Electronic Arts: CEO verspricht mehr Qualität nach Battlefield-4-Desaster - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Electronic Arts: CEO verspricht mehr Qualität nach Battlefield-4-Desaster

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Andrew Wilson, CEO bei Electronic Arts, gibt sich reumütig: In einem Interview mit GamesIndustry International äußerte er sich zum misslungenen Start des Mehrspieler-Shooters Battlefield 4 und bekundete, dass man in Zukunft weniger auf die Investoren und mehr auf die Verbrauchen achten wolle. So sprach er u.a. von harten Entscheidungen im Entwicklungsprozess, die im Sinne des Spielers getroffen werden müssten. Eine Form wären z.B. Verschiebungen von Veröffentlichungen, sollte das Spiel noch nicht ganz fertig sein - auch wenn dies negativen Einfluss auf eine Abrechnungsperiode habe.

Dies sei z.B. bei Titanfall der Fall gewesen, was daraufhin aus dem Geschäftsjahr verschoben wurde - inklusive aller Umsätze und Gewinne. Für den Vorstand eines börsennotierten Konzerns wie Electronic Arts ein durchaus gewagtes Unterfangen. Auch bei Need For Speed habe man sich aus Qualitätsgründen für ein Jahr der kreativen Pause entschieden und auf die fast sicheren Einnahmen einer großen Marke verzichtet. 

Quelle: gamesindustry.biz

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Weil DICE, genau wie Bioware und andere ein Bestandteil von EA ist und nicht unabhängig existiert.
casanoffi schrieb am
Wieso kommt sowas von EA? Ist nicht DICE als Entwickler für die Qualität des Spiels verantwortlich? :Kratz:
Odyn schrieb am
Sind wir in den Bergen oder warum vernehme ich ein Echo?
Tiggo schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Was ich nicht ganz verstehe:
Ich sehe die Mehrheit der Leute hier immer rummotzen und Sätze schreiben wie:
"Haha ich glaube den seit Jahren nicht mehr"
oder
"Ich kaufe nichts mehr von EA ( und anderen Firmen )"
wie kann es dann sein, dass die Firma ( und andere Satansanbeter ) immer noch existieren?

Tatsächlich habe ich z.B. seit 5 Jahren kein Spiel von EA mehr gekauft oder gespielt (Fifa 2009 wars glaub). Ist schon machbar. Und davor war das Letzte Battlefield 2 - also noch länger her.
Auch EA Access & Co. werden von mir nicht unterstützt werden.
Raksoris hat geschrieben:Es gibt nur 2 Möglichkeiten:
1. Entweder seid ihr alle willensschwache Leute, die sich den Käse trotzdem noch am Releasetag bzw irgendwann kaufen
2. Das Forum ist von aufgeklärten Leuten bewohnt die aber leider nur eine Minderheit der Gamer ausmachen, die sich leider tatsächlich jeden Schrott kaufen ,der in jährlichen Zyklen auf den Markt geschissen kommt wie raging Diarrhea nach einem Besuch beim Inder

Hier im Forum sind seit Jahren ausschließlich Leute unterwegs die Einblicke in firmeninterne Zahlen haben, Ahnung von Marketing & PR haben sowie beste Diskussionspartner mit Niveau sind... nicht.
Dass dieses Forum in Wirklichkeit nur eine Minderheit darstellt sollte dir bewusst sein. Das ist diese berühmte "Lautstarke Minderheit".
Den durchschnittlichen Käufer interessiert es nicht ob wir uns hier über die Geschäftspraktiken von M$, Soon¥ oder sonst wem aufregen und die Köpfe einschlagen. So bitter die Wahrheit auch ist, aber der typische Käufer kauft seine Konsole auf Erfahrungswerten und nach dem Motto "war früher schon gut". Gleiches gilt bei Spielen. Eben darum verkaufen sich AC, Fifa, Madden, Call of Duty, Battlefield usw. jedes Jahr wie geschnittenes...
Phips7 schrieb am
Was heisst Misslungener Start???!!!
Das Spiel ist immernoch in einem miserablen Zustand. Durfte es zur Gametime etwas zocken und war als CoD Ghost Spieler entsetzt. Was im SP abgeht spottet jeder Beschreibung, durch die Wände fallen und massive Scriptfehler usw. MP ist eine einzige Katastrophe. Netcode kann ich als fatal schlecht unterschreiben. Ich habe einen Ping von unter 50 und der wo mich erschiesst auch aber dennoch spielt es sich als wär der ping bei allen weit über 100. Maps und Server settings unter aller Sau und das Unlocking noch grauenhafter als in BF3. Mörser in Hardcore Rush...
Die BF Spieler gehören auch zum dümmsten was ich erleben durfte, wenn man Zielbasierte Modi spielt. Vorallem in Rush sind sie zu blöd sich auf eine Bombe zu konzentrieren und verteilen sich stattdessen auf alle Wege und werden erschossen.
Für mich ganz klar BF nie wieder. Hardline war in der Beta noch schlimmer und über diese Levolution kann ich nur Lachen da sind mir die subtilen Elemente in Ghosts viel lieber als diese WTF Momente.
Das Spiel stürzte beim Verbindungsaufbau mehrmals ab. War ein Tag lang von diesen 7 komplett unspielbar wegen verbindungsproblem mit Origin. Das Battlelog ist schlimmer nicht besser vorallem die Filter settings.
Ich bereue richtig mir BF3 gekauft zu haben, obwohl ich 5 Blockbuster Title von EA drauf habe sind alle überaus unbefriedigend. Werde Origin von der Platte verbannen und hämisch über jedes Spiel lachen von EA das versucht in Trailern gut auszusehen. In der Zeit wo ich BF4 hätte zocken können, bin ich des öfters was anderes spielen gegangen und hatte dort weit mehr Spass.
Der CEO hat nix gelernt. Der veranstaltet mal wieder Schadensbegrenzung in dem er das zugibt, was er nicht mehr verheimlichen kann.
Im Moment kämpfe ich mit mir selbst darüber ob ich Titanfall noch spielen soll solange es noch von den vielleicht 200 Leuten gespielt wird. Danach kann ich es vergessen vorallem wenn Titanfall 2 rauskommt....
schrieb am

Facebook

Google+