Valve Software: British Telecom verklagt den Steam-Betreiber aufgrund von Patentverletzungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Valve Software: British Telecommunications verklagt den Steam-Betreiber aufgrund von Patentverletzungen

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Wie Rockpapershotgun.com berichtet, ist Valve das Ziel einer Patentrechtsklage geworden: Der Kläger British Telecommunications (BT) behauptet, dass das Unternehmen zum Betreiben seiner Spiele-Plattform Steam ohne Erlaubnis einige in den USA patentierte Techniken nutze, welche vor allem den Chat, Nachrichten und Broadcasting-Funktionen beträfen. Auch die Art und und Weise, wie der Service verschiedene Funktionen und Dienste miteinander verbindet, wird beanstandet. Die betroffenen Patente gelten demnach nur in den USA, es handle sich um folgende Exemplare: "the Gittins Patent (US Patent No 6,578,079), the Newton Patent (US Patent No 6,334,142) the Beddus Patent (US Patent No 6,694,375) and the Buckley Patent (US Patent No 7,167,142)". Die Klage sei in Delaware eingereicht worden, wo die Chance auf einen Erfolg statistisch besonders hoch sei, so Rockpapershotgun.



Das Gittins-Patent drehe sich um Kunden, die mit Hilfe eines zentralen Portals verschiedene "Subscription Services" bezögen, bezieht sich also auf Steams grundsätzliche Struktur. Das Newton-Patent greift laut BT bei einer Methode, mit der Steam Nachrichten an "ein vorgesehenes Publikum in einer verlässlichen und vorhersehbaren Weise" verschickt, "Nachrichten werden als Dateien auf einem Server gespeichert, um für die vorgesehenen Clients abgerufen zu werden. Jeder Client überträgt in automatischen und periodischen Intervallen Anfragen nach Nachrichten an den Server."

Das Beddus-Patent handelt von Text-Chat und Voice-over-IP, das Buckley-Patent von Übertragungstechniken, die von "Steam Broadcasting" genutzt würden. Der Kläger verlange unter anderem Schadensersatz für die Verstöße, welche in den Augen von BT übrigens vorsätzlich weitergeführt würden, da Valve bislang nicht auf BTs schriftlich zugesandte Erklärungen reagiert hätte.

Valve hat sich bislang nicht öffentlich zum Thema geäußert.

Quelle: Rockpapershotgun.com

Kommentare

Ups, da gab es wohl ein Problem.
schrieb am

Facebook

Google+