Final Fantasy 15: DLC-Episoden Aranea, Lunafreya und Noctis gestrichen; Hajima Tabata verlässt Square Enix - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
09.02.2018
08.02.2018
08.02.2018
06.03.2018
29.11.2016
kein Termin
14.09.2018
kein Termin
29.11.2016
Alias: Final Fantasy XV
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Final Fantasy 15
84
Test: Final Fantasy 15
83
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Final Fantasy 15
83
Jetzt kaufen ab 21,90€ bei

Leserwertung: 25% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Final Fantasy 15: DLC-Episoden Aranea, Lunafreya und Noctis gestrichen; Hajima Tabata verlässt Square Enix

Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix
Final Fantasy 15 (Rollenspiel) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Final Fantasy 15 sollte bekanntlich noch vier zusätzliche Download-Erweiterungen (Episode Ardyn, Episode Aranea, Episode Lunafreya und Episode Noctis) erhalten. Drei von diesen vier Erweiterungen wurden nun gestrichen, teilte Square Enix im "Special Program Broadcast" mit. Nicht mehr erscheinen werden Episode Aranea, Episode Lunafreya und Episode Noctis. Als Grund werden Veränderungen bei der Business Division 2 bzw. Luminous Productions genannt - zumal Luminous Productions seit der Gründung im März 33 Millionen Dollar Verlust für Square Enix eingefahren hat. Square Enix möchte die Produktion fortan auf ein nicht angekündigtes AAA-Spiel konzentrieren und braucht deswegen mehr Ressourcen. Die Modding-Tools für PC werden ebenfalls nicht mehr erscheinen

Lediglich Episode Ardyn soll noch veröffentlicht werden, und zwar im März 2019. Der DLC spielt vor den Ereignissen des Hauptspiels und thematisiert Ardyns Hintergrund in einer Geschichte über Tod und Wiedergeburt.



Außerdem gab Square Enix bekannt, dass die eigenständige Version von Final Fantasy 15: Gefährten (Mehrspieler-Erweiterung; ohne Hauptspiel nutzbar) am 12. Dezember 2018 veröffentlicht wird - inkl. zehn neuen Bosskämpfen. Spieler, die Final Fantasy 15: Gefährten bereits besitzen und auf Xbox One oder PlayStation 4 weiterspielen möchten, können die neue Version nach deren Veröffentlichung am 13. Dezember herunterladen. Spieler auf PC erhalten die Gefährten-Erweiterung über fortlaufende, automatische Updates.

Last but not least hat Hajima Tabata (Director von Final Fantasy 15) das Unternehmen am 30. Oktober 2018 verlassen.

Hinweis: Spoiler-Gefahr im folgenden Video zum zweiten Jubiläum


Letztes aktuelles Video: 2 Year Anniversary Spoiler-Gefahr


Quelle: Square Enix
Final Fantasy 15
ab 21,90€ bei

Kommentare

Leon-x schrieb am
Alte FF Style hat ja FF 14 Online. Könnte ein Grund sein warum man so schnell nicht wieder darauf zurückgreift. Zumindest wo das MMO immer noch größere Addons bekommt.
Kann natürlich jetzt bei Teil 16 wieder anders aussehen.
Todesglubsch schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
09.11.2018 16:14
Gab es doch bei FF12, also streng genommen dem vorletzten Teil erst?
Hatte mir auch zu viel Technik. Außerdem isses doch schon 12 Jahre her und zwei Gens her. Und in der zweiten Hälfte fehlte krankheitsbedingt die Geschichte, was auch schade war. Aber ich mochte das freie Klassensystem.
Ryan2k6 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
09.11.2018 14:01
Ich würde mir wünschen, wenn Square hier mal den Kopf aus dem Sand ziehen würde. Geht mal wieder ein paar Schritte zurück, auch zeitlich. Ein Setting wie in FF 6 würde ich mir mal wieder wünschen, weniger Sci-Fi- und Gegenwartsschrott.
Gab es doch bei FF12, also streng genommen dem vorletzten Teil erst?
Ja, man merkt dem Spiel an, dass zwei Herzen in der Brust schlagen, aber ich fand den zweiten Abschnitt den linearen, jetzt auch nicht besonders. Vor allem das berühmte Kapitel 13 fand ich richtig mies. Immer noch eine Etage und noch eine Etage, immer das gleiche, das fand ich mega öde und langatmig, keine Ahnung wie stark sie das verändert haben, hab meine PC Version noch nicht gespielt, weil ich erst n besseren PC brauche.
Todesglubsch schrieb am
Ich hab FF 15 zweimal eine Chance gegeben. Die erste direkt zum Release, da hab ich es bis zu dieser einen Stadt, bzw. der einzigen Stadt geschafft. Beim zweiten Versuch, mit der Royal Edition, ein Stückchen weiter bis nach der Eishöhle ("Noct, deine Frise ist eingefroren!"). Dann hat mich immer die Langeweile gepackt.
Ich hab mich ja selbst durch FF 13 durchgequält, aber da ging's wenigstens voran. Bei FF 15 stand man auf der Stelle. Diese komplett unsympathische Boybandtruppe, diese Open-World mit Null nennenswerten Inhalten oder Charakteren, diese überflüssigen Steine die einem in der Releaseversion in den Weg geworfen wurden, diese absolut unglaubwürdige Welt dieses argh...
Und dann die Sprachausgabe... nein, ich bemängel nicht die dt. Sprecher, die waren in Ordnung. Ich bemängel die Soundabmischung aller Sprachen. Keinerlei Raumklang, egal ob mein Trupp verteilt ist oder neben mir steht, es klingt immer gleich. Wie bei ner schlechten Sitcom, wo einfach das Dubbing draufgeklatscht wurde.
Ich würde mir wünschen, wenn Square hier mal den Kopf aus dem Sand ziehen würde. Geht mal wieder ein paar Schritte zurück, auch zeitlich. Ein Setting wie in FF 6 würde ich mir mal wieder wünschen, weniger Sci-Fi- und Gegenwartsschrott.
Edit: Ach ja, Kingsglaive, also der Film, der war auch für die Tonne.
Leon-x schrieb am
NewRaven hat geschrieben: ?
09.11.2018 13:14
Der Charakter war interessant, ähnlich wie Lunafreya hat man ihm zu wenig Zeit gegeben, ein wirkliches Profil zu entwickeln - aber im Gegensatz zu Lunafreya war sie halt einfach letztlich zu unwichtig.
Aranea hatte ja noch den Sidekick Part in Promto DLC. Sie wäre halt allein vom Gameplay im Kampf interessant gewesen. Mal von ihren coolen Sprüchen und Umgang mit den Jungs abgesehen.
Bei Luna stell ich mir aber die Frage was da aus Gameplaysicht groß rumgekommen wäre?
Noctis und Sie wurden als Kinder getrennt und ab da an war Gefangenschaft im Schloss eher der Altag. In der Zeit wo sie unter Aufsicht raus kam hat sie Leute geheilt und die Götter für Noctis beschworen.
Aber was willst da spueltechnisch groß anbieten dass man auch was zu tun hat.
Ihre Charakterzeichnung wurde ja eher im Film Kingsglaive geformt.
schrieb am