xCloud: Testläufe im Browser gesichtet

 
xCloud
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
15.09.2020
2021
2021
2021
kein Termin
kein Termin
Test: xCloud
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: xCloud
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xcloud: Testläufe im Browser gesichtet

xCloud (Hardware) von Microsoft
xCloud (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft will es offenbar ähnlich machen wie Google: Genau wie bei Stadia soll der Zugriff auf Spiele in der Cloud auch über den Browser via xCloud-Plugin möglich gemacht werden. Das Magazin The Verge berichtet von ersten Testläufen und gibt sogar einen kurzen Einblick in Form eines Videos, in dem Microsoft-Mitarbeiter eine solche Version testen.

Dieser alternative Weg zielt vermutlich auch darauf ab, die Restriktionen von Apple zu umgehen, mit denen die Nutzung einer xCloud-App auf iOS-Geräten untersagt wurde. Würde der Zugriff dagegen über den Browser erfolgen, könnte Microsoft offenbar ein Schlupfloch ausnutzen, seine Cloud-Inhalte auf Apple-Geräten anzubieten, ohne - wie gefordert - jedes einzelne Spiel zur Prüfung einzureichen.

Allerdings erscheint auch die Einbettung in gängige PC-Browser wahrscheinlich. Während Stadia am Desktop nur in Kombination mit Googles Chrome-Browser funktioniert, dürfte Microsoft vor allem das hauseigene Pendant Edge favorisieren, könnte den Zugang zur Xcloud aber auch über Browser anderer Hersteller gestatten. The Verge schreibt außerdem, dass man demnächst auch über die offizielle Xbox-App für Windows 10 Zugriff auf die Cloud erhalten kann, wenn man die Spiele lieber streamen möchte anstatt sie herunterzuladen.

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: The Verge

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
16.02.2021 16:34
LAN Partys? Doofe Frage, aber gibt es so etwas noch in Zeiten von Online Games etc.?
Klar gibts das noch. Wir machen seit über 10 Jahren schon privat eine jährliche LAN-Party. Immernoch.
Heuer musste sie Coronabedingt leider ausfallen. Ersatzmäßig wurde eine "Online-LAN"-Party gemacht.
Dadurch das das diesmal online stattfand, hat man direkt die Unterschiede gemerkt, die einem so rein theoretisch erstmal vielleicht nicht auffallen.
Erster Punkt war schonmal, das das übliche Onlinespielen eher so zum Nebenbeivergnügen wird. In der üblichen Clique mit knapp 30 Leuten, fällt es hier und da schon schwer, das sich auch nur 4-6 Leute auf einen Termin einigen, wo man mal was "gezielt" zockt.
Bei einer echten LAN-Party nehmen sich die Leute aber für den Zeitraum explizit Zeit dafür. Da finden sich dann immer Spiele und auch Mitspieler. Beim diesjährigen online-Ersatz haben sich auch einige Leute explizit Zeit genommen, was immerhin schonmal gut war. In meiner Kontaktliste waren aussergewöhnlich viele Leute gleichzeitig online und haben auch andauernd irgendwas gespielt.
Bei einer LAN-Party zockt man aber nicht nur. Das ist eben auch ein soziales Event. Da wird viel gequatscht, man guckt auch mal jemandem nur zu, es werden auch Partyspiele gespielt (Couch-Coop). Das fiel bei der Online-Party halt alles weg.
Es ist auch einfach was ganz anderes, wenn die anderen Leute vorort sind, wenn du live mitkriegst, wie sich jemand freut, wenn er gewonnen hat, oder wie jemand flucht weil er 4mal hintereinander gekillt wurde. Auch wenn wir da zumindest Voicetechnisch via Teamspeak verbunden waren, ist es einfach nicht so.
Es gibt auch immernoch größere LAN-Parties. Die meisten sind sogar in eingetragenen Vereinen organisiert. Da läuft halt nur keine Werbung im TV für, da muss man halt, wenn man an sowas interessiert ist, aktiv danach suchen.
https://www.combatzone-lan.de/
https://synergy-lan.de/
https://www.netsession.net/
Flux Capacitor schrieb am
LAN Partys? Doofe Frage, aber gibt es so etwas noch in Zeiten von Online Games etc.? (Also wenn ja, finde ich gut, etwas "echte" Community, auch wenn am Ende alle vor ihrem Ego Screen sitzen).
Liesel Weppen schrieb am
Ich finde ja langsam tickt Apple mit ihren Vorstellungen was man via Apps alles nicht darf komplett aus. Nur damit sie auch ja von irgendwas ihre 30% mitkassieren können.
Demnächst bei Apple: Im Webbrowser nur noch Webseiten aufrufbar, die Apple vorher geprüft hat.
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
16.02.2021 13:06
Das denke ich schon lange. Egal ob man Streaming nun gut oder schlecht findet. Für das anspielen von Games bzw. Demos, wäre es gerade zu Beginn perfekt.
Ich guck mir idR einfach erstmal auf Youtube ein paar LetsPlays an. Ist zwar nicht selber spielen und eine hakelige Steuerung merkt man da natürlich nicht unbedingt, aber man sieht idR schon viel, was meistens ausreicht um zu beurteilen, ob ein Spiel überhaupt nix für einen ist.
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
16.02.2021 13:06
Man stelle sich das nur mal zu einer E3 oder Gamescom vor, gerade in den aktuellen Zeiten. Die ganzen Floor Demos könnte man per Streaming direkt zur Zielgruppe bringen und müsste nicht mal Raubkopien o.a befürchten.
Umgekehrt wirds interessanter. Jetzt stell dir mal vor, die Spiele laufen gar nicht mehr lokal, sondern werden nur noch gestreamt. Jetzt sind auf der E3 100 Aussteller die jeweils 3 Spiele vorstellen. Die können jetzt aber nicht einfach mal eben 300 PCs an ihre Stände stellen auf denen sie die Demos zeigen, weil die Cloudversionen laufen darauf ja gar nicht. Stattdessen braucht man auf der Messe eine Internetanbindung die 300 Streams parallel ohne Aussetzer hinkriegt.
xCloud empfiehlt wohl 10Mbit/s.
GFN empfiehlt 25Mbit/s.
Stadia will sogar 35Mbit/s für 4K@60fps.
Im Mittel also sagen wir mal 20Mbit/s mal 300 Streams macht 6Gbit/s. Gut, auf einer Messe wie der E3 wird man das locker herkriegen.
Aber ich denke da auch an z.B. unsere LAN-Parties. Ist ja eigentlich schon doof, das sehr viele Spiele gar nichtmehr lokal funktionieren, so spielt man mittlerweile auch auf einer LAN-Party mehr oder weniger eh doch schon wieder "online". Wenn die jetzt aber alle streamen,...
CJHunter schrieb am
ca1co hat geschrieben: ?
16.02.2021 15:20
CJHunter hat geschrieben: ?
16.02.2021 15:04
Hoffe das man sich da an Stadia orientiert und zumindest gleich 1080/60fps anpeilt und das man Spiele dann auch kaufen und kostenlos streamen kann. Ich würde ungern ständig ein Ultimate-Abo haben wollen..
1080/60 nur bei games die das auch unterstützen, derzeit isses quasi so als ob de ne xbox one s mit niedriger auflösung nutzt
und kaufen wirste denk ich auch knicken können, die wollen damit ja den GPU pushen und nicht einzelne spiele daraus ;)
Ganz zu Beginn hat man sogar argumentiert das man Spiele die man bereits besitzt sogar kostenlos wird streamen können. Davon ist man wohl leider abgewichen, aber das man Siele nicht kaufen kann, davon geh ich jetzt mal nicht aus, das ist doch zusätzliches Geld das man generiert. Hat ja mit dem GPU erstmal nichts zu tun, es gibt eben Spiele die man fest in seiner Bib haben möchte und dann auch mal spielen/streamen möchte wann man Lust hat, ganz ohne Abo-Zwang.... Wird wohl nicht gleich zum Start sein, aber Phil meinte ja schon das man sowas auch plant. Das hat ja sogar Stadia^^.
Also am PC wird man sicherlich 1080p/60fps anpeilen, mit 720p-900p gäbe es einen shitstorm:-)
ca1co schrieb am
CJHunter hat geschrieben: ?
16.02.2021 15:04
Hoffe das man sich da an Stadia orientiert und zumindest gleich 1080/60fps anpeilt und das man Spiele dann auch kaufen und kostenlos streamen kann. Ich würde ungern ständig ein Ultimate-Abo haben wollen..
1080/60 nur bei games die das auch unterstützen, derzeit isses quasi so als ob de ne xbox one s mit niedriger auflösung nutzt
und kaufen wirste denk ich auch knicken können, die wollen damit ja den GPU pushen und nicht einzelne spiele daraus ;)
schrieb am