facebook: Andrew Bosworth kann den Aufschrei über Werbung in VR nicht nachvollziehen

 
von ,

Facebook: Andrew Bosworth kann den Aufschrei über Werbung in VR nicht nachvollziehen

facebook (Unternehmen) von facebook
facebook (Unternehmen) von facebook - Bildquelle: facebook
Facebook plante bekanntlich, in naher Zukunft erstmals Werbung in VR-Anwendungen für die mobile Plattform Oculus Quest einzubauen. Zu den ersten Kandidaten gehörte Blaston von Resolution Games (z.B. Banden-Werbung in der Arena) sowie zwei weitere, noch nicht namentlich genannte Apps.

Nach einem öffentlichen Aufschrei unter Nutzern (u.a. durch Review-Bombing bzw. schlechte Nutzerwertungen im Quest-Store) machte Resolution allerdings einen Rückzieher, so Uploadvr.com. Der Hersteller strich das Projekt in Blaston und möchte das Werbe-Konzept stattdessen im kostenlosen VR-Angelspiel Bait! implementieren, wie CEO Tommy Palm dem Magazin erklärte.

Der Vizepräsident der Facebook Reality Labs, Andrew Bosworth, kann das Ausmaß der Verärgerung dagegen nicht wirklich nachvollziehen. In einem seiner regelmäßigen AMA-Fragestunden auf Instagram (via Uploadvr.com) zeigte er sich perplex darüber, wie sehr das Thema viral gegangen sei. Der Aufschrei sei "ehrlich gesagt etwas zu heftig" gewesen, so Facebooks VR-Chef.

Die Werbung würde Entkwicklern eine weitere Einnahmequelle und Konsumenten die Möglichkeit niedrigerer Preise eröffnen. Bosworth räumte allerdings ein, dass Facebook die Neuerung nicht "sehr gut" kommuniziert habe. Derartige Werbung sei allerdings im Bereich etablierter Unterhaltungselektronik wie einem iPhone oder dem TV seit langem selbstverständlich. Dort hänge es vom Kunden ab, inwieweit er sich darauf einlasse bzw. damit interagiere, so Bosworth:

"Die Leute so: 'Ihr wollt also Werbung direkt in meine Augäpfel befördern?' Ich meine - ja - es ist offensichtlich keine App, die ihr weiter nutzen würdet, wenn sie das schlecht umsetzen. Ich persönlich habe immer an Werbung geglaubt, ich glaube an großartig umgesetzte Werbung. Und das umfasst Werbung, die kontextuell und relevant ist, denn das ist quasi unser Geschäftsmodell."
Quelle: Uploadvr.com, Instagram-Auftritt Andrew Bosworth (boztank)

Kommentare

lAmbdA schrieb am
Zomb hat geschrieben: ?12.07.2021 01:22
An deinem Beitrag ist so vieles falsch...
GEMA ja? GEMA zahlen alle, ist richtig, aber ich denke was du meinst mit den öffentlich rechtlichen, ist die GEZ. Und ich möchte im öffentlich rechtlichen Fernsehen ein Beispiel von dir wann du das letzte mal bei einem Film, oder einer Doku, oder irgendwas was von denen nach 20 Uhr ausgestrahlt wurde Werbung gesehen hast. Gar nicht, weil sie es nicht dürfen und nicht machen. Genauso wenig wie an Feiertagen oder Sonntagen.
Wer zwischen Werbung und Berichterstattung nicht unterscheiden kann... naja, kann das halt nicht. Aber da trägt auch eher die Gesellschaft selbst die Schuld dran. Youtube, Instagram, Facebook, Google, Twitter. Überall Influencer, Gewinnspiele, Posts und Retweets von Produkten und neuen Dingen. Konsum wo man hinschaut. Und das alles funktioniert wegen Leuten wie dir und mir, mit PCs, Netflix, Amazon und einer XBOX mit Werbe Dashboard.
Was hat Werbung eigentlich mit OPs an offenen Herzen zu tun?
Und wer sind "die"? Nestle und Konsorten? Die Regierung? Aliens? Der Mann im Mond?
Du fuckst niemanden ab, außer dich selbst vielleicht. Weil du komische Dinge schreibst und seltsam handelst. Mir kommt es so vor als ob du mit Halbwissen auch immer nur halb Reflektierst und auf halbem Weg ein gute Entscheidung zu treffen und ein guter Mensch zu sein, auf halber Strecke liegen bleibst und dich mit dem Ergebnis zufrieden gibst ;)
Geh einen Schritt weiter, reflektiere weiter, denke weiter und vor allem zu ende. Dann wirds nächstes mal auch was mit dem "ANTI SYSTEM BEITRAG" :)
Ich geb dir, dass ich tatsächlich GEZ meinte und ich in einen "rant" abgedirftet bin. Davon ab bildet deine Zurechtweisung nicht wirklich eine gute Basis für die diesen Tonfall.
Soll ich nun ein Screencap machen? Ich denke die von dir genannten Restriktionen, ab wann und an welchen Tagen Werbung dort verboten ist, spricht doch eher dafür, dass sie nicht nur Werbung ausstrahelen, sondern ich auch irgenwie Recht hatte...
Kajetan schrieb am
Tas Mania hat geschrieben: ?12.07.2021 11:34 Dann hätte man die Wahl.
Du sollst aber keine Wahl haben. Du sollst 10? zahlen UND noch Werbung ins Hirn gedrückt bekommen :)
Umsatzmaximierung auf Teufel komm raus, ums Verrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Denn Du bist für diese Firmen kein Kunde, sondern nur ein kinderleicht zu manipulierendes, am Nasenring durch die Manege zu ziehendes Konsumschaf.
Tas Mania schrieb am
Was diese Honks nicht verstehen ist, wenn ich Videospiele zocke, will ich mich von der Realität abkapseln. Ich habe kein Bock, irgendwelche Coca Cola oder andere Wi......er Konzerne auf die Nase gedrückt zu bekommen.
Dann sollen die von mir aus zwei Versionen rausbringen eine Werbungsverseuchte, die 5? kostet und eine Werbefreie, die 10? kostet als Bsp.
Dann hätte man die Wahl.
Zomb schrieb am
HeLL-YeAh hat geschrieben: ?11.07.2021 11:57 Kampf gegen Windmühlen aber ich kann an solchen Stellen immer nur zu Verzicht aufrufen. Es gibt, wie gesagt, genug andere VR Headsets.
AUFRUF ZU`M VERZICHT! Kauft andere Headsets!
Mega Verzicht...
schrieb am