Overwatch: Härtere Strafen für Fehlverhalten; Verbesserungen am Melde- und Strafsystem - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Jetzt kaufen ab 29,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Overwatch: Härtere Strafen für Fehlverhalten; Verbesserungen am Melde- und Strafsystem

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment wird bei bestätigten Meldungen über das Fehlverhalten von Spielern (über das Ingame-Meldesystem) in Overwatch ab sofort härtere Strafen verhängen. Beleidigung im Chat, Belästigung, Spam im Spiel, Inaktivität während Matches (absichtlich AFK sein), Griefing usw. werden als Beispiele für Fehlverhalten genannt.

Darüber hinaus wurden Verbesserungen am Melde- und Strafsystem angekündigt. Sie sollen im Laufe des nächsten Jahres implementiert werden. Die Konsolen-Versionen sollen auch ein Meldesystem erhalten.

Das vollständige Statement lautet: "'Sei freundlich, spiele fair' ist ein Grundwert bei Blizzard. Diesen Grundwert haben wir uns bei der Entwicklung von Overwatch zu Herzen genommen und er bleibt für uns auch bei der weiteren Unterstützung des Spiels und unserer Spieler an erster Stelle. Das gilt nicht nur für neue Inhalte und Balanceänderungen, sondern auch für Funktionen, die wir mit der Zeit hinzufügen oder verbessern.

Wir sind der Meinung, dass unser spielinternes Melde- und Strafsystem zu den wichtigsten Funktionen gehört, und wir wollen im Laufe des nächsten Jahres viel Arbeit hineinstecken. Deshalb werden bei bestätigten Meldungen über Fehlverhalten Spieler ab sofort stärker bestraft. In Overwatch geht es bei diesem Fehlverhalten um Beleidigungen im Chat, Belästigung, Spam im Spiel, Inaktivität während Matches (absichtlich AFK sein), Griefing usw. Solltet ihr bemerken, dass sich jemand so verhält, meldet ihn. Spieler, die gegen die Regeln verstoßen, werden stummgeschaltet, gesperrt oder sogar komplett gebannt.

Wir wissen, dass es ein andauernder Prozess ist, Overwatch wirklich offen und einladend zu machen, und diese Änderung ist nur der erste Schritt. Im Laufe der nächsten Monate möchten wir weitere Pläne umsetzen, um auf Grundlage eures Feedbacks zusätzliche Verbesserungen vorzunehmen. Dazu gehören skalierende Sperrungen für Ranglistensaisons, ein Benachrichtigungssystem, das euch Bescheid gibt, wenn sich mit einem von euch gemeldeten Spieler befasst wird, und eine Funktion, mit der wir offensiver gegen Spieler vorgehen können, die versuchen, das Meldesystem zu missbrauchen.

Außerdem arbeiten wir weiter daran, ein Meldesystem für PlayStation 4 und Xbox One einzuführen. Da wir selbst Konsolenspieler sind, wissen wir, dass es frustrierend ist, keine solche Möglichkeit auf diesen Plattformen zu haben. Wir arbeiten aktiv an dieser Funktion und viele Elemente werden intern getestet. Wir möchten ähnliche Meldeoptionen implementieren, wie sie aktuell in der PC-Version vorhanden sind. Das schließt auch alle Verbesserungen mit ein, die dort ab jetzt bis zur Veröffentlichung vorgenommen werden."


Letztes aktuelles Video: Doomfist Launch-Trailer


Quelle: Blizzard Entertainment
Overwatch
ab 29,99€ bei

Kommentare

Nuracus schrieb am
Stimme ich Oshi absolut zu, ich fühle mich mit Torbjörn und Symmetra (ich liebe das Geschützmanagement) total wohl, ansonsten gern auch mal Orisa.
Oshikai schrieb am
Blackcucumbermage hat geschrieben: ?
03.08.2017 21:46
Das Hauptproblem für mich ist das es für ein Ego-Perspektiven Spiel zu viele Helden gibt die nicht gerade viel Zielen müssen um die gleiche Leistung zu erbringen, die anderen Helden nur mit stundenlangem Lernaufwand haben.
Genau das ist der Grund weswegen ich Overwatch spiele !
Ich weiß, dass mein Aiming im Gegensatz zu vielen anderen Hardcorezockern ziemlich scheiße ist und Overwatch bietet mir halt so einige alternative Helden an bei denen Aiming nicht alles ist, es sondern mehr auf Positioning und Taktik ankommt.
Sei es der von dir beschriebene Winstons (einer meiner Lieblinge!), Reinhardt das bewegliche Schild, Torbjörn mit seinem Geschütz, Roadhog der nur grob in die Richtung feuern muss (ggf. sollte der Hook allerdings sitzen^^), oder mit Lúcio, Mercy und Symmetra fast alle Supporter !
Im Gegensatz komme ich mit den ganzen 'Snipern' wie Hanzo, Widowmaker, oder Ana so gar nicht zurecht. Das gleiche gilt leider auch für McCree... :lol:
Es ist grade so, dass für jeden was dabei ist - deswegen finde ich Overwatch auch so stark ! :)
Jondoan schrieb am
Blackcucumbermage hat geschrieben: ?
03.08.2017 21:46
[...]
Und sorry für die späte Antwort bin nur hin und wieder Aktiv.
Sorry aber ein Großteil davon sind eben nunmal deine Präferenzen zu dem Spiel (bzw. die der ESportler, was das ganze aber auch nicht zu "Fakten" erhebt). Dir ist McGree zu schwach und Winston zu stark. Wenn man jetzt McGree wieder ein wenig stärker macht oder Winston nerft, dann werden an anderer Stelle andere Spieler jammern.
Was genau du mit "Meta lastig" meinst, ist mir nicht klar. Es wird IMMER ein Meta geben, da IMMER gewisse Leute sich angucken werden, was am effektivsten ist. Dass die Metas so oft wechseln heißt doch gerade, dass man bemüht ist, das Spiel zu balancen.
Also versteh mich nicht falsch, OW war und wird wohl nie "gebalanced" sein - aber ob das überhaupt 100% möglich ist? Ich glaube nicht, und Blizzard bemüht sich zumindest, die größten Mängel auszubessern. Ich glaube auch mal gelesen zu haben, dass Blizzard sich nicht so sehr für die Top 500 interessiert wie für die Normalo-Spieler. Ihr Ziel ist eher, das Spiel für die breite Masse zu balancen, als wie dafür zu sorgen, dass die Top 500 möglicht abwechslungsreiche Matches haben. Und wenn man auf unteren Rängen spielt dann funktioniert genau das.
Blackcucumbermage schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
31.07.2017 13:53
Blackcucumbermage hat geschrieben: ?
31.07.2017 12:46
Oshikai hat geschrieben: ?
31.07.2017 12:19
Vermutlich soll er einfach den Gegner flankieren, mit seinen Spezialaktionen ne schöne Combo raushauen und den Gegner damit erledigen und danach schnell wieder abzischen.. ich krieg das auch noch raus ! :D
Genauso habe ich ihn bisher auch gespielt, ansonsten wird man sofort von nem halbwechs guten Mccree umgehauen.
Das mit dem Melde und Strafsystem können die sich mal in den A**** schieben. Es wird immer Trolle geben und Blizzard wird nur in soweit bestrafen wie es der Markt zulässt. Die sollen lieber endlich mal das Spiel ordentlich balancen das führt automatisch zu einer besseren Community.
Ja, aber echt! Sollen endlich mal das Spiel balancen, die Faulpelze bei Blizzard! Ich mein, das kann doch so schwer nicht sein einfach folgende Änderungen durchzuführen: {insert "Was mich am Spiel nervt und sich gefälligst meinen Wünschen anzupassen hat"} Fünf Minuten...
Jondoan schrieb am
Blackcucumbermage hat geschrieben: ?
31.07.2017 12:46
Oshikai hat geschrieben: ?
31.07.2017 12:19
Vermutlich soll er einfach den Gegner flankieren, mit seinen Spezialaktionen ne schöne Combo raushauen und den Gegner damit erledigen und danach schnell wieder abzischen.. ich krieg das auch noch raus ! :D
Genauso habe ich ihn bisher auch gespielt, ansonsten wird man sofort von nem halbwechs guten Mccree umgehauen.
Das mit dem Melde und Strafsystem können die sich mal in den A**** schieben. Es wird immer Trolle geben und Blizzard wird nur in soweit bestrafen wie es der Markt zulässt. Die sollen lieber endlich mal das Spiel ordentlich balancen das führt automatisch zu einer besseren Community.
Ja, aber echt! Sollen endlich mal das Spiel balancen, die Faulpelze bei Blizzard! Ich mein, das kann doch so schwer nicht sein einfach folgende Änderungen durchzuführen: {insert "Was mich am Spiel nervt und sich gefälligst meinen Wünschen anzupassen hat"} Fünf Minuten Arbeit wär das! Höchstens!
schrieb am

Facebook

Google+