Battlefield 5: Schwache Vorverkäufe im Vergleich zu Red Dead Redemption 2 und Call of Duty: Black Ops 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: DICE Schweden
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2018
19.11.2018
kein Termin
19.11.2018
kein Termin
Alias: Battlefield V , BFV , BF5
Test: Battlefield 5
85
Test: Battlefield 5
84
Test: Battlefield 5
85
Test: Battlefield 5
75
Test: Battlefield 5
85
Vorbestellen ab 59,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Battlefield 5: Schwache Vorverkäufe im Vergleich zu Red Dead Redemption 2 und Call of Duty: Black Ops 4

Battlefield 5 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 5 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Die Vorverkäufe/Vorbestellungen von Battlefield 5 sollen laut Analysten (Cowen Group und Piper Jaffray) im Vergleich zu Red Dead Redemption 2 und Call of Duty: Black Ops 4 "schwächer" ausfallen. Laut der Cowen Group könnte dem Shooter ein ähnliches Schicksal wie Titanfall 2 bevorstehen, das im Jahr 2016 zwischen Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare sowie Modern Warfare Remastered den Kürzeren zog.


Mat Piscatella von der NPD Group (US-Marktforschung) hingegen ist der Ansicht, dass die Verkäufe am ersten Tag der Veröffentlichung als Erfolgsindikator mittlerweile längst nicht mehr so wichtig seien.


Derweil kursieren allerlei Berichte und Beiträge im Netz, die sich damit beschäftigen, warum die Vorverkaufszahlen "schwach" ausfallen würden. Wenig überraschend wird oft angeführt, dass Frauen in prominenter Rolle auf dem virtuellen Schlachtfeld im Zweiten Weltkrieg erscheinen werden und sich manche Spieler an dieser Entscheidung stören würden, weil das "historisch nicht akkurat" oder "realistisch" sei. Im gleichen Atemzug werden Verbindungen mit dem Abgang von Patrick Söderlund (Leiter der Spieleproduktion von Electronic Arts) gezogen.

Andererseits wird angeführt, dass Electronic Arts im Marketing-Bereich "versagt" hätte - gerade bei der Enthüllung des Spiels. So hat zum Beispiel der Reveal-Trailer bei YouTube über 440.000 negative Bewertungen und 330.000 positive Bewertungen erhalten. In den Kommentaren ist nicht nur von "Frauen im Weltkrieg" und "Social Justice Warrior" die Rede, es wird auch häufig geschrieben, dass das gezeigte Videomaterial so gar nicht nach "Zweiter Weltkrieg" aussehen würde. Der gamescom-Trailer hingegen schneidet bei den Bewertungen aktuell wesentlich besser ab.

Auch der YouTuber AngryJoe beschäftigte sich mit den "schwachen Vorverkaufszahlen" und attestierte dem großen Publisher hauptsächlich eine schlechte Wahl des Releasetermins, schließlich würde es zwischen Red Dead Redemption 2 und Call of Duty: Black Ops 4 in einem ohnehin überlaufenen Vorweihnachtsgeschäft (Fallout 76, Assassin's Creed Odyssey, Hitman 2 etc.) an den Start gehen, da man nicht alle Spiele kaufen und spielen könne. Der Einfluss der "lauten Minderheit" wird seiner Ansicht nach überschätzt.



Letztes aktuelles Video: gamescom 2018 Trailer - Devastation of Rotterdam


Quelle: Wall Street Journal, Wccftech, NPD Group, Twitter, YouTube, AngryJoe, VG247
Battlefield 5
ab 59,99€ bei

Kommentare

ronny_83 schrieb am
Hätten sie auf ein bodenständiges Spielerlebnis gesetzt als auf Bling-Boom-Päng-Battle-Royale-Affenzirkus, dann wäre die Aufmerksamkeit sicher höher gewesen. Wenn man sich Gameplays anschaut, sieht BF doch mittlerweile aus wie jeder andere Bling Bling-Grafik-Shooter. Als BF ist das doch kaum mehr wahrnehmbar. Zumal während des Spielens auch nicht so richtig WWII-Feeling aufkommt, zumindest von außen betrachtet. Man flitzt halt auf Maps umher und ballert sich gegenseitig weg, so schnell wie möglich, wie in den meisten anderen Shootern auch.
D_Sunshine schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben: ?
22.08.2018 15:57
Mh naja im Vergleich zu der Konkurenz heisst das erstmal nichts.
Interessanter wäre im Vergleich zu BF1 , BF4 etc.
sabienchen hat geschrieben: ?
21.08.2018 13:18
PreOrder Zahlen angeblich 85% weniger als CoD...^.^''
https://www.cnbc.com/2018/08/20/cowen-p ... rders.html
  • ?Battlefield 3? and ?Battlefield 4? titles lagged ?Call of Duty? by about 20 percent to 40 percent and ?Battlefield 1? actually tracked ahead of ?Call of Duty? at this point before launch.
Pioneer82 schrieb am
Mh naja im Vergleich zu der Konkurenz heisst das erstmal nichts.
Interessanter wäre im Vergleich zu BF1 , BF4 etc.
Holen tu ichs sicher irgendwann vom Grabbeltisch fürn 10er oder weniger.
Imperator Palpatine schrieb am
Gaspedal hat geschrieben: ?
22.08.2018 11:52
Ich will wieder ein modernes Battlefield 4, die Leute wollen einfach keine endlosen Weltkrieg Spiele mehr sehr. Ich will wieder in mein Hubschrauber einsteigen oder moderne Waffen mit Nachtsichtgeräte einsetzen. ^^
Tja und ich hatte am Ende von BF 4 die Schnauze voll von dem endlosen Piepen wenn ich in einem Fahrzeug gesessen habe weil man nonstop von irgendeiner Fire and Forget Waffe anvisiert wurde.
Jetzt kann gerne wieder die Zeit der 2. Weltkrieg Onlineshooter kommen.
Gaspedal schrieb am
Ich will wieder ein modernes Battlefield 4, die Leute wollen einfach keine endlosen Weltkrieg Spiele mehr sehr. Ich will wieder in mein Hubschrauber einsteigen oder moderne Waffen mit Nachtsichtgeräte einsetzen. ^^
schrieb am