Xbox: Phil Spencer spricht nun also doch von Preiserhöhungen

 
von Paul Radestock,

Xbox: Phil Spencer spricht nun also doch von Preiserhöhungen

Xbox (Hardware) von Microsoft
Xbox (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: stock.adobe.com/olegkruglyak3
Der Xbox Game Pass, aber auch die Series X|S-Konsolen könnten künftig nun doch von Preiserhöhungen betroffen sein. Dies kommt etwas überraschend, nachdem im September noch keine Rede davon war.

Wie Tom Warren von The Verge über Twitter berichtet, erklärt Xbox-Chef Phil Spencer im Zuge des WSJ Live Events des Wall Street Journals, dass Microsoft nicht ewig an den derzeitigen Preisen für seine Produkte festhalten kann.

Xbox: Keine Preiserhöhungen vor den Feiertagen


So verrät Spencer: "Ich denke, dass wir irgendwann die Preise für bestimmte Dinge anheben müssen, aber vor den Feiertagen hielten wir es für wichtig, die Preise beizubehalten". Darüber hinaus erklärt er: "Wir haben die Preise für unsere Konsole gehalten, wir haben die Preise für Spiele und unser Abonnement gehalten. Ich glaube nicht, dass wir das ewig machen können. Ich denke, dass wir irgendwann die Preise für bestimmte Dinge anheben müssen".





Das bedeutet jedoch nicht, dass es derzeit konkrete Pläne oder zeitliche Abläufe für die sich anbahnenden Preiserhöhungen gibt. Noch vor wenigen Wochen erklärte Spencer, dass Microsoft derzeit keine Pläne für einen Anstieg der Preise seiner Xbox Series X oder S hegen würde. Im Zuge des damalig aufgekommenen Streits zwischen Sony und Microsoft, der sogar die britische Wettbewerbsbehörde auf den Plan rief, versicherte Spencer jedoch, dass der Preis der Xbox nicht steigen würde.

Dies geschah in dem Wissen, dass Sony durchaus mit einem Anzug seiner Preise plane. Am 25. August gab die japanische Spieleschmiede bekannt, man würde aufgrund "hoher globaler Inflationsraten sowie ungünstiger Währungstrends" den Preis für die PlayStation 5 in Europa, Großbritannien, dem Nahen Osten, Afrika, Asien, Lateinamerika und Kanada anheben.
Quelle: Twitter / @tomwarren

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Bort1978 hat geschrieben: ?01.11.2022 04:23 CoD kommt wohl erstmal nicht in den Gamepass:
https://www.gamesaktuell.de/Call-of-Dut ... n-1406387/
Wo steht das da? :mrgreen:
CoD kommt so sicher wie das Amen in der Kirche in den Game Pass sobald MS den Deal gesichert hat und man die Möglichkeit hat (Evtl. gibt es da noch Verträge die MS einhalten möchte, Sony hat ja extra dafür gesorgt dass das die Reihe nicht in den Pass kommt, die Schlingel) . Da würde ich wetten. Hat ja nichts mit Exklusivität zu tun, CoD bleibt auf der Playsie (Was ich gut finde) aber kommt eben auch in den Game Pass auf Konsolen und wohl auch PC.
Bort1978 hat geschrieben: ?01.11.2022 04:23 Und der Gamepass wächst wohl langsamer, als von MS gedacht:
https://stadt-bremerhaven.de/game-pass- ... ziele/amp/
Gerade auf der Konsole stagnieren die Neukundenzahlen aktuell. Mal schauen, ob sie dann trotzdem den Preis für den Gamepass erhöhen.
Ja, es war auch etwas Flaute und es kommen aktuell nicht konstant AA und AAA Games jeden Monat. Was MS da kalkuliert ist ja deren Sache. Zumindest sei der Game Pass profitabel, was ich auch für mich als Kunden gut finde, sonst würde es sich für MS nicht lohnen da noch mehr zu investieren, was sie aber tun werden. Und der Preis wird steigen, irgendwann.
Bort1978 schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?28.10.2022 17:42
Leon-x hat geschrieben: ?27.10.2022 20:00 Dass der Game Pass im Preis irgendwann steigt dürfte klar sein. Gerade wenn die hauseigene AAA Welle 2023 langsam anrollt.
Ich denke wenn der AB Deal durch ist und langsam alle Games von denen in den Game Pass tropfen, allem voran CoD, wird der Preis angehoben. Oder MS hat eine bestimmte Zahl an Abonnenten und wenn die erreicht wird, geht man hoch, da die Absprungquote eingerechnet wird.
Bei der Hardware bin ich gespannt. Gerade in Europa kann es sich MS fast nich leisten Sony nachzuziehen. Und in den USA hat man ja auf eine Preiserhöhung verzichtet. Man darf gespannt sein.
Finanziell ist das Polster bei MS sicher dick genug.
CoD kommt wohl erstmal nicht in den Gamepass:
https://www.gamesaktuell.de/Call-of-Dut ... n-1406387/
Und der Gamepass wächst wohl langsamer, als von MS gedacht:
https://stadt-bremerhaven.de/game-pass- ... ziele/amp/
Gerade auf der Konsole stagnieren die Neukundenzahlen aktuell. Mal schauen, ob sie dann trotzdem den Preis für den Gamepass erhöhen.
crazillo87 schrieb am
Da MS Rewards den Game Pass mit etwa drei Minuten Aufwand morgens beim Kaffee locker finanziert, ist das für mich ziemlich vernachlässigbar, Es ist ein immer noch preislich sehr attraktives Gesamtpaket zum Zocken im Xbox-Ökosystem.
Supermario34 schrieb am
Habe den Gamepass seit gefühlt einer Ewigkeit mit dem 1? Angebot von damals genutzt. Jetzt läuft er bald ab und ich muss mich entscheiden, ob ich verlängere.
Rückblickend muss ich sagen, dass der Gamepass mich vor einigen Fehlkäufen geschützt hat, wobei ich wahrscheinlich ohne den Gamepass diese Spiele auch nicht gekauft hätte..
Die ein oder andere kleinere Perle wie "The Forgotten City" hätte ich wohl nie gespielt. Der Nutzen ist also da, aber er ist nicht so groß wie manche behaupten.
Ich nutze den Gamepass nur für die Konsole und finde den Preis von 9,99? angemessen. Sehr viel höher würde ich aber bestimmt auch nicht gehen. Da kaufe ich die Spiele dann lieber aus dem Store, wenn auch im Sale und wahrscheinlich später als zu Release.
Viele springen aktuell auf diesen Zug auf und erhöhen die Preise, aber die Leute heizen glaube ich länger als das sie höhere Preise für Netflix, Gamepass oder andere Dienste zahlen...
Flux Capacitor schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?27.10.2022 20:00 Dass der Game Pass im Preis irgendwann steigt dürfte klar sein. Gerade wenn die hauseigene AAA Welle 2023 langsam anrollt.
Ich denke wenn der AB Deal durch ist und langsam alle Games von denen in den Game Pass tropfen, allem voran CoD, wird der Preis angehoben. Oder MS hat eine bestimmte Zahl an Abonnenten und wenn die erreicht wird, geht man hoch, da die Absprungquote eingerechnet wird.
Bei der Hardware bin ich gespannt. Gerade in Europa kann es sich MS fast nich leisten Sony nachzuziehen. Und in den USA hat man ja auf eine Preiserhöhung verzichtet. Man darf gespannt sein.
Finanziell ist das Polster bei MS sicher dick genug.
schrieb am