Electronic Arts: "3D-Aufschlag denkbar" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Riccitiello: 3D-Aufschlag denkbar

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Für Kinovorstellungen von 3D-Filmen muss man in der Regel etwas tiefer in den Geldbeutel greifen als bei Vorführungen der entsprechenden 2D-Fassung. Ähnliches könnte auch im Spielebereich anstehen - so zumindest die Gedankenspiele von John Riccitiello. Der Geschäftsführer von Electronic Arts ließ gegenüber C&VG nämlich verlauten:

"3D könnte einer der nächsten und wichtigsten Wachstumsmotoren sein. Das muss man noch sehen, und ich denke nicht, dass eine der Sachen sein wird, die 2010 deutlich prägen werden.

Aber wenn wir uns so durch 2011, 2012 bewegen, dann ist das wahrscheinlich eine Option für zusätzliches Wachstum und vielleicht auch Premium-Preise für Spiele, die 3D besser unterstützen."

Kommentare

mosh_ schrieb am
theguy78 hat geschrieben:65euro für xbox- und 74euro für ps3 spiele,das sind doch peanuts,die kann man doch locker nochn bisschen teurer machen,schliesslich gibts ja auch extra "exclusive premium content"(O-ton ricciotello)....
ehh,kennen die nichts anderes mehr als ihr scheiss "exclusive premium content" und "amazing new experience" gelaber!!!
immer wenn ich diese ausdrücke höre läuten bei mir schon automatisch die alarmglocken für ABZOCKE....
aber mir gehts ehh am arsch vorbei,früher hab ich 20-25 spiele im jahr gekauft,aber seit ich nur noch zerhackte 60% spiele bekomme um sie dann mit scheiss-dlc für schlussendlich 100 euro nur halb zu besitzen,kauf ich ehh nichts mehr.
das was ich noch so spiele lade ich illegal ausm netz,und lege dies auch jedem wärmstens ans herz,denn je mehr leute dies machen,desto eher werden sie mit dem scheiss aufhören!
siehe pc,früher kosteten spiele fast immer 60 euro,jetzt gibts viele schon ab 39 euro neu.so muss das eben laufen,tut mir wirklich leid,aber anders lernen die es ehh nie!
Ist zwar nett das du uns rätst mal alle ein wenig illegal zu loaden, kommt hier aber nicht gut an. Mal davon abgesehen muss diese ordinäre Ausdrucksweise auch nicht sein, auch wenn du im Grunde recht hast.
Gelb.
Arkune schrieb am
PC-Spiele hatten nie einen ?Standardpreis? von 60?. Das zahlt man gerade mal auf den Konsolen für Toptitel. Ab 1999 stieg der für PC-Spiele übliche Preis langsam von ehemals 75 DM auf 99 DM an. Und dort sind sie seit nunmehr über 10 Jahren auch geblieben, denn das übliche PC-Spiel kostet Heute neu in der Regel nicht mehr als 49?.
Du hast mal absolut gar nichts bewirkt außer dir demnächst eine Verwarnung einzufangen.
theguy78 schrieb am
65euro für xbox- und 74euro für ps3 spiele,das sind doch peanuts,die kann man doch locker nochn bisschen teurer machen,schliesslich gibts ja auch extra "exclusive premium content"(O-ton ricciotello)....
ehh,kennen die nichts anderes mehr als ihr scheiss "exclusive premium content" und "amazing new experience" gelaber!!!
immer wenn ich diese ausdrücke höre läuten bei mir schon automatisch die alarmglocken für ABZOCKE....
aber mir gehts ehh am arsch vorbei,früher hab ich 20-25 spiele im jahr gekauft,aber seit ich nur noch zerhackte 60% spiele bekomme um sie dann mit scheiss-dlc für schlussendlich 100 euro nur halb zu besitzen,kauf ich ehh nichts mehr.
das was ich noch so spiele lade ich illegal ausm netz,und lege dies auch jedem wärmstens ans herz,denn je mehr leute dies machen,desto eher werden sie mit dem scheiss aufhören!
siehe pc,früher kosteten spiele fast immer 60 euro,jetzt gibts viele schon ab 39 euro neu.so muss das eben laufen,tut mir wirklich leid,aber anders lernen die es ehh nie!
abandoned schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Es gibt allerdings Grenzen, zumindest in Deutschland. Du darfst AFAIK nichts unter seinem Herstellungswert verkaufen, das wäre unlauterer Wettbewerb. (Ich bekomme da gerade Probleme mit der 360 und der PS3...)
nun ja, zum herstellungswert gehören auch arbeitszeit, entwicklungskosten im bereich forschung und entwicklung, etc. ich hab mal im fernsehen was gesehen von einem bett dessen preis im fünfstelligen bereich liegt. da is klar dass die reinen material kosten weit darunter liegen, nur zahlste da für die verarbeitung, handarbeit, etc.
SyntaxErr0r hat geschrieben:Meckern und Raunzen tun sie alle hier, einige schwören sogar darauf nichts damit am Hut zu haben wollen wenn es soweit ist, dennoch werden sie es alle kaufen
ich werds mir schon allein deswegen nicht kaufen, weil ich nicht vor habe mir in den nächsten sechs bis acht jahren einen neuen fernseher ins wohnzimmer zu stellen... und wenn preise auch für 2D nutzer erhöht werden geht mich das recht wenig an, ich kauf spiele sowieso erst 1 jahr nach release.
Boesor schrieb am
monkeybrain hat geschrieben:
nochmal überdeutlich:
1) ich spreche ea dieses recht nicht ab.
2) sie können natürlich 3d als premiumcontent verkaufen.
3) jeder anbieter kann für seine produkte grundsätzlich verlangen was er will.
4) natürlich hat der kunde durch sein konsumverhalten einen starken einfluss auf die preisgestaltung
soweit sind wir denke ich alle einer Meinung
jetzt aber zu sagen, dass nur der kunde schuld daran hat, ist schlichtweg falsch, siehe punkt 2 und 3.
wenn der publisher seine produkte zu einem billigeren preis anbietet kosten sie auch weniger. kapiert?
da übersiehst du allerding die Aufgabe von Ea, die ist nämlich nicht hier die Spielegrundversorgung zum niedrigst möglichen preis zu ermöglichen, sondern deren Aufgabe ist es möglichst viel geld zu verdienen. D.h. solange der Kunde sie nicht durch sein Konsumverhalten zwingt die preise zu senken wird dies auch nicht geschehen. Allerdings nicht aus "Schuld" von Ea, sondern aus deren Aufgabe heraus. Und daher ist EA auch kein Vorwurf zu machen.
Edith: Ahso, ihr hattet das offenbar auch schon geklärt, hab ich nicht gesehen.
schrieb am

Facebook

Google+