Nvidia GeForce RTX: 4070 könnte schon im nächsten Monat kommen

 
von Paul Radestock,

Nvidia GeForce RTX: Erwartet uns die 4070 schon bald? Leaks machen Hoffnung

Nvidia GeForce RTX (Hardware) von Nvidia
Nvidia GeForce RTX (Hardware) von Nvidia - Bildquelle: stock.adobe.com / DMegias
Schon letztes Jahr führte der Grafikkartenhersteller mit seiner 4000er-Reihe eine neue GPU-Generation ein. Doch vielen ist ihr stolzer Preis noch zu hoch angesiedelt. Abhilfe könnte nun schon bald Nvidias RTX 4070 schaffen.

Sie wird aller Voraussicht nach nämlich mit einer etwas günstigeren Preisempfehlung an den Start gehen, als es aktuell bei den RTX 4070 Ti-, den 4080- oder gar 4090-Modellen der Fall ist. Schenken wir einem Leaker Glauben, so feiert die Nvidia GeForce RTX 4070 bereits im kommenden Monat ihr Release.

Nvidia GeForce RTX 4070: Leaker verrät Release-Datum im April


Aufmerksame Beobachter gehen von einem Preis unterhalb der 800 Euro Grenze zum Verkaufsstart aus. Damit wäre Nvidias GeForce RTX 4070 die günstigste Grafikkarte, die mit der neuen Ada-Lovelace-Architektur daherkommt. Habt ihr bislang aufgrund ihres stolzen Preises mit einer Neuanschaffung gewartet, könnte die 4070 also die ideale Alternative zu den restlichen Highend-Karten darstellen. Lange warten müsst ihr Leaker hongxing2020 zufolge nicht mehr: Am 13. April soll es so weit sein und die etwas kostengünstigere Karte ihr Release feiern.





Bereits in der Vergangenheit sagte Hongxing die korrekten Release-Termine mancher Modelle der RTX 3000er-Reihe voraus. Behält er auch dieses Mal Recht, so ist es nicht einmal mehr einen ganzen Monat hin bis zum offiziellen Release der RTX 4070. Zwar wird Nvidia die Werbetrommel noch früh genug rühren, sollte sich die Information tatsächlich bewahrheiten, schon jetzt werfen wir aber noch einmal einen Blick auf ihre voraussichtlichen, bislang bekannten Spezifikationen:

Die Specs von Nvidias RTX 4070 im Überblick


Neben der bereits genannten Ada-Lovelace-Architektur soll die GeForce RTX 4070 von Nvidia mit folgenden technischen Merkmalen ausgestattet worden sein:

  • Prozessor: AD104-250/251
  • CUDA-Kerne: 5.888
  • VRAM: 12 Gigabyte GDDR6X (21 Gbps)
  • Speicherinterface: 192-Bit
  • TDP: 200 bis 250 Watt
  • Stromstecker: 12+4 Pin
  • Basistakt: 1.920 MHz
  • Boost-Taktrate: 2.475 MHz
  • Teraflops: 29

Zum Preis wird derweil noch reichlich spekuliert. Aufgrund der Tatsache, dass die nächstgrößere Grafikkarte aus dem Hause des Herstellers bei einem Europreis von rund 900 liegt, ist davon auszugehen, dass man sich mit der RTX 4070 nun wohl eher einem Preis von etwa 800 Euro nähern dürfte. Eine wesentlich niedrigere Summe dürfen wir aber, vor allem aufgrund der jüngeren Entwicklung der GPU-Preise und einer Aussage von Nvidia-Boss Jensen Huang, mit der er den Traum günstiger Grafikkarten platzen ließ, wohl eher nicht erwarten.

Letztes aktuelles Video: VideoTest GeForce RTX 3080

Quelle: Twitter / @hongxing2020

Kommentare

die-wc-ente schrieb am
greenelve2 hat geschrieben: ?14.03.2023 15:28 Entweder bei Preis oder Leistung wird es wieder dreist werden.
Definitiv Preis
greenelve2 schrieb am
Entweder bei Preis oder Leistung wird es wieder dreist werden.
schrieb am