Starfield: Der Releasetermin steht endlich fest

 
von ,

Starfield: Release steht fest - ab dann geht es zu den Sternen

Starfield (Rollenspiel) von Bethesda
Starfield (Rollenspiel) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda Softworks
Nach einer langen Wartezeit steht es nun endlich fest: Starfield erscheint definitiv noch dieses Jahr. Mit einem neuen Trailer kündigte Bethesda den Releasetermin und einen großen Livestream an.

Um es kurz und schmerzlos zu machen: Starfield erscheint am 6. September 2023 für PC und Xbox Series X | S. Diesen Termin bestätigt im Video auch noch einmal Game Director Todd Howard, der maßgeblich an der Entwicklung des nächsten großen Bethesda-Rollenspiels beteiligt ist. Worum es genau in Starfield geht, wird aber bereits vorher verraten.

Starfield: Erst Livestream, dann Release



Nämlich gute drei Monate zuvor wird Bethesda eine große Starfield Direct abhalten. Die findet am 11. Juni 2023 statt und damit gerade einmal zwei Tage vor dem Start der E3 2023. Todd Howard verspricht einen "Deep Dive", der viele noch unbekannte Elemente von Starfield zeigen wird. Howard spricht zudem von einem wirklich großen Spiel, welches typische Bethesda-Merkmale aufweisen, aber auch neue Dinge liefern wird. Ins Detail geht er natürlich noch nicht.



Nach der Starfield Direct wird sich Bethesda dem finalen Schliff von Starfield widmen. Wenn wirklich nichts mehr schief geht, dann wird das große Rollenspiel am 6. September 2023 erscheinen – und damit gut zehn Monate nach dem zuvor geplanten Release, der eigentlich schon im November 2022 hätte erfolgen sollen.

Interessant: Die Starfield Direct wird an den Xbox Games Showcase anschließen, der ebenfalls am 11. Juni 2023 stattfinden wird. Dies bestätigte Microsoft kurz und knapp via Twitter.

Ein großes Xbox-Jahr?



Mit Starfield erscheint somit im September eines der wohl meisterwarteten Spiele des Jahres. Auch für Microsoft ist das Bethesda-Rollenspiel wichtig, denn es gehört ohne Zweifel zu den Highlights der Xbox im Jahr 2023 und soll zugleich den Game Pass stärken. Aber Starfield ist nicht das einzige große Spiel von Microsoft in den nächsten Monaten.

Bereits Anfang Mai erscheint Redfall von den Arkane Studios und lädt euch dazu ein, unzähligen Vampiren das Handwerk zu legen. Allerdings nur mit einem Online-Zwang, aber im Gegenzug gibt es vollumfängliche Crossplay-Optionen. Darüber hinaus soll auch Forza Motorsport noch 2023 erscheinen und mit schicker Grafik und schnellen Autos überzeugen. Einen festen Releasetermin gibt es dafür aber noch nicht.

Letztes aktuelles Video: Trailer Meet Vasco

Quelle: YouTube / BethesdaSoftworksDE, Twitter / @Xbox

Kommentare

Brotsuppe schrieb am
P0ng1 hat geschrieben: ?10.03.2023 09:07Am Ende hat sich Sony dann Deathloop und Ghostwire: Tokyo für 1 Jahr konsolenexklusiv gesichert.
Nicht zu vergessen, den Gassenhauer (NICHT!) Forspoken, den sie jetzt für zwei Jahre exklusiv an der Backe haben. :mrgreen:
P0ng1 schrieb am
Starfield steht ganz oben auf meiner Most Wanted Gaming Liste für 2023, endlich mit einem Release im September.
Passt auch richtig gut, da das erste Halbjahr bereits ziemlich voll gestopft ist mit Games (Redfall, Zelda, Diablo IV, Street Fighter 6, etc.).
Bin seit Morrowind bei den Bethesda Games dabei und freue mich riesig auf dieses "Mammut-Sci-Fi-RPG" von Todd Howard. Auch wenn nicht immer alles im glatt läuft und diverse Bugs stören, ist es immer wieder ein Genuss in diese fremden Welten einzutauchen und sich darin zu verlieren.
Sony wollte sich ja auch Starfield (zeit-)exklusiv für die Playstation sichern, ist dann jedoch aufgrund längerer Entwicklung und Übernahme durch Microsoft gescheitert. Gab da immer mal wieder diverse Berichte im Netz. Am Ende hat sich Sony dann Deathloop und Ghostwire: Tokyo für 1 Jahr konsolenexklusiv gesichert.
Will man Starfield zocken, dann braucht man eben eine Xbox Series X|S oder PC, ganz einfach. Vielleicht auch später mal via xCloud. Gerade eine Series S gibt es immer mal wieder für ~250?, dazu noch der Xbox Game Pass und die Weltraum-Odyssee kann im September 2023 starten.
Wingclip schrieb am
"16 times the detail." :?
Bin echt gespannt ob das Spiel abliefert. Persönlich habe ich wenig vertrauen in die Bethesda Game Studios. Fallout4 aus dem Jahr 2014(15?) war die für mich letzte gute AAA Neuentwicklung. Hoffentlich wird das was. Wird mal wieder Zeit.
Immer diese Sony Befangenheitsvorwürfe. Da kommt richtig Fremdscham auf. :roll:
batsi84 schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?09.03.2023 21:59 Also gerade Outer Worlds 1 hat für mich bei weitem nicht den Suchtfaktor von Bethesdas RPGs erreicht. Das hinkte selbst hinter Obsidians New Vegas weit hinterher. Mehr als Fallout Formel in Space war Outer Worlds auch nicht, aber in dem Fall gefiel mir Fallout 4 deutlich besser. Vielleicht lag es aber am Budget.
PS: Scorn ist kein Microsoft Titel. (und über Granate kann man streiten)
Im Vergleich hat mir "Fallout 4" auch besser gefallen. Es hat sich zwar nicht mehr so innovativ wie Teil 3 und "New Vegas" angefühlt, aber das Gesamtpaket wirkte runder. Bei den anderen beiden Titeln fand ich zum Beispiel die DLCs ziemlich aufgesetzt. Für sich genommen haben sie alle Spaß gemacht, aber sie haben sich für mich nicht so richtig in die Spielwelt eingefügt.
Bei "The Outer Worlds" wiederum haben mir das viktorianisch angehauchte Setting, das Gunplay und die kompaktere Levelstruktur besser gefallen. Jetzt hoffe ich, dass man mit der Fortsetzung etwas mehr Ressourcen in die Hand nimmt und sich vom großen Vorbild emanzipiert :)
Khorneblume schrieb am
Also gerade Outer Worlds 1 hat für mich bei weitem nicht den Suchtfaktor von Bethesdas RPGs erreicht. Das hinkte selbst hinter Obsidians New Vegas weit hinterher. Mehr als Fallout Formel in Space war Outer Worlds auch nicht, aber in dem Fall gefiel mir Fallout 4 deutlich besser. Vielleicht lag es aber am Budget.
PS: Scorn ist kein Microsoft Titel. (und über Granate kann man streiten)
schrieb am