At the Gates: Strategisches vom Civ V-Designer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Conifer Games
Publisher: -
Release:
2013

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

At the Gates: Strategisches vom Civ V-Designer

Explore, expand, exploit & exterminate - im 4X-Genre ist Jon Shafer bestens bewandert. Der einst von Firaxis aus der Mod-Szene von Civilization IV rekrutierte Mann wirkte an allen Erweiterungen für den Strategietitel mit und wurde schließlich für Civilization V zum Lead-Designer ernannt. Danach folgte Shafer dem Lockruf Brad Wardells zu Stardock, um dem sehr unfertig aus den Startlöchern gekommenen Elemental: War of Magic einen Neustart in Form von Fallen Enchantress zu verpassen.

Mittlerweile hat sich der Designer aber selbstständig gemacht und zusammen mit zwei Bekannten Conifer Games gegründet. Das Studio versteht sich als nischenbewusster Spezialist für Hardcore-Strategie- und Rollenspiele und bemüht jetzt Kickstarter für sein Debütprojekt. 

At the Gates ist ein 4X-Spiel mit 2D-Grafik, das sich rund um den Untergang des Römischen Reiches dreht. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Anführers der Barbarenstämme an den Grenzen des Reichs und muss sein eigenes Territorium nach und nach erweitern, andere Stämme bekämpfen oder mit diesen verhandeln. Durch die schleichende Romanisierung des eigenen Volkes gelangt man nach und nach an neues Wissen und Technologien.

Da die natürlichen Ressourcen nach und nach verbraucht werden und sich auch die unterschiedlichen Jahreszeiten auswirken, ist eine gewisse Mobilität gefragt - glücklicherweise ist ein Stamm in der Lage, Siedlungen zu verlagern. Was wohl einer der Designkniffe ist, mit denen Shafer eine von ihm ausgemachte Schwäche im Genre angehen will: Die aufkommende Langeweile im mittleren Spielabschnitt. Auch andere Schwachpunkte im Strategiebereich will das Trio in Angriff nehmen.

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Vorstellung



  • Adapt to an ever-changing landscape as the seasons change. Craft plans where you not only survive but hope for fields to dry up, marshes to flood and rivers to freeze solid.
  • Build a robust economy by finding and exploiting new resources. Deposits slowly deplete so you need to always be on the hunt for more - even if they belong to your neighbors. If none are nearby, a better option might be to migrate your entire tribe to a different part of the world!
  • Vanquish enemies on the battlefield by deftly maneuvering around them and destroying their chains of supply. But make sure your own are protected, as tactical victory means nothing if your armies then starve to death!
  • Forge lasting diplomatic relationships with other leaders by lending them a hand in times of need. If Attila’s people are starving, sending him grain might earn you a friend for life.
  • Fight or cooperate with the Romans - and become more like them. Barbarian kingdoms become more “Romanized” and gain access to powerful new technologies as they interact with the two halves of the Empire.
  • Play on a geographically accurate map of Europe or 100% randomly-generated worlds.
  • Lead one of eight factions, each with unique strengths to take advantage of and challenges to overcome.


Eine ausführlichere Beschreibung ist auf Shafers Blog zu finden. Bisher hat das Team einen Prototypen entwickelt, der alle wesentlichen Spielelemente in einer sehr rudimentären Form umfasst. Animationen gibt es derzeit noch nicht. Per Kickstarter will Conifer mindestens 40.000 Dollar auftreiben und das Spiel dann irgendwann in der ersten Hälfte des nächsten Jahres fertigstellen. Vorher soll es aber bereits einen umfangreichen Beta-Test geben. 

Wer wissen will, wie sich At the Gates so spielt, kann auch ein längeres Video mit allerlei Erläuterungen von Shafer anschauen.


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+