dafür den technischen Kniff "Adaptive Tile Refresh", mit dem sich EGA-Hintergründe erstmals relativ flüssig über den Schirm bewegten. Im Gegensatz zu Konsolen, Amiga & Co. wurde auf IBM-kompatiblen Rechnern das Scrolling nämlich noch nicht von der Hardware unterstützt. Danach gründete Carmack id Software.

Räumliche Dämonen

Doom verhalf dem Genre zum Durchbruch: Der mittlerweile vom Index genommene diabolische Egoshooter machte sich Carmacks Errungenschaft zu Nutze, welche auf Wikipedia mit folgenden blumigen Worten erklärt wird: "Binary Space Partitioning (BSP, "binäre Raumpartitionierung") bezeichnet eine Technik zur Partitionierung multidimensionaler Daten durch eine Menge von Hyperebenen". Stark vereinfacht ausgedrückt geht es auch hier darum, Objekte vorzuberechnen, welche sich während des Spiels nicht mehr geometrisch verändern.

Es werde Licht!

Auch Quake brachte eine Innovation ins Genre: Dank räumlicher Polygone sahen die Monster nicht mehr aus wie flache Pappaufsteller. Carmack erfand bei der Arbeit am Spiel das "Surface Cashing", welches Lightmaps auf der Level-Geometrie anbringt. Das Ergebnis waren für damalige Verhältnisse realistisch beleuchtete Kerker. Quake unterstützte auch als einer der ersten Titel 3D-Beschleunigung durch OpenGL.

Finsterer Ausflug auf den Mars

Ein neues Spiel, eine neue Errungenschaft durch ids Tüftler: Diesmal sorgte die Technik "Carmack's Reverse" für korrekt berechnete Schatten auf der Mars-Station. Vorher gab es oft Probleme, wenn die Kamera selbst in den Schatten geriet. Um die Jahrtausendwende herum tüftelten mehrere Entwickler unabhängig voneinander an Lösungen dazu, Carmack bewarb seine Variante aber am erfolgreichsten. Er drehte die bislang benutzte Reihenfolge der Berechnungsschritte um. Das Ergebnis: Die Schatten wurden aus allen Perspektiven akkurat dargestellt.

In Rage

Rage war bislang ids letzter großer Shooter. Die verfallene Erde des 22. Jahrhunderts war ein technisches Glanzstück, in dem kein Meter wie der andere aussah: Man erforschte ein wunderbares Ödland, herrlich versiffte Städte und traf auf liebenswert schrullige Figuren. Obwohl der Shooter-Part spielerisch nur grundsolide ausfiel, gestalteten sich die Fahrzeugausflüge und Experimente mit neuer Munition sehr unterhaltsam.

Dicke Luft in Texas

Nach Gerüchten um eine Einstampfung wird Doom 4 mittlerweile für die kommenden Konsolen entwickelt. Nach der Übernahme von id durch Zenimax im Jahr 2009 hatten Carmack & Co. noch frohlockt, man könne endlich weitere Teams aufbauen und mehrere Projekte parallel angehen. Doch der Entwickler verzettelte sich offenbar, denn das eigentlich geplante Rage 2 wurde eingestellt. Laut eines Kotaku-Berichts setzte Bethesda dem Team fünf Jahre nach der Ankündigung von Doom 4 die Pistole auf die Brust: Falls das Spiel keine Fortschritte mache, könnte id zu einem ausschließlich auf Technologie spezialisierten Team umgebaut werden.

Open-Source-Fan Carmack

Carmack gilt außerdem als Open-Source-Fan, der ältere Versionen seiner Engines bis dato unter der GNU-Lizenz veröffentlichte, und ist außerdem ein erwiesener Gegner von Softwarepatenten. 1995 wurde der Quellcode zu Wolfenstein 3D veröffentlicht, 1997 der zu Doom - später folgten die zu den drei Quake-Teilen sowie zu Doom 3.

Virtuelle Vision

Nach seinem ersten Spiel mit einem Prototyp trat Carmack sofort als Fürsprecher für Oculus Rift auf. Manche hielten ihn fälschlicherweise schon damals für den Kopf des Kickstarter-Projekts, obwohl lediglich eine angepasste Version von Doom 3 BFG für den Prototypen entwickelt wurde. Nach der Ankündigung seines neuen Jobs bekräftigte Carmack gestern seine Aufbruchstimmung: "Ich glaube, dass Virtual Reality in den kommenden Jahren einen großen Einfluss haben wird, doch jeder, der momentan daran arbeitet, ist ein Pionier."

Völlig losgelöst

Carmacks Vorliebe für den Weltraum beschränkt sich nicht nur auf Spiele. Vor fünf Jahren gründete er das Startup-Unternehmen Armadillo Aerospace, welches sich auf suborbitale Raumschiffe spezialisiert - also Testfluggeräte, welche eine große Flughöhe erreichen, aber nicht in eine Umlaufbahn gelangen. Nach dem Crash einer Rakete im Januar 2013 wurde das Projekt laut Carmack aber erst einmal "auf Eis gelegt".

Texanischer Workaholic

Gestern Abend sorgte ein Statement von Bethesda für Verwirrung: Man ließ verlauten, dass Carmack weiterhin bei id Software arbeite. Auf Twitter merkte er kurz darauf hinsichtlich seiner Zeitaufteilung bzw. Prioritäten an: "Oculus VR > id Software > Armadillo Aerospace". Es sei eine Abwechslung - statt gemächlich etwas über einen langen Zeitraum zu entwickeln, müsse er jetzt mal wieder für ein Startup typisch panisch und eilig irgendwelche Dinge für die nächste Demo programmieren.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Folge uns

       

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
Details zum Fehler auf der Webseite
Benutzer-Agent: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 8.0; Windows NT 6.1; WOW64; Trident/4.0; SLCC2; .NET CLR 2.0.50727; .NET CLR 3.5.30729; .NET CLR 3.0.30729; Media Center PC 6.0; .NET4.0C; .NET4.0E)
Zeitstempel: Fri, 9 Aug 2013 17:21:10 UTC
Meldung: Bezeichner, Zeichenfolge oder Zahl erwartet
Zeile: 2706
Zeichen: 2
Code: 0
lädt bei mir uffe arbeit die bilder nich ^^ IE 8 (ja ich weiss ..kann ich nix dran ändern ^^)
URI: http://www.4players.de/4players.php/scr ... serie.html
johndoe1527797 schrieb am
Genialer Typ! Wie der schon bei seinem allerersten Spiel eine noch nie dagewesene Engine geschrieben hat...
schrieb am