Halo Wars: GC-Eindruck: Futuristischer Krieg - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Ensemble Studios
Publisher: Microsoft
Release:
27.02.2009
20.12.2016
20.12.2016
Test: Halo Wars
80
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Leserwertung: 90% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GC-Eindruck: Halo Wars

Halo Wars (Strategie) von Microsoft
Halo Wars (Strategie) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Wir konnten auf der E3 in Los Angeles bereits Halo Wars spielen und auf grundlegende Elemente wie den Basenbau eingehen; auf der Games Convention haben wir den Multiplayermodus noch mal in einem Kampf zwei gegen zwei ausprobieren können - zum Release Anfang 2009 werdet ihr mit maximal sechs Leuten online antreten. Außerdem wird es eine kooperative Kampagne geben, die bekanntlich zwanzig Jahre vor dem ersten Halo angesiedelt ist; leider wurde dazu auch in Leipzig nichts gesagt.

Wie sieht Halo Wars aus? Nicht bombastisch, nicht spektakulär, aber bunt, futuristisch und gut. Freut euch auf quiekende Aliens, brummende Warthogs, Echtzeitschatten und fette Explosionen mit Hitzeflimmern & Co - auch wenn es noch zahlreiche Slowdowns und Texturschwächen gibt. Vor allem die Animationen mancher Spezialangriffe können sich sehen lassen: Wenn die Spartans, die Einheit des späteren Masterchiefs, z.B. feindliche Fahrzeuge angreifen, setzen sie zu gewaltigen Sprüngen an, hämmern ihre Fäuste in die Panzerung und zerren den Fahrer raus, um das Vehikel danach selbst zu besetzen und zu steuern. Es wird übrigens mehrere Veteranenränge in Form von Sternchen geben, die erfolgreiche Einheiten erhalten.

Wie steuert sich Halo Wars? Mit dem linken Analogstick bewegt ihr die Kamera, mit dem rechten dreht ihr sie; Einheiten werden mit A ausgewählt. Hier gibt es lediglich eine kleine Besonderheit: Haltet ihr A gedrückt, wird wie mit einem dicken Pinsel eine Fläche markiert, mit der ihr mehrere Einheiten auf einmal markieren könnt. Diese werden mit X sowohl bewegt als auch zum Angriff geschickt; es gibt mit Y noch einen Button für Spezialangriffe. Sobald ihr auf einen freien Platz eurer Basis klickt, könnt ihr in einem Kreismenü ein Gebäude auswählen; so werden in Kasernen auch die Truppentypen ausgehoben.

Sehr komfortabel sind die Funktionen auf dem Digikreuz: Ein Druck nach links und man springt zurück zu seiner Basis bzw. seinen Basen (dazu mehr hier); ein Druck nach oben öffnet den "Spirit of Fire" mit flächendeckenden Bombardements oder Heilungen. Etwas enttäuschend ist, dass es weder Formationen noch Verhaltensweisen wie defensiv, offensiv etc. gibt. Und die Steuerung erlaubt auch keine Armeebildung - ihr könnt also nicht mehrere gemischte Truppen ausheben und diese nummerieren, um sie später an mehreren Fronten einzusetzen. Das Fehlen der klassischen Gruppenbildung wird durch die Möglichkeit des schnellen Sprungs zu allen aktiven Armeen sowie die schnelle Auswahl aller auf der Karte sowie überhaupt existierenden Truppen etwas abgefedert.

Welche Art Echtzeit-Strategie wird Halo Wars bieten? Es zeigt sich ganz deutlich, dass es um Action-Strategie für Einsteiger und Masterchief-Fans geht, die schnell und explosiv loslegen wollen. Meist reicht es, alle seine Truppen zu markieren und mit einem Angriffsbefehl auf den Feind zu hetzen; am Ziel angekommen, feuert man noch seine Spezialangriffe ab und das war's. Genrekenner mit Anspruch werden nicht nur die Feinheiten in der Steuerungsmechanik und Taktik vermissen, sondern auch über diese Rushanfälligkeit des Spiels die Nase rümpfen. Allerdings versicherten uns die Ensemble Studios, dass man über defensive Strukturen wie Türme und Geschütze das schnelle Aus gegen aggressive Spieler verhindern kann - sehen und nutzen konnten wir sie noch nicht.

Wir sind gespannt, wie sich Halo Wars entwickelt. Derzeit hinterlässt es einen soliden bis guten Eindruck. Wer angesichts des großen Entwicklers auch auf der Xbox 360 auf ein spieltechnisch und taktisch durchdachtes Epos à la Age of Empires 2 gewartet hat, dürfte allerdings enttäuscht werden. Hier bekommt ihr in etwa das, was Spiele wie Command & Conquer 3: Tiberium Wars oder Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde II bereits vorgemacht haben - nur im Halostil.


Halo Wars
ab 29,99€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+