NBA 2K22: Welche Neuerungen soll die Basketball-Simulation bieten?

 
von ,

NBA 2K22: Welche Neuerungen soll die Basketball-Simulation bieten?

NBA 2K22 (Sport) von 2K Games
NBA 2K22 (Sport) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
2K Games und Visual Concepts haben ein paar der Neuerungen vorgestellt, die man bei der diesjährigen Edition der Basketball-Simulation NBA 2K umsetzen möchte:

  • Gameplay – Die Gameplay-Bewegungen auf dem Court verleihen den Spielern mehr Kontrolle beim Punkten mit dem Ball, um offensive Aktionen und Kombos zu verbessern, sowie beim Kontern in der Verteidigung;
  • Seasons – Die Seasons vereinen Lieblingserlebnisse der Fans und bieten Spielern die Möglichkeit, ihre Basketball-Künste auch noch lange nach Veröffentlichung des Spiels durch zusätzliche Inhalte, Belohnungen und Spielmöglichkeiten zu erweitern und verbessern;
  • Mein TEAM – Im weiterentwickelten 'Mein TEAM'-Erlebnis haben die Spieler noch mehr Möglichkeiten, mit ihren eigenen Dreamteams anzutreten. Neue Herausforderungen, Belohnungen und Events machen jede Season neu und einzigartig;
  • Neue Stadt* – Die größte Online-Basketball-Community erhält eine Runderneuerung. Eine brandneue Stadt voller Leben, Aktivitäten und Interaktivität erwartet die Spieler;
  • Neues Viertel – Auf PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC könnten die Spieler in einem brandneuen Viertel antreten, das auf den geräumigen Decks eines Kreuzfahrt-Segelschiffs angelegt ist;
  • Meine KARRIERE – Die brandneue Stadt* und Meine KARRIERE werden auf PlayStation 5 und Xbox Series X|S in einem bahnbrechenden Story-Erlebnis vereint;
  • Meine NBA* & Meine WNBA* – Um wahren Erfolg zu haben, muss man dafür sorgen, dass das Personal genauso gut ist wie die Spieler auf dem Feld.
Weitere und detailliertere Informationen gibt es im aktuellen Courtside Report.

NBA 2K22 (ab 53,99€ bei vorbestellen) erscheint am 10. September für PlayStation 5 und PlayStation 4, Xbox Series X|S und Xbox One, Nintendo Switch und PC.
Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Kittz0r schrieb am
Wieder ist der PC im Bild der Last Gens, wollen dann trotzdem 60? haben. Wirds auch diese Jahr halt wieder für 30? via Keyshop gekauft, ist mir dann auch wurscht ob 2K Geld bekommt oder nicht.
Einbahnstraße usw.
Hokurn schrieb am
Also sind die PS4/One Versionen andere als die der PS5 und der neuen Xbox.
Ne Yacht als Viertel ist ja ganz nett wenn man bedenkt, dass das letzte Viertel unnötig groß war und ich erwarte auch keine Stadt wie auf den neuen Konsolen aber zumindest hätte ich ganz gern die gleichen Möglichkeiten bei der Spielererstellung und will nicht schon wieder ne verschlechterte Version von 2k20 haben...
Vin Dos schrieb am
Zu Beginn (NBA 2K10) hat mir das Gameplay noch zugesagt, mittlerweile ist mir das alles zu steif und zäh und zu animationsabhängig. Basketball ist so ein schöner schneller Sport, das kommt bei dem gameplay überhaupt nicht zur Geltung. Hatte ich eigentlich etwas übersehen, oder gab es in 2K21 keinen Regler mehr für die Spielgeschwindigkeit im Karrieremodus?
Varothen schrieb am
Bei diesen jährlichen "Updates" wird man ja eh "verarscht". Zumindest bezogen auf den Vollpreis und ganz besonders bei 2k mit deren Mikrotransaktionen.... Nee dieses Jahr passe ich.
Modern Day Cowboy schrieb am
Solang die den Karriere Modus nicht überarbeiten und von diesen die Mikrotransaktionen entfernen (was sie in MyTeam machen ist mir wurst) und stattdessen ähnlich wie bei FIFA (dass man das ausnahmsweise mal "besser" erwähnen muss spricht eh dafür wie sehr die NBA 2k Reihe zu einer Mikrotranskationshölle verkommen ist) ein Progression System auf Basis der Leistung einführen ist es mir egal. Die Reihe gehört rundum erneuert und entschlackt von diesen ganzen Bullshit, aber das wirds nicht spielen, haben ja auch keinerlei Konkurrenz. Schade um das gute Gameplay am Feld.
schrieb am
NBA 2K22
ab 59,95€ bei