Konami: Bietet offizielle Domain für Silent Hill zum Schnäppchenpreis an

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Konami
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Konami: Bietet offizielle Domain für Silent Hill zum Schnäppchenpreis an

Konami (Unternehmen) von Konami
Konami (Unternehmen) von Konami - Bildquelle: Konami
Konami hat die Domain www.silenthill.com zum Verkauf angeboten. Laut Comicbook.com verlangt der japanische Publisher lediglich 10.000 Dollar, was angesichts der Marke und ihrer Geschichte ein echtes Schnäppchen darstellt. Offenbar besteht das Verkaufsangebot bereits seit dem Sommer und Konami hat die Domain schon seit Jahren nicht mehr genutzt, zumal man nach dem Furcht erregenden P.T. das viel versprechende Projekt Silent Hills bekanntlich eingestampft hat, an dem Hideo Kojima, Guillermo del Torro und Norman Reedus mitgewirkt hätten.

Viel deutlicher könnte Konami vermutlich nicht ausdrücken, dass man das Interesse an der Marke Silent Hill verloren hat und keine Zukunft mehr in ihr sieht bzw. sehen will, obwohl man erst kürzlich eine Rückkehr in Form eines Glücksspielautomaten angekündigt hatte.
Quelle: Comicbook.com

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Warte einfach bis Silent Hills veröffentlicht wurde.
Todesglubsch schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
10.12.2019 21:17
Das kann sein, aber ich denke sie lagen zur Inspiration vor.
Wieso? Wieso sollte etwas zur Inspiration vorliegen, das weder im Spiel vorkommt, noch irgendeine Relevanz zum Spiel besitzt? Silent Hill ist ein Urlaubsort, keine Bergbausiedlung. Weder gab es dort ein Kohlenfeuer, noch regnet es dort Asche.
ChrisJumper schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
10.12.2019 02:01
Die kommen im Spiel doch garnicht vor, sondern waren ne Erfindung vom Film.
Oder verhaspel ich mich da?
Das kann sein, aber ich denke sie lagen zur Inspiration vor. Das allein fand ich schon beeindruckend. Weil es halt total passt. Wenn man dann Bilder aus Centralia (Pennsylvania) oder Bränden in China sieht, war das ganze noch beeindruckender. Liest man dann noch die Berichte der Menschen dazu, gibt es natürlich keine Daemonen. Spiegelt aber sehr gut wieder was passierte.
Mich beeindruckte sowohl die Vorstellung dort zu Leben, oder in einer Region wo es plötzlich auftritt, als auch das es ein Reales fast unlösbares Problem darstellt. Zudem sieht es dann wirklich aus wie im Höllenschlund oder in der absoluten Einsamkeit. Ähnliches erlebt man wohl nur in ehemaligen Todeszonen wie Fukushima. Aber so muss es sich zum Beispiele auch in Teilen Europas, nach einem Krieg oder der Pest an gefühlt haben.
Das hat was. Sowohl als Horror-Game, als auch als Bezug zur Realität.
Todesglubsch schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
09.12.2019 20:59

Zudem muss ich gestehen das ich es absolut genial fand von den Schöpfern, diese ewig brennenden Kohle-Flöze unter der Stadt als Szenario zu nehmen.
Die kommen im Spiel doch garnicht vor, sondern waren ne Erfindung vom Film.
Oder verhaspel ich mich da?
JunkieXXL schrieb am
Ich glaube kaum, dass DS ne Fortsetzung bekommt und als Franchise durchstartet. Dafür ist es inhaltlich zu absonderlich und finanziell zu riskant. Somit ist die neue Marke auch nichts wert. Sollte es sich gut verkaufen, dann wäre das vor allem dem Namen Kojima zu verdanken und den Marketingmillionen. Machen wir uns nichts vor: DS ist was für den Nischenmarkt. Es ist ein Indiespiel in ner AAA-Verpackung. Aber egal, nicht das Thema.
Ich finde, man sollte Silent Hill ruhen lassen. Ich bin zwar kein Fan von SH, aber die Fans waren ja spätestens seit Teil 4 nicht mehr zufrieden mit der Reihe. Und was die Demo P.T. zeigte, war zwar gut, aber es fehlte eine Story und lang war sie auch nicht gerade. Offenbar war das Pulver damit verschossen.
schrieb am