WildStar: Gerücht: Wird im August auf ein Free-to-play-Modell umgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Carbine Studios
Publisher: NCSOFT
Release:
03.06.2014
Test: WildStar
85

“Vom Geheimtipp zum Hit: Mit einer Mischung aus bewährten sowie neuen kreativen Elementen wird Wildstar schnell zu einem kunterbunten motivierenden Online-Abenteuer. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

WildStar
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WildStar - Gerücht: Wird im August auf ein Free-to-play-Modell umgestellt

WildStar (Rollenspiel) von NCSOFT
WildStar (Rollenspiel) von NCSOFT - Bildquelle: NCSOFT
Ein vermeintlicher Mitarbeiter (Beweis: Gehaltsabrechnung) der Carbine Studios hat im Reddit-Forum verraten, dass WildStar im August auf ein (hybrides) Free-to-play-Modell umgestellt werden soll. Ein Pay-to-Win-Modell mit direkten Charakter-Buffs für zahlende Kunden wollen die Entwickler vermeiden. Es soll vielmehr ein "Freemium-Modell" angestrebt werden. Kunden mit einem optionalen Abo könnten so z.B. mehr Erfahrung oder Ruf erhalten oder bekommen einen weiteren Charakter-Platz im Vergleich zu den Spielern der kostenlosen Version. Zu den geplanten Mikrotransaktionen äußerte sich der Entwickler nicht. Erst kürzlich tauchte in der Steam-Datenbank ein Eintrag für WildStar mit dem Verweis auf ein Free-to-play-Modell auf.

In einem weiteren Beitrag schrieb der Mitarbeiter: "Ich glaube wirklich, dass wir ein großartiges Spiel haben, es aber unter der schrecklichen Führung, den egoistischen Entscheidungsträgern und der schlechten Kommunikation litt. Ich denke, dass wir es mindestens auf ein respektables Niveau hieven können, da bin ich ziemlich zuversichtlich." Über die "schlechte Stimmung" bei Carbine wurde auch kürzlich berichtet (NCSOFT-Geschäftsbericht), schließlich würden immer mehr Leute dem Studio den Rücken kehren.

Letztes aktuelles Video: Invasion auf Nexus


Quelle: MMORPG.com; Reddit

Kommentare

JCD schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben:Ich glaube ja ganz ehrlich dass die Entwickler von Tag 1 an einen F2P Plan in der Schublade haben, fertig durchgerechnet. Und sie nehmen einfach jeden Monat Abo-Modell mit solange bis die Einnahmen unter einen Schwellwert X fallen den sie sich ausgerechnet haben für den F2P mehr abwirft. Es wird halt nur immer so getan als würde nie nie nie jemand nur entfernt an F2P denken, weil das sonst die Leute die für ein Abo bereit sind zu zahlen direkt abschreckt.
wäre auch ein gedanke von mir. finde das ganze ziemlich plausibel.
Balmung schrieb am
Xelyna hat geschrieben:Ich schau ja in MMO´ News nur noch rein weil sie wegen 2 usern, die immer das selbe von sich geben, einen gewissen unterhaltungswert haben :ugly:
1 User, ich habs aufgegeben, will eh Niemand hören. Soll halt Jeder selbst glauben was er will wieso MMOs seit Jahren scheitern, vor allem am P2P Modell. ;)
KaioShinDE hat geschrieben:Ich glaube ja ganz ehrlich dass die Entwickler von Tag 1 an einen F2P Plan in der Schublade haben, fertig durchgerechnet. Und sie nehmen einfach jeden Monat Abo-Modell mit solange bis die Einnahmen unter einen Schwellwert X fallen den sie sich ausgerechnet haben für den F2P mehr abwirft. Es wird halt nur immer so getan als würde nie nie nie jemand nur entfernt an F2P denken, weil das sonst die Leute die für ein Abo bereit sind zu zahlen direkt abschreckt.
Sogar sehr wahrscheinlich inzwischen.
Shackal schrieb am
Aurellian hat geschrieben:Imho war das Problem eher, dass Carbine speziell am Anfang zu oft "hardcore" und "nervig" verwechselt hat. Dafür haben sie dann berechtigterweise die Quittung bekommen, auch wenn es eigentlich schade ist,
Besser könnte ich es nicht Ausdrücken aber in der Art machen es derzeit viele MMOs.
Aurellian schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Was wirklich schade ist. Das Spiel hat eine Menge potenzial und hat einen schrägen Humor. Das Problem war der Anfang. Es war zu schwer für Casuals und hatte zu wenig für Hardcore Leute. Und wenn man nicht gerade raiden war, dann hatte man nur Dailys zu machen.
Imho war das Problem eher, dass Carbine speziell am Anfang zu oft "hardcore" und "nervig" verwechselt hat. Dafür haben sie dann berechtigterweise die Quittung bekommen, auch wenn es eigentlich schade ist, weil WS inzwischen richtig gut geworden ist. Aber mit p2p werden sie die Wende wohl nicht mehr schaffen, da die jetzt schon seit mehreren Monaten ausbleibt. Mal schauen, wie das f2p-Modell ausgestaltet wird.
DonDonat schrieb am
Ich hab es ja von Anfang an gesagt: Wildstar als Abbo Spiel ist nicht sinnvoll...
So wie Guildwars hätte es ein Erfolg werden können, aber als Abbo eher nicht.
Na ja wenn es F2P wird kann man es ja mal anspielen ohne was für zu bezahlen ;)
F2P bei Wildstar, ich bin dafür!
schrieb am

Facebook

Google+