Elden Ring: Streamerin besiegt schwersten Boss des Spiels zwei Mal gleichzeitig mit Tanzmatte

 
von Jonas Höger,

Elden Ring: Streamerin besiegt schwersten Boss des Spiels zwei Mal gleichzeitig mit Tanzmatte

Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: From Software / Bandai Namco Entertainment
Als wäre Elden Ring noch nicht schwer genug, denken sich viele Fans des Rollenspiels zusätzliche Herausforderungen aus, um das Blut noch schneller durch ihre Körper zu pumpen.

Welche absurden Ausmaße solche selbstauferlegten Regeln annehmen können, hat jetzt die Streamerin MissMikkaa gezeigt. In der Souls-Community ist sie schon länger als Tanzmatten-Talent bekannt, die From Softwares Bossparade mit beeindruckender Beinarbeit zerlegt. Mit ihrem neuen Versuch hat sie sich nun selbst übertroffen und tanzt Malenia gleich doppelt in den Boden.

Elden Ring: Die Walküre versagt auf der Tanzfläche



In ihrem neuen Selbstversuch tritt MissMikkaa nämlich gleichzeitig gegen zwei Malenias an: Einmal fordert sie die rothaarige Walküre mit der erwähnten Tanzmatte heraus, während die andere es mit einem regulären DualSense-Controller zu tun bekommt. Die oft als schwerster Boss von Elden Ring gehandelte Malenia zieht dabei trotz der extremen Vorteile den Kürzeren.

Damit MissMikkaa diese wahnsinnige Herausforderung erfolgreich abschließen konnte, war allerdings einiges an Übung nötig. Unter ihrem YouTube-Video schreibt sie, dass sie erst am dritten Versuchstag beide Malenias gleichzeitig besiegen konnte – insgesamt 198 Bildschirmtode hat sie der doppelte Ritt gekostet, bis beide Walküren am Boden lagen.



Am häufigsten ist die Streamerin dabei wohl durch Malenias berüchtigten Wasservogel-Tanz gestorben: Bei diesem Angriff springt der Boss in die Luft und führt in kürzester Zeit eine Vielzahl an Schlägen mit ihrer Armklinge aus. Wer nicht weit genug von ihr weg steht oder perfekt ausweicht, beißt bei dieser Attacke fast immer ins Gras. Wie MissMikkaa die Doppelbedrohung schließlich bezwungen hat, könnt ihr euch im eingebetteten Video anschauen.

Der vielfache Game of the Year-Gewinner Elden Ring



Nicht nur die Leistung der Streamerin ist preisgekrönt, auch Elden Ring selbst durfte sich über haufenweise Auszeichnungen freuen: Bei den Game Awards sahnte From Softwares Open World-Rollenspiel in der Hauptkategorie als Spiel des Jahres ab und viele Kollegen von der Presse genau wie Spieler in Leserumfragen scheinen das genauso zu sehen.

Zählt man alle Game of the Year-Preise zusammen, die Elden Ring 2022 einheimsen konnte, ist der neueste Streich des japanischen Entwicklerstudios damit das Spiel mit den meisten GOTY-Auszeichnungen aller Zeiten. Insgesamt 331 sind es geworden, womit es sogar den vorherigen Rekordhalter, Naughty Dogs The Last of Us Part 2, vom Thron stieß.

Quelle: YouTube /MissMikkaa

Kommentare

organika schrieb am
Also ich sehe das überhaupt nicht so, dass der Kanal so wirkt, als wollte sie sich irgendwie so anziehen um damit Leute anzusprechen. Im Gegenteil, sie versucht ein als sehr schwierig bekanntes Spiel mit einer Tanzmatte zu spielen und zu meistern. Das schafft sie wie man sieht äußerst gut.
Durch den Kommentar auf das äußere wird ihre Leistung gleich abgewertet.
Zudem finde ich ist sie überhaupt nicht aufreizend gekleidet, sondern sogar ziemlich normal. Darf eine Frau keinen Rock oder ein normales Top tragen, ohne das ihr das unterstellt wird. Wie müsste sie gekleidet sein, dass ihr das nicht unterstellt wird? Ich würde da echt mal kritisch das eigene Frauenbild hinterfragen.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?09.01.2023 10:33 Ansonsten, so what? Warum legst du da jetzt den Fokus drauf? Ist doch ne total coole Leistung von ihr. Warum triggert dich bissel nackte Haut so?
Habe eigentlich nur meine Sicht auf ihren Kanal geschildert. Getriggert wurden hier wohl eher die Leser meines Kommentars. ;) Aber mal Hand aufs Herz. Diese "News" wurde hier gepostet, ich habs kommentiert. End of the Story.
Ohne die Leistung in irgendeiner Form schlechtreden zu wollen, fand und finde ich eben, dass ihr Kanal lediglich sehr gängige Vorurteile über Gamer bestätigt. Mehr war mein Kommentar nicht. Genau so hätte ich auch Clickbait etc. kritisieren können. Das hätte aber vermutlich keinen der Herren persönlich betroffen gemacht.
FlyHighBlowLow schrieb am
LeKwas hat geschrieben: ?09.01.2023 01:43 Vielleicht, aber beim kurzen Durchscrollen etwa durch beliebte Live-Kanäle hab ich aktuell bislang nur diese Amouranth gesehen.
Bild
Mein mich zu erinnern, dass die Rubrik anno dazumal noch viel voller war mit Arsch-und-Titten-Streamern.
Schön zu sehen, dass es ihr wieder gut geht. Ich erinnere mich an diesen einen Tag vor mehren Monaten, an dem sie heulend im Livestream saß und sich darüber beschwerte, dass sie eigentlich gar nicht halbnackt vor der Kamera herumturnen will und das nur macht, weil ihr abusive boyfriend sie dazu zwingt, genauso wie für das Erstellen von Onlyfans-Inhalten.
Kant ist tot! schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?07.01.2023 16:47
BattleIsle hat geschrieben: ?07.01.2023 16:33 Das ganze noch leicht bekleidet. Ist bestimmt auch anstrengend. :o
Zieht vermutlich mehr Publikum an als ihre eigentlichen Inhalte. Der Account sprudelt ja förmlich über mit irgendwelchen "Guckt mal, meine nackte Haut" Beiträgen. Eigentlich traurig wie viele Influenzerinnen die klassische Big Band Theory Episode mit Penny und den Flaggen bestätigen.
Da bring ich mal den guten alten Friedrich ins Spiel:
"Erwägen wir endlich noch, welche Naivität es überhaupt ist, zu sagen »so und so sollte der Mensch sein!« Die Wirklichkeit zeigt uns einen entzückenden Reichtum der Typen, die Üppigkeit eines verschwenderischen Formenspiels und -Wechsels: und irgendein armseliger Eckensteher von Moralist sagt dazu: »nein! der Mensch sollte anders sein«?... Er weiß es sogar, wie er sein sollte, dieser Schlucker und Mucker; er malt sich an die Wand und sagt dazu »ecce homo!«... Aber selbst wenn der Moralist sich bloß an den einzelnen wendet und zu ihm sagt: »so und so solltest du sein!« hört er nicht auf, sich lächerlich zu machen. Der einzelne ist ein Stück Fatum von vorne und von hinten, ein Gesetz mehr, eine Notwendigkeit mehr für alles, was kommt und sein wird. Zu ihm sagen »ändere dich« heißt verlangen, daß alles sich ändert, sogar rückwärts noch... Und wirklich, es gab konsequente Moralisten, sie wollten den Menschen anders, nämlich tugendhaft, sie wollten ihn nach ihrem Bilde, nämlich als Mucker: dazu verneinten sie die Welt! Keine kleine Tollheit! Keine bescheidne Art der Unbescheidenheit!... Die Moral, insofern sie verurteilt, an sich, nicht aus Hinsichten, Rücksichten, Absichten des Lebens, ist ein spezifischer Irrtum, mit dem man kein Mitleiden haben soll, eine Degenerierten-Idiosynkrasie, die unsäglich viel Schaden gestiftet hat!... Wir anderen, wir Immoralisten, haben umgekehrt unser Herz weit gemacht für alle Art Verstehn, Begreifen, Gutheißen. Wir verneinen nicht leicht,...
LeKwas schrieb am
Vielleicht, aber beim kurzen Durchscrollen etwa durch beliebte Live-Kanäle hab ich aktuell bislang nur diese Amouranth gesehen.
Bild
Mein mich zu erinnern, dass die Rubrik anno dazumal noch viel voller war mit Arsch-und-Titten-Streamern.
schrieb am
Elden Ring
ab 43,99€ bei