Valve Software: ...über Gründe für Raubkopien - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Valve: Simultaner Release gegen Raubkopien?

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Für Valve ist die Sache klar: Raubkopierer sind in ihren Augen in erster Linie Kunden, die nicht bedient wurden. Das meint zumindest Jason Holtman (siehe Bild) auf dem Game Business Law Summit in Dallas und führt dabei gleichzeitig den Vorteil von Valves Online-Distributionsplattform Steam auf.

   "Wir bringen alle unsere Spiele zur gleichen Zeit nach Russland", so Holtman laut Gamedaily.biz. "Der Grund, weshalb Leute in Russland zu Raubkopierern werden ist folgender: Russen lesen Magazine, schauen Fernsehen und sagen sich 'Oh Mann, ich will dieses Spiel unbedingt spielen'. Aber der Publisher antwortet 'Ihr könnt das Spiel in sechs Monaten spielen...vielleicht'. Wir haben festgestellt, dass die Rate an Raubkopien deutlich zurückgegangen ist". 

Ein Trend, der laut Holtman auf die weltweit simultanen Veröffentlichung von Valve-Titeln zurückzuführen ist - sei es über Steam oder im Laden. Deshalb appelliert Holtman an die Publisher, ihren Blick nicht nur auf den westlichen Markt zu fokussieren, sondern auch den Osten mit einzubeziehen, wo für Holtman "Tonnen an unentdeckten Kunden" warten.  

Kommentare

sarnokh schrieb am
Ja gut, Zeitverzögerung is sicher auch EIN Grund, aber es gibt noch andere.
Einmal wäre da das Preis-Leistungs Verhältnis. Wenn ich mir da so manches Spiel ansehe, dass 45-50 Euro kostet und eventuell ne Spieldauer von knapp 8 Stunden hat, da stimmt der output einfach nicht mehr.
Oder wenn vor allem deutsche Versionen nur noch als lieblose CD Hülle rauskommen, PDF Handbuch auf der DVD ohne jegliche Goodies, das motiviert sich auch nicht grad.
Leider ist auch generell die deutsche Version oft schlechter als die originale. Gut hat jetzt mit Kopien nicht direkt zu tun, aber senkt halt alles den Wert eines Spieles, und damit die Hemmschwelle es zu kopieren.
Mal anders gesagt: ich denke, ein großer Teil derer, die sich ein Spiel kopieren, haben auch einfach nicht genug Geld um sich all die Spiele zu kaufen, insofern ist es auch nicht ein Verlust für die Firmen. Das wäre es ja nur, wenn sich die Spieler es überhaupt leisten könnten, was ich grad bei Kiddies und Leuten mit wenig Geld mal bezweifle. Da würds vielleicht für zwei-drei Spiele im Jahr reichen, und dann is Ende am Gelände.
Und mal so: wenn heuer Arbeitslose, die sich kein Spiel mehr von Harz IV leisten können, welche kopieren, dann ist das doch genau die Umverteilung, von der unsere Eltern '68 geträumt haben, oder? =P
KizViz schrieb am
DaveJackson hat geschrieben:ich schließe mich allen vorrednern an.
ich denke aber valve hat viel größeres im sinn.
sie wollen den ganzen markt von CD und alle dem was im Laden steht umstellen auf downloads.
so spart man sich die produktionskosten und jeder kann es haben. .kla werden sie dann auch weniger verlangen.
und alles verbreitet sich viel schneller.
sie rechnen auch damit das jeder gamer einen schnellen internet anschluss hat weil alles auch sowiso auf multiplayer hinausläuft, und somit sind ganze games kein problem.
und demos unterstütze ich von grund auf sowiso. selbst wenn ich dafür ein euro bezahlen müsste, besser als 50E auszugeben. muss halt ein bürger weniger dran glauben beim fast-food! :)
An deiner Stelle hätte ich mich besser informiert. Es ist nur eine Option über Steam Spiele zu kaufen, wer sagt dass man das muss? 99% der Titel die über Steam vertrieben werden gibt es im Laden. Steam dient meistens als nur eine (bessere) alternative zu Securom und co.
Natürlich gilt das auch für Valve-Titel.
BetaSword hat geschrieben:Jaaa, VALVE, klar!
Von sowas muss unbedingt jemand Reden, von dem die Firma die Kunden mit Halflife2Episode2 Verarscht, indem sie dieses NUR im Bundle mit allen vorhergegangenem HalfLife2-Inhalten Bundled, wodurch sich die Käufer dieser Versionen schlichtweg betrogen fühlen.
Deshalb warte ich auf den Release von Episode3, was dann noch verkraftbar wäre, vorrausgesetzt, das käme im Bundle mit Ep2, ansonsten würde ich drauf gänzlich verzichten, da ich keinen Bock auf so eine Verarsche im grossen Stil habe(Es sei denn, jemand schenkt mir irgendwann einmal Ep2 bzw. Ep2&3)!
Schade nur, dass gerade die Konsolenspiele viel zu selten im Preis gesenkt werden(Wenn man mal von...
Shedao schrieb am
Das Video rockt alles
:waah: Don't Copy That Floppy :waah:
BigBamDaddy schrieb am
Eagleone1 hat geschrieben:Also...
1. Den Blödsinn den dieser Holtman von Valve verzapft ist das dümmste was ich in letzter Zeit gehört habe. Wenn Spiele in Russland erst sechs Monate später rauskommen, so liegt das wohl eher daran, das es in Russland wohl noch diese kleinen lustigen Schriftzeichen mit der Bezeichnung kyrillisch gibt, was deren Alphabet ist. Dazu kommt, das in weiten Teilen Russlands noch immer kein Englisch gesprochen wird. Wenn er also mit seiner "Wir bringen alle unsere Spiele zur gleichen Zeit nach Russland" Aussage die weltweite kommerzielle Vermarktung eines Produktes anspricht so begeht er dabei einen "kleinen" Fauxpas. Ich kann ein Spiel nicht weltweit gleichzeitig vermarkten ohne das es veraltet ist. Neben Russland gibt es da z.B. noch China, welches neben Mandarin noch 2 weitere Amtssprachen hat. Wie soll das denn gehen, wo ein beliebiges Entwicklerstudio den Auftrag bekommt: "Ich hätte gerne das umfangreichste RPG mit der Technik von morgen." Und dann beim rausgehen noch hinzufügt "Unser Publisher hat gesagt Release war gestern." Hallo, merkt der noch was?
Und warum kann ich ein Spiel nicht gleichzeitig vermarkten ohne dass es veraltet ist? Wie schaffen das denn andere Entwickler dann?
Lokalisation kann schon während der Entwicklung stattfinden, wenn man den richtig plant. Dass die Titel z.B. in Russland später erscheinen, hat nichts damit zu tun, dass die Übersetzung so lang dauert, sondern damit, dass mit der Übersetzung wohl erst nach Release begonnen wird, da der Markt eben nicht so wichtig ist.[/quote]
schrieb am

Facebook

Google+