Pillars of Eternity 2: Deadfire: Hat sich laut Investor schlecht verkauft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Release:
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
Q4 2018
Q4 2018
Q4 2018
Alias: Pillars of Eternity II: Deadfire
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pillars of Eternity 2: Deadfire
90
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 25,04€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Pillars of Eternity 2: Deadfire
Ab 38.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Pillars of Eternity 2: Deadfire hat sich laut Investor schlecht verkauft

Pillars of Eternity 2: Deadfire (Rollenspiel) von THQ Nordic / Versus Evil
Pillars of Eternity 2: Deadfire (Rollenspiel) von THQ Nordic / Versus Evil - Bildquelle: THQ Nordic / Versus Evil
Pillars of Eternity 2: Deadfire hat sich nicht wirklich gut verkauft, berichtet Dylan Holmes, einer der Investoren, die das Projekt via Crowdinvesting bei Fig.co angeschoben haben. Er schreibt, dass die erste Dividende (Gewinnbeteiligung) für Investoren ausgezahlt wurde, und zwar vom Zeitraum der Veröffentlichung des Spiels im Mai bis zum September. Er schreibt, dass er 192,67 Dollar bekommen hätte (auf Basis der 1.000 Dollar Investition). Holmes schreibt, dass die Gewinnschwelle (break-even) für Investoren bei ungefähr 580.000 Verkäufen für 50 Dollar lag. Demnach rechnet er, dass sich das Rollenspiel von Obsidian Entertainment auf PC, Mac und Linux bisher knapp 110.000 Mal verkauft hat. Der Investor meinte, dass das Verkaufsziel zwar unrealistisch hoch war und er ohnehin nicht erwartet hätte, Gewinn zu machen, jedoch hätte er nicht erwartet, dass die Verkäufe so schwach ausfallen. Die Konsolen-Versionen stehen derweil noch an.


Auch Chris Avellone (Game Designer/Autor: Planescape: Torment, Star Wars: KOTOR2, Fallout 2 und New Vegas etc.), der ohnehin mit der Führungsriege von Obsidian Entertainment im Clinch liegt, schaltete sich in die Diskussion ein. Avellone riet Microsoft, wenn sie das Studio tatsächlich übernehmen würden (Gerücht), dass sie die Führungsetage bzw. das Management entlassen sollen. Die "normalen" Entwickler sollten sie auf jeden Fall behalten.




Letztes aktuelles Video: Video-Epilog


Quelle: Twitter, Resetera
Pillars of Eternity 2: Deadfire
ab 25,04€ bei

Kommentare

Ryan2k6 schrieb am
mindfaQ hat geschrieben: ?
08.11.2018 21:02
Ich mochte PoE, habe aber gar nicht die Zeit diese ganzen RPGs zu spielen. Wenn ich da schaue, was bei mir unvollendet in der Bibliothek liegt... :D Bei den Anpreisungen von D:OS 2 denk ich mir immer wieder, ich sollte dem Spiel noch eine Chance geben, aber gepackt hat mich das leider so gar nicht. Und die Thematik von PoE 2 ist "vom Sehen her" für mich auch erst einmal nicht so interessant. Manchmal fänd ichs schön, wenn die RPGs auch einen Modus mit überspringbaren Kämpfen hätten - die Kämpfe interessieren mich nicht, ich will nur bissl die Welt erkunden, der Story folgen und dabei das Gefühl haben, mittendrin zu sein.
Also auf Normal war PoE2 schon recht leicht, hatte in keinem Kampf Probleme, hab aber auch keine speziellen Megabosse gemacht. Dazu gibt es noch leicht und Story Mode. Wenn du also Story Mode spielst und die NPC KI im Kampf aktivierst, dann dürfte das mehr oder weniger so sein, als würdest du die Kämpfe überspringen weil du nichts aktiv tun musst.
Nur leider finde ich persönlich, dass die Welt alles andere als spannend ist und durch die Open World wurde auch die "Haupt" Story schlechter bzw. ist nicht mehr so mitreißend wie noch bei Teil 1.
@Dearan
Also von einem Hype kann man bei Pathfinder aber auch nicht wirklich sprechen oder? Höchstens eine Art Geheimtipp unter der Nische in der wir uns befinden...
Ryan2k6 schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?
08.11.2018 20:00
Caparino hat geschrieben: ?
08.11.2018 17:11
HellToKitty hat geschrieben: ?
08.11.2018 17:03
Traurig, dass knapp 20% Gewinn als Flop gewertet werden. Wenn ich so etwas lese, dann könnte ich kotzen. Vielleicht sollte der gute Herr demnächst lieber bei EA oder Blizzard investieren.
ÄH?
Er hat 200 Dollar von eingesetzten 1000 Dollar bisher zurück bekommen. Es fehlen noch 800 Dollar damit er +- Null kommt. Wird zwar Dividende als "Gewinnbeteiligung" bezeichnet ist aber kein Gewinn.
Haha, jetzt fühle ich mich dumm :)
Ehrlich gesagt, hab ich es auch so verstanden, dass er die knapp 200? schon als Gewinn hat. Also sein Investment bereits wieder drin ist.
mindfaQ schrieb am
Ich mochte PoE, habe aber gar nicht die Zeit diese ganzen RPGs zu spielen. Wenn ich da schaue, was bei mir unvollendet in der Bibliothek liegt... :D Bei den Anpreisungen von D:OS 2 denk ich mir immer wieder, ich sollte dem Spiel noch eine Chance geben, aber gepackt hat mich das leider so gar nicht. Und die Thematik von PoE 2 ist "vom Sehen her" für mich auch erst einmal nicht so interessant. Manchmal fänd ichs schön, wenn die RPGs auch einen Modus mit überspringbaren Kämpfen hätten - die Kämpfe interessieren mich nicht, ich will nur bissl die Welt erkunden, der Story folgen und dabei das Gefühl haben, mittendrin zu sein.
SethSteiner schrieb am
Dearan hat geschrieben: ?
08.11.2018 19:41
Wirklich sehr schade, PoE 2 ist im Vergleich zu PoE 1 noch einmal ein bisschen besser und der erste Teil war ja schon ziemlich gut.
Die Leute kaufen eben lieber so einen hochgehypten Softwareschrott wie Pathfinder: Kingmaker, der auch nach den ganzen Patches immer noch nicht richtig spielbar ist. Und bei diesem Spiel werden dann fehlende Komfortfunktionen, die dagegen ein PoE 2 selbstverständlich hat, zu einem "man muss sich eben Zeit nehmen, in das Spiel einzutauchen" verklärt.
Da hat aber die Werbung auch einen guten Anteil dran, vorher sah es ja sehr gut aus, die Steam Reviews gaben dann aber klar zu verstehen, dass es nicht so goldig ist, dagegen versucht einem Gamestar das ganze als Baldurs Gate Nachfolger und Genre-König zu verkaufen. Ein zweiter Teil wird es aber, da würde ich drauf wetten, deutlich schwerer haben. Ich würd jedenfalls einen Nachfolger nicht so schnell kaufen (oder gar nicht). Ich kenne die Pathfinder Zahlen auch nicht aber wenn das ein Erfolg war, bin ich mir sicher dass man auf die Nase fällt, wenn man sich darauf zuviel einbildet.
HellToKitty schrieb am
Caparino hat geschrieben: ?
08.11.2018 17:11
HellToKitty hat geschrieben: ?
08.11.2018 17:03
Traurig, dass knapp 20% Gewinn als Flop gewertet werden. Wenn ich so etwas lese, dann könnte ich kotzen. Vielleicht sollte der gute Herr demnächst lieber bei EA oder Blizzard investieren.
ÄH?
Er hat 200 Dollar von eingesetzten 1000 Dollar bisher zurück bekommen. Es fehlen noch 800 Dollar damit er +- Null kommt. Wird zwar Dividende als "Gewinnbeteiligung" bezeichnet ist aber kein Gewinn.
Haha, jetzt fühle ich mich dumm :)
schrieb am