PlayStation Network: Bezahlung jetzt auch per Handy-Abrechnung möglich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation Network: Bezahlung jetzt auch per Handy-Abrechnung möglich

PlayStation Network (Sonstiges) von Sony
PlayStation Network (Sonstiges) von Sony - Bildquelle: Sony
Neuerdings kann man auf dem PlayStation Network sein Kundenkonto auch über seinen Mobilfunkanbieter aufstocken, wie Sony heute mitteilt. Dank einer Partnerschaft mit Boku gebe es eine Alternative zu Kredit- und Guthabenkarten - so man denn Kunde bei Vodafone, Telekom oder Telefonica/O2 ist. Dort nämlich wird die Abrechnung per Handy unterstützt.

"Das Aufladen des Guthabens über den Mobilfunkanbieter erfolgt über die Konto-Verwaltung im Sony Entertainment Network und im PlayStation®Store über PlayStation®3 (PS3™). Sony-Kunden wählen dabei die Zahlungsmethode "Mobil", geben ihre Handynummer ein und antworten über SMS, um das Aufladen des Guthabens zu bestätigen. Der Betrag, mit dem das Guthaben aufgeladen wurde, wird dann auf der nächsten Handyrechnung angezeigt oder wird vom Prepaid-Konto* des Kunden abgezogen."

Letztes aktuelles Video: Discover the new PlayStation Store


Kommentare

otothegoglu schrieb am
Alter Sack hat geschrieben:
otothegoglu hat geschrieben: Sicherer vor Hackern waren sie sicherlich, zumindest was uns bekannt ist. Im Gegensatz zu Hackern hat die NSA keinen Mehrzweck durch diese Daten welche missbraucht werden können.
Bei Punkt 1 stimme ich zu, was Punkt 2 angeht stell ich dir mal ne Frage. Wenn die Daten für die NSA keinen Mehrzweck haben warum werden sie dann gespeichert?
Ich meinte mit zweiterem im Sinne von "Verkauf", "Weiterverarbeitung für Dritte zum Schaden vom eigentlichen Inhaber". Das es falsch ist/war, was die NSA getan hat (und immer noch tut?) ist sowieso klar, wenn man nicht gerade auf den Terrorismus-Zug aufspringt.
noggaman schrieb am
Irgendwie müssen ja die ganzen 12 Jährigen ihr PS+ bezahlen um mit der PS4 online spielen zu können. :P
Mr_v_der_Muehle schrieb am
DasGraueAuge hat geschrieben:Wo lest ihr raus, dass ihr einen festen Betrag und nicht nur den Benötigten aufladen müsst? Steht hier und auf dem Playstation-Blog nirgendwo. Wenn du dir was für 14.99 kaufst, wirst du sicher auch nicht mehr aufladen müssen.
So lief es auf jeden Fall beim mobilen Bezahlen auf Steam, als ich meine Kreditkarte sperren musste.
Auf Steam funktioniert das wunderbar, im PSN allerdings wird man aber dazu gegängelt, sein Guthaben aufzuladen.
futuretrunks222 hat geschrieben: Aber egal, finds mittlerweile sovieso cleverer die SEN Guthaben Karten für n geringeren Preis (z.B. 50? Guthaben für 40?) zu kaufen :mrgreen: , deshalb würd ich das mit dem Handyguthaben auch nich machen, weil das ja sicherlich wie von der Kreditkarte 1:1 abgerechnet wird.
Erzähl mir mehr. :D
Alter Sack schrieb am
otothegoglu hat geschrieben: Sicherer vor Hackern waren sie sicherlich, zumindest was uns bekannt ist. Im Gegensatz zu Hackern hat die NSA keinen Mehrzweck durch diese Daten welche missbraucht werden können.
Bei Punkt 1 stimme ich zu, was Punkt 2 angeht stell ich dir mal ne Frage. Wenn die Daten für die NSA keinen Mehrzweck haben warum werden sie dann gespeichert?
schrieb am

Facebook

Google+