Blizzard Entertainment: Mobile Gaming: Große Spiele-Offensive für Smartphones und Tablets über alle Marken - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mobile Gaming im Fokus bei Blizzard: Große Spiele-Offensive für Smartphones und Tablets über alle Marken

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment hat nach Diablo Immortal noch große Pläne für Mobile Games - also für Spiele auf Smartphones und Tablets. Allen Adham (Executive Producer und Mitbegründer von Blizzard) erklärte in einem Interview, dass sich das Spielverhalten der Nutzer verändert hätte und viel mehr Leute auf mobilen Geräten aktiv seien - und sie müssten entsprechend darauf reagieren. Daher würden "ihre besten Entwickler" bereits an Mobile-Spielen sitzen, die in allen Marken/Reihen (WarCraft, StarCraft, Diablo etc.) angesiedelt sein werden.

Allen Adham (Video-Mitschnitt): "In Bezug auf den Ansatz von Blizzard zum Thema Mobile Gaming: Das Spielverhalten vieler von uns hat sich in den letzten Jahren vom hauptsächlichen Spielen auf dem Desktop [PC] zum stundenlangen Spielen auf dem Handy verlagert - und viele unserer besten Entwickler arbeiten derzeit an neuen Mobile-Titeln über alle unsere IPs hinweg; einige von ihnen mit externen Partnern wie Diablo Immortal [NetEase China], während viele andere [Mobile-Titel] bei uns intern entwickelt werden. Wir werden in Zukunft weitere Informationen über diese Projekte mitteilen. Ich möchte auch sagen, dass wir heute bei Blizzard mehr neue Produkte in Entwicklung haben, als wir jemals in unserer Geschichte hatten - und unsere Zukunft sieht sehr vielversprechend aus."

Gegenüber Polygon führte Allen Adham weiter aus: "Die Welt entwickelt sich sowohl geografisch als auch demografisch weiter. Heute sind mobile Plattformen [Smartphones und Tablets] für viele der jüngeren Leute das primäre Spielgerät. Und außerdem sind sie in vielen Regionen der Welt das primäre Spielgerät, und es war schon immer unser Bestreben [Spiele zu den Spielern zu bringen] (...) Wir sind seit etwa drei Jahrzehnten dabei und haben in dieser Zeit Spiele für viele verschiedene Plattformen entwickelt, bis zurück zum Amiga, Commodore 64, Super Nintendo und Sega Genesis. Für uns ist dies nur eine weitere Spieleplattform ... Die Möglichkeit, es [Diablo Immortal] einem völlig neuen Publikum nahe zu bringen oder es Spielern zu bringen, die ihre Spielverhalten auf mobile Geräte verlagert haben und sie alle mit einem authentischen Diablo-Erlebnis zu verbinden, ist für uns super spannend".



Quelle: Blizzard, Polygon

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Rivaloco hat geschrieben: ?
14.11.2018 14:41
Ich verstehe den hype um mobile gaming nicht. Kann jemand mal ein paar Beispiele geben für gute mobile games für Smartphones?
Gibt nur zwei Spiele die ich etwas gespielt hab. Ich mag Mobile Games einfach nicht. Hauptsächlich weil ich Haptik brauche und mir das ein Smartphone halt nicht liefert.
Return to Castle Doombat -> Tower Defence...aber auch noch lang nicht durchgespielt. Nicht das tollste Spiel, aber es unterhält ne weile.
SIMULACRA -> Gibt es auch bei Stream, aber das hab ich mal bewusst auf dem Handy gespielt weil es ein Found Phone game ist.
Nie gespielt soll aber wohl gut sein: 80 Days https://play.google.com/store/apps/deta ... days&hl=de
Kajetan schrieb am
Rivaloco hat geschrieben: ?
14.11.2018 14:41
Ich verstehe den hype um mobile gaming nicht. Kann jemand mal ein paar Beispiele geben für gute mobile games für Smartphones?
Wir können Dir Beispiele für erfolgreiche Smartphone-Spiele geben, wie z.B. Pokemon GO oder Hearthstone oder Fortnite. Ob gut oder nicht gut, ist dann Deine Entscheidung.
SethSteiner schrieb am
Switch-Man hat geschrieben: ?
14.11.2018 14:40
Ultimatix hat geschrieben: ?
08.11.2018 07:52
Ich kann das nicht glauben. Smartphone Games kommen doch allein schon Umsatzmäßig nicht an Konsolen Titel wie RDR 2 heran, die deutlich mehr Gewinn abliefern.
Leider falsch! Es gibt diverse Mobilspiele, die generieren ein vielfaches an Kohle, was so manche AAA-Games abwerfen.
Und Blizzard hat leider Recht. Auch wenn IHR (bzw. viele der Stammkundschaft) nicht dazu gehört, alle Jüngeren spielen mehrheitlich auf mobilen Geräten. Und den Markt wollen sie haben. Die Stammkunden sind nicht so wichtig. Entweder ziehen die mit oder halt nicht. Aber die potentiellen neuen Kunden sind viel wertvoller: 1. sind es erheblich mehr und 2. sind die auch bereit ne Menge Geld für Klimbim auszugeben.
Ich bin auch Blizzard-Spieler der ersten Stunde, habe die meisten Spiele gekauft und weit weit weit weit mehr als casual gespielt. ;)
Aber ich verstehe die schon. Auf dem mobilen Sektor wartet viel mehr Geld als auf dem PC.
Geld wartet auf niemanden. Das ist kein unberührten Stück Land voll Gold oder Öl. Der, der als erstes zugreift, der mit der richtigen Idee der macht Geld, niemanden wird es geschenkt. Bei solchen Fehlschlüssen, auf die natürlich Firmen selbst gern reinfallen, kann ich nur...
Rivaloco schrieb am
Ich verstehe den hype um mobile gaming nicht. Kann jemand mal ein paar Beispiele geben für gute mobile games für Smartphones?
Switch-Man schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?
08.11.2018 07:52
Ich kann das nicht glauben. Smartphone Games kommen doch allein schon Umsatzmäßig nicht an Konsolen Titel wie RDR 2 heran, die deutlich mehr Gewinn abliefern.
Leider falsch! Es gibt diverse Mobilspiele, die generieren ein vielfaches an Kohle, was so manche AAA-Games abwerfen.
Und Blizzard hat leider Recht. Auch wenn IHR (bzw. viele der Stammkundschaft) nicht dazu gehört, alle Jüngeren spielen mehrheitlich auf mobilen Geräten. Und den Markt wollen sie haben. Die Stammkunden sind nicht so wichtig. Entweder ziehen die mit oder halt nicht. Aber die potentiellen neuen Kunden sind viel wertvoller: 1. sind es erheblich mehr und 2. sind die auch bereit ne Menge Geld für Klimbim auszugeben.
Ich bin auch Blizzard-Spieler der ersten Stunde, habe die meisten Spiele gekauft und weit weit weit weit mehr als casual gespielt. ;)
Aber ich verstehe die schon. Auf dem mobilen Sektor wartet viel mehr Geld als auf dem PC.
schrieb am