Test (Wertung) zu Kena: Bridge of Spirits (Action-Adventure, PlayStation 5, PlayStation 4)

 

Test: Kena: Bridge of Spirits (Action-Adventure)

von Matthias Schmid





FAZIT



Ich gebe es zu: Ich bin verliebt. Nach anfänglichem Zögern („Ja, das ist schon hübsch, aber halt auch nichts besonderes.“) bin ich dem Reiz von Kena: Bridge of Spirits gänzlich verfallen. Es macht mir großen Spaß, diese zauberhafte Spielwelt zu erkunden, neue Wege zu finden, kleine Nebenquests zu erledigen und dabei immer wieder zusätzliche Rott-Begleiter zu finden. Überhaupt sind diese Waldgeister super: Sie sind niedlich, kämpfen mit, helfen in zig Situationen. Mehr als einmal hab ich den Foto-Modus benutzt, um sie mir genauer anzuschauen. Im Menü, wo man ihnen die Hüte kauft und aufsetzt, habe ich nach weiteren Optionen gesucht, und dann verstanden, dass Kena auch deswegen so gut ist, weil es überschaubar bleibt. Das Verbessern der Fähigkeiten ist supersimpel, aber vollkommen ausreichend für ein zehn- bis fünfzehnstündiges Abenteuer. Die wenigen Nebenquests, wo man Post findet und an Briefkästen im Hauptdorf abliefert, sind lohnenswert. Die Spieltwelt ist verzweigt, aber eben nur so groß, dass jeder Bereich mit viel Liebe zum Detail gebaut werden konnte. Und das Kämpfen fühlt sich zwar nicht perfekt an, hat durch die Beschränkung auf zwei Waffen und die Bombe aber den richtigen Fokus - hier kann ich alles meistern, muss dafür aber nicht studiert haben. Böse Zungen könnten behaupten: Kena: Bridge of Spirits macht all das richtig, wo sich Biomutant verhoben hatte. Aber das ist eine andere Geschichte…
Entwickler:
Publisher: Ember Lab / Sony
Release:
21.09.2021
21.09.2021
21.09.2021
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG



PlayStation 4

„Grafisch opulentes Action-Abenteuer, das sich aufs Wesentliche konzentriert und damit fast alles richtig macht. Ein Pflichtkauf!”

Wertung: 85%

PlayStation 5

„Grafisch opulentes Action-Abenteuer, das sich aufs Wesentliche konzentriert und damit fast alles richtig macht. Ein Pflichtkauf!”

Wertung: 85%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.

 

Lesertests

Kommentare

crN11 schrieb am
Scorplian hat geschrieben: ?06.10.2021 22:14
crN11 hat geschrieben: ?06.10.2021 20:39 Hab mir für das Spiel hier nur das Testfazit reingezogen und es dann besorgt. Musste dann das Spiel allerdings nach nicht mal 5 Minuten ausmachen, weil es überhaupt nicht mein Ding ist. Werds meiner zwölfjährigen Nichte schenken, vielleicht hat sie da Lust drauf. Vielleicht ist sie aber auch schon zu cool dafür. :D Dieses Kinder-Disney Setting war für mich jedenfalls reinste Zeitverschwendung. Kann mir aktuell überhaupt nicht vorstellen, dass sich das Feeling im Spielverlauf ändert.
Solche Design als "für Kinder" zu deklarieren, anstatt "für Familie / alle Altersklassen" finde ich generell sehr ignorant. Ist natürlich jedem sein Geschmack, aber wenn ich nach dem Interesse von Kindern gehe, würde ich dir schonmal kein Call of Duty oder der gleichen empfehlen. Denn gerade auf solchen "Erwachsenen Kram" fahren oft Kinder bzw. junge Teenager ab ;)
Zum Setting, ob sich das ändert:
Ich weiß nicht wie viel du gesehen hast. Vielleicht ändert das hier deine Meinung (keine Sorge, ist nur ein normaler Gegner, kein Boss oder so)
Bild
Aber generell bleibt es durchaus auf dem Pixar/Dreamworks Flair. Das ist eben der Stil des Spiels.
Wollte natürlich niemanden vor den Kopf stoßen - ich spiele auch viele Nintendospiele, die ggf. in die gleiche Kategorie "Kinder" fallen würden :D aber das Disney-Setting holt mich einfach nicht ab. Viel Spaß allen, die das Game gut finden!
PlayerDeluxe schrieb am
Ich warte hier auf die Retail-Version für die PS5. Als Download möchte ich es nicht haben.
Scorplian schrieb am
crN11 hat geschrieben: ?06.10.2021 20:39 Hab mir für das Spiel hier nur das Testfazit reingezogen und es dann besorgt. Musste dann das Spiel allerdings nach nicht mal 5 Minuten ausmachen, weil es überhaupt nicht mein Ding ist. Werds meiner zwölfjährigen Nichte schenken, vielleicht hat sie da Lust drauf. Vielleicht ist sie aber auch schon zu cool dafür. :D Dieses Kinder-Disney Setting war für mich jedenfalls reinste Zeitverschwendung. Kann mir aktuell überhaupt nicht vorstellen, dass sich das Feeling im Spielverlauf ändert.
Solche Design als "für Kinder" zu deklarieren, anstatt "für Familie / alle Altersklassen" finde ich generell sehr ignorant. Ist natürlich jedem sein Geschmack, aber wenn ich nach dem Interesse von Kindern gehe, würde ich dir schonmal kein Call of Duty oder der gleichen empfehlen. Denn gerade auf solchen "Erwachsenen Kram" fahren oft Kinder bzw. junge Teenager ab ;)
Zum Setting, ob sich das ändert:
Ich weiß nicht wie viel du gesehen hast. Vielleicht ändert das hier deine Meinung (keine Sorge, ist nur ein normaler Gegner, kein Boss oder so)
Bild
Aber generell bleibt es durchaus auf dem Pixar/Dreamworks Flair. Das ist eben der Stil des Spiels.
crN11 schrieb am
Hab mir für das Spiel hier nur das Testfazit reingezogen und es dann besorgt. Musste dann das Spiel allerdings nach nicht mal 5 Minuten ausmachen, weil es überhaupt nicht mein Ding ist. Werds meiner zwölfjährigen Nichte schenken, vielleicht hat sie da Lust drauf. Vielleicht ist sie aber auch schon zu cool dafür. :D Dieses Kinder-Disney Setting war für mich jedenfalls reinste Zeitverschwendung. Kann mir aktuell überhaupt nicht vorstellen, dass sich das Feeling im Spielverlauf ändert.
sdj82sdj schrieb am
Ich finde das Spiel ok, habe mich von dem Hype doch etwas anstecken lassen. Die Boss-Kämpfe sind erstaunlich schwer, da hatte ich bei Sekiro weniger Anläufe, was ich prinzipiell gut finde. Leider enttäuscht mich die 0815 Story und Kena ist relativ blass. Auch das Prinzip von "finde Relikte, bring sie dort hin, Bosskampf, fertig" langweilt mich nach einiger Zeit. Es gibt Spiele bei denen man hofft, sie gehen nie zu Ende. Hier ist das nicht der Fall.
schrieb am