Digitaler Spielemarkt: August 2020: Starker PC-Start von Horizon Zero Dawn, Fortnite profitiert von Marvel-Inhalten und PUBG-Mobile-Probleme in Indien

 
Digitaler Spielemarkt
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Digital-Umsätze weltweit im August 2020: Starker Start von Horizon Zero Dawn auf PC, Fortnite profitiert von Marvel-Inhalten, Umsatz mit Sportspielen und PUBG-Mobile-Probleme in Indien

Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
10,8 Milliarden Dollar wurden im August 2020 mit digital vertriebenen Spiele (Vollversionen, DLCs, Mikrotransaktionen) weltweit erzielt. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr beträgt 16 Prozent. Die Einnahmen im Konsolen-Bereich wuchsen am stärksten und stiegen um 88 Prozent. Der PC-Sektor legte um 15 Prozent zu. Der Mobile-Bereich wuchs um drei Prozent. Die Angaben und Schätzungen stammen von dem Marktforschungsunternehmen Superdata Research (Nielsen) und betreffen ausschließlich die Digitalumsätze von Computer- und Videospielen (digital vertriebene Spiele, Zusatzinhalte, Free-to-play-Titel, Ingame-Käufe und Mikrotransaktionen). Physisch vertriebene Box-Versionen bleiben außen vor.

Digitale Spiele haben in den ersten acht Monaten des Jahres (2020) 82,8 Milliarden Dollar eingebracht, ein Wachstum von 13 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Einnahmen nahmen ab März 2020 zu - im Kontext der Covid-19-Einschränkungen und der Auswirkungen der Pandemie. Seitdem hat jeder Bereich (Handy, PC oder Konsole) im Jahresvergleich höhere Einnahmen generiert.

Fall Guys: Ultimate Knockout hat den stärken PC-Launch seit Overwatch im Mai 2016 hingelegt (185 Millionen Dollar). Das Spiel war bei PS Plus im Abo enthalten und hat sich ca. 8,2 Mio. Mal auf PC verkauft (wir berichteten). Auch die PC-Version von Horizon Zero Dawn verkaufte im ersten Monat ziemlich gut. Laut der Marktforscher sind über 716.000 Exemplare verkauft worden. Der Verkaufsstart des ehemaligen PlayStation-4-Exklusivtitels auf PC erreichte fast die Dimensionen von The Witcher 3: Wild Hunt und übertraf Assassin's Creed Odyssey deutlich. Death Stranding (477.000 im ersten Monat) wurde ebenso übertroffen. Nach dem Erfolg hat Sony bereits erklärt, dass das Unternehmen die Einführung weiterer PlayStation-Exklusivrechte für Computer in Erwägung zieht (wir berichteten).

Mit Sportspielen wurden 321 Millionen Dollar umgesetzt. Von Madden NFL 21 (EA) wurden im August 570.000 digitale Einheiten verkauft, obwohl das Spiel Ende des Monats veröffentlicht wurde. Obgleich NBA 2K21 (2K Games) erst im September auf den Markt kam, stiegen die Einnahmen von NBA 2K20 im August um 165 Prozent gegenüber den Einnahmen von NBA 2K19 im August 2019. Das Spiel profitierte wahrscheinlich von der Fortsetzung der NBA-Saison im Sommer. PGA Tour 2K21 (2K Games) als Fortsetzung der The-Golf-Club-Serie verkaufte sich während des Veröffentlichungsmonats ca. 580.000 Mal.

Die Einnahmen von Fortnite stiegen im Vergleich zum Vormonat um 76 Prozent auf PC und Konsole, wodurch die rückläufigen Einnahmen im mobilen Bereich mehr als ausgeglichen wurden. Die (kosmetischen) Inhalte auf Marvel-Basis haben die Verkäufe angefeuert. Der Umsatz mit der Mobile-Version sank um 62 Prozent, da Apple und Google das Spiel im Rahmen des laufenden Rechtsstreits zwischen Epic und den beiden Technologieunternehmen aus dem iOS App Store und Google Play entfernt wurde. Die Mobile-Umsatzzahlen umfassen aber nicht die Android-Version von Fortnite, die außerhalb von Google Play verfügbar ist.

Pokémon GO
setzte seinen Aufwärtstrend fort und brach den bisherigen Rekord bei den Einnahmen aller Zeiten. Das Spiel erwirtschaftete 25 Prozent mehr als der Umsatzrekord im August 2016. Zeitlich begrenzte Ereignisse und "gutes Wetter" sorgten für den Anstieg.

PlayerUnknown's Battlegrounds Mobile war im August auf Platz 8 der umsatzstärksten Mobile-Titel, bevor es in Indien verboten wurde. Das Spiel war sehr populär in Indien und lag oftmals auf der Spitzenposition der Umsatzcharts, bevor die indische Regierung gegen chinesische Apps vorging (Tencent hat die mobile Version von PUBG in Indien betrieben). Laut The Guardian wirft Indien mehreren Unternehmen aus China vor, Daten zu stehlen.

In einem Statement schrieb die PUBG Corporation zur Situation: "PUBG hofft, Hand in Hand mit der indischen Regierung an einer Lösung arbeiten zu können, die es den Spielern ermöglicht, sich wieder am Spielgeschehen zu beteiligen und gleichzeitig die indischen Gesetze und Vorschriften vollständig zu wahren. (...) Angesichts der jüngsten Entwicklungen hat die PUBG Corporation entschieden, die Geschäftsbeziehung mit Tencent Games bezüglich der Lizenz für das PUBG Mobile-Franchise in Indien zu beenden. In Zukunft wird die PUBG Corporation alle Verantwortung für die Veröffentlichung im Land übernehmen. Auf der Suche nach Möglichkeiten, PUBG zukünftig in Indien selbst anzubieten, ist es für das Unternehmen oberste Priorität, eine lokale und intakte Spielumgebung für seine Fans aufrecht zu erhalten."


Quelle: Superdata Research (Nielsen)

Kommentare

Mentiri schrieb am
Rosu hat geschrieben: ?
27.09.2020 21:42
Superdata wieder mit ihren Zahlen.
Da ist ein Horizon dann schon mal deutlich über AC Odyssey und liegt von den Peak Spielern trotzdem darunter. Da haben die deutlich mehr Spieler Horizon wohl auf Vorrat gekauft und niemals angeschmissen :lol:
Weiß noch als sie 2018 mehr als 2 Millionen PSNow Abonnenten geschätzt haben und Sony Stand März 2019 nur 700k hatte :ugly:
Vielleicht wurden die ganzen Keyseller mitgerechnet. Die kaufen halt auf Vorrat, das dürfte auch als verkauft zählen. Natürlich ob ein Spieler nun nen Key zum Spielen kauft oder nicht, ist egal.
xKepler-186f schrieb am
Dass digital immer mehr umgesetzt wird, ist ja nichts Neues, aber die Zahlen bestätigen nur die Strategie von Sony und MS durch Digital-Only Konsolen und Preiserhöhungen von Spielen online mehr abzugreifen. Wobei ein Großteil des Umsatzes natürlich auf MTX zurückzuführen sind.
Rosu schrieb am
Auch die PC-Version von Horizon Zero Dawn verkaufte im ersten Monat ziemlich gut. Laut der Marktforscher sind über 716.000 Exemplare verkauft worden. Der Verkaufsstart des ehemaligen PlayStation-4-Exklusivtitels auf PC erreichte fast die Dimensionen von The Witcher 3: Wild Hunt und übertraf Assassin's Creed Odyssey deutlich.
Superdata wieder mit ihren Zahlen.
Da ist ein Horizon dann schon mal deutlich über AC Odyssey und liegt von den Peak Spielern trotzdem darunter. Da haben die deutlich mehr Spieler Horizon wohl auf Vorrat gekauft und niemals angeschmissen :lol:
Weiß noch als sie 2018 mehr als 2 Millionen PSNow Abonnenten geschätzt haben und Sony Stand März 2019 nur 700k hatte :ugly:
schrieb am