The Alliance Alive - Test, Rollenspiel, PlayStation 4

 

Test: The Alliance Alive (Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Entwickler:
Release:
27.03.2018
16.01.2020
11.10.2019
11.10.2019
Erhältlich: Digital (PSN), Einzelhandel
Spielinfo Bilder Videos
Erfahrungspunkte ade

Traditionelle Erfahrungspunkte und Stufenaufstiege gibt es jedoch nicht. Stattdessen erhält man hin und wieder direkt im Kampf dauerhafte Anstiege der Lebens- und Spezialenergie, die für den Einsatz von Zaubern und Kampfkünsten nötig ist. Letztere können ebenso spontan während des rundenbasierten Kampfgeschehens von den bis zu fünf aktiven Kampfteilnehmern erlernt werden. Darüber hinaus können über ein flexibles Formationssystem Angriffs-, Abwehr- oder Unterstützungspositionen eingenommen und deren Effizienz in Verbindung mit bestimmten Angriffen ebenfalls dauerhaft verbessert werden.

Die Kampfaufstellung der bis zu fünf Akteure lässt sich individuell anpassen.
Die Kampfaufstellung der bis zu fünf Akteure lässt sich individuell anpassen.
Neue Formationsarten lassen sich im Spielverlauf freischalten, individuelle Aufstellungen manuell anpassen, während sich die Geschwindigkeit, in der man neue Kampffertigkeiten erlernt nicht nur mit entsprechenden Talenten beschleunigen, sondern auch im Optionsmenü in zwei Stufen regulieren lässt. Talente können mit entsprechenden Punkten, die man nach gewonnenen Kämpfen erhält, für jedes Gruppenmitglied gesondert aktiviert werden.

Freie Talentvergabe

Neben kampf- und waffenspezifischen Talenten gibt es auch Talente für Magienutzung und Erkundung, wie z. B. dass man seltener von Gegnern entdeckt wird, häufiger Beute findet oder Rabatt bei Händlern erhält. Feste Klasseneinteilungen gibt es nicht. Jeder kann prinzipiell jede Waffe benutzen und deren Kontrolle verbessern. Manche Talente verstärken sich sogar, wenn sie mehrere Charaktere gleichzeitig beherrschen. So kann man trotz vieler automatischer Verbesserungen die Charakterentwicklung maßgeblich mitbestimmen.

Die Kämpfe werden in klassischer Rundenmanier bestritten und Überlebende am Ende geheilt.
Die Kämpfe werden in klassischer Rundenmanier bestritten und Überlebende am Ende geheilt.
Auch die getragene Ausrüstung beeinflusst die Charakterwerte und -fähigkeiten. Selbst Verbrauchsgegenstände müssen ausgerüstet werden, um im Kampf einsetzbar zu sein. Wer mehr als die üblichen zwei Item-Optionen haben will, kann durch das Ausrüsten einer Medizintasche seine Heilmöglichkeiten deutlich erhöhen. Wer K. O. geht, büßt bis zum nächsten Herbergsbesuch einen Teil seiner maximalen Lebenspunkte ein, die durch weitere Treffer sogar noch weiter sinken können. Alle anderen Wunden werden hingegen nach Kampfende automatisch geheilt.

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Sanctus2611 hat geschrieben: ?12.10.2019 11:14 Ich würde ja gerne spielen, aber amazon sagt trotz vorbestellung versandfertig in 2 bis 4 Wochen
NISA halt. Würde mich nicht wundern, wenn Amazon so wenig Exemplare bekommen hat, dass es nicht für alle gereicht hat. Kannst froh sein, dass man es wenigstens überhaupt via Amazon veröffentlicht.
Manch andere NISA-Titel, abseits von Disgaea, musste ich über GameStop ordern, brrr.
Sanctuslight schrieb am
Ich würde ja gerne spielen, aber amazon sagt trotz vorbestellung versandfertig in 2 bis 4 Wochen
schrieb am