Test (Wertung) zu Borderlands 3 (Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 4 Pro, Xbox One X)

 

Test: Borderlands 3 (Shooter)

von Benjamin Schmädig





FAZIT



Die gemeinsame Beutejagd hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem prägenden Merkmal vieler Shooter gemausert und tatsächlich ist es auch im vierten Borderlands motivierend, die einfallsreichen Waffen auszuprobieren. Es fühlt sich toll an, eine perfekt zum eigenen Spielstil passende Ausrüstung zusammenzustellen! Dazu kommen eine Charakterentwicklung, mit der man über viele starke Fähigkeiten ein individuelles Alter Ego erschafft, eine Reihe interessanter Bosskämpfe sowie das nach wie vor unterhaltsame Szenario – dessen Geschichte, Charaktere und Gags allerdings mehr die Vorgänger nachahmen, anstatt selbst zu zünden. Überhaupt wirkt dieses Borderlands ein wenig wie aus der Zeit gefallen. Das liegt z.B. an dem enorm zeitaufwändigen Aufsammeln wichtiger Munition und Beute, bevor man in einem unangenehm trägen Menü fast alles ohnehin als Schrott deklariert, während man in den weiten Levelschläuchen nur wenige so richtig interessante Punkte findet. Zu allem Überfluss stehen technische Fehler sowie eine teils unhandliche Steuerung der sorgenfreien Kammerjagd im Weg. So lässt nicht nur die Bildrate zu wünschen übrig, man wundert sich auch über den umständlichen Waffenwechsel, während sich lokale Koop-Spieler über häufiges Stottern ärgern. Keine Frage: Auch Borderlands 3 ist ein motivierender Loot-Shooter. Begeisterung löst er heute und in dieser Form allerdings nicht aus.
Entwickler:
Publisher: 2K
Release:
13.09.2019
13.09.2019
13.09.2019
12.11.2020
17.12.2019
13.09.2019
13.09.2019
10.11.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 18,99€

ab 9,99€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PC

„Auch Borderlands 3 ist ein motivierender Loot-Shooter. Begeisterung löst er heute und in dieser Form allerdings nicht aus.”

Wertung: 73%

PlayStation 4

„Sehr unterhaltsame, aber auch altbackene Beutejagd mit kleinen technischen Problemen sowohl auf PC als auch auf Konsolen.”

Wertung: 72%

* getestet auf PlayStation 4 Pro

Xbox One

„Sehr unterhaltsame, aber auch altbackene Beutejagd mit kleinen technischen Problemen sowohl auf PC als auch auf Konsolen.”

Wertung: 72%

* getestet auf Xbox One X

Borderlands 3 ab 9,99€ bei kaufen


Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Season Pass, dessen Inhalte keine bzw. nur minimale Auswirkungen auf das Spieldesign haben.

 

Borderlands 3
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

hA1Nz schrieb am
Starte heute mit meinem Kumpel erneut die Kampagne. Haben es damals nie zu Ende gespielt (ich denke vielleicht bis zur Hälfte). Und das jetzt mit PS5 und der überarbeiteten Version dafür. Wird bestimmt mega Spaß machen :mrgreen:
Ghrex schrieb am
Leider ein ausgesprochen schlechter und vor allem oberflächlicher Test. Aussagen, dass man die Controllerbelegung nicht individualisieren kann und somit die Waffenshortcuts weg sind zeigen deutlich wie sorgfältig hier gearbeitet wurde. :( Großer Fan von 4P aber das war echt ne 6. Das Spiel ist kein Meiterwerk. Insb. die Story hinkt nach dem grandiosen 2ten Teil deutlich. Das Gameplay ist aber deutlich besser und agiler ggü. den Vorgängern.
MaxDetroit schrieb am
Swar hat geschrieben: ?11.12.2019 19:56 So nach exakt 65 Spielstunden habe ich Teil 3 mit meiner Kammerjägerin Moze auf Level 43 beendet und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, mir war nicht bewusst wie umfangreich das Teil am Ende war und würde ich eine Wertung geben passen 85 %.
Eines meiner Spiele des Jahres :)
Ich spiele es auch gerade und kann mich dem anschließen. Es ist ein bekloppter Ballerspass und macht Bock.
Swar schrieb am
So nach exakt 65 Spielstunden habe ich Teil 3 mit meiner Kammerjägerin Moze auf Level 43 beendet und es hat mir sehr viel Spaß bereitet, mir war nicht bewusst wie umfangreich das Teil am Ende war und würde ich eine Wertung geben passen 85 %.
Eines meiner Spiele des Jahres :)
Civarello schrieb am
AchillesSehne hat geschrieben: ?01.10.2019 16:21 @ Civarello
das stimmt so nicht. Ein Waffenrad und dann wählen dauert doch viel länger.
Es gibt 4 Waffenslots. Sagen wir mal 1 sniper, 2 rifle, 3 Pistole, 4 Rocketluncher.
bin ich auf der 1 beim sniper und will direkt zum Rocketluncher tippe ich ganz schnell 3 x dreieck an und springe sofort dahin ohne erst durch die anderen zu switchen.
bin ich auf dem luncher und will zur rifle tippe ich 2 x schnell auf dreieck und springe sofort dahin ohne über die sniper zu gehen.
Viel einfacher geht es bei der Anzahl an Tasten ja nun wirtklich nicht.
Warum kommst du wieder mit der Geschwindigkeit ? Ich habe doch ebenso geschrieben dass es schnell geht. Genauso wie der Redakteur. Es ist doch Geschmackssache ob man nicht eher eine direkte Wahlmöglichkeit bevorzugt; und die war eben im ersten Teil noch gegeben. Habe gerade extra nochmal getestet wie groß der Unterschied in Borderlands 1 zwischen mehrmaligem drücken der Taste (3x) und dem Nutzen des Waffenkreuzes ist. Ja, der Wechsel per mehrmaligem Tastendruck ist ETWAS schneller; von "viel länger" kann aber absolut keine Rede sein. So viel geben sich beide nicht. Das Waffenkreuz aufzurufen dauert nur einen Bruchteil einer Sekunde.
Außerdem bleibe ich dabei dass die Wahl durch mehrfaches drücken in hektischen Situationen fehleranfälliger ist. Es geht ja nicht nur um die Waffengattung, sondern auch um das richtige Element. Und das ändert sich halt auch öfter.
Den größten Vorteil den ich durch die alleinige Nutzung der Dreieck/Y-Taste sehe ist dass man seinen Daumen nicht vom Linken Stick nehmen muss, man also immer in Bewegung bleiben kann. Außer natürlich man bedient das Steuerkreuz mit einem anderen Finger.
Aber wie gesagt betrifft dieses Problem mich selber nicht so wirklich; da ich solche Spiele auf dem PC hauptsächlich mit Maus/Tastatur spiele. Und dort stellt sich diese Problematik einfach nicht.
Und sorry, es heißt LAUNCHER, nicht luncher.
schrieb am