No Man's Sky: Gold-Status erreicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Gold-Status erreicht

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
No Man's Sky hat den Gold-Status erreicht. Das gibt das Entwicklerteam von Hello Games zusammen mit einem freudigen Schnappschuss via Twitter bekannt. Damit dürfte der geplanten Veröffentlichung am 10. August nichts mehr im Wege stehen, nachdem man Ende Mai das ursprünglich für Juni angesetzte Releasedatum noch kurzfristig nach hinten schieben musste. Vielleicht auch deshalb, weil der Streit um die Namensrechte zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz geklärt war. 

Letztes aktuelles Video: Lore of No Mans Sky


Quelle: Twitter

Kommentare

Balmung schrieb am
Ist und bleibt beeindruckend. ;)
Natürlich darf man aber auch nicht vergessen, dass kkrieger auch DirectX fleißig nutzt, also ganz ohne Code aus anderen Quellen kommt die Demo auch nicht aus.
Das erste Spiel, das Prozedurale Generierung von Inhalten nutzte, war übrigens Elite 1 von David Braben Mitte der 80er. Ist also alles andere als neu. Nur geht NMS noch einen Schritt weiter und lässt deutlich mehr damit generieren.
Kya schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Ich hatte mir das Spiel ja wieder vorbestellt nachdem ich die letzten Videos gesehen hatte. Allerdings eben bei einem Klatsch-Gaming-Newsportal gelesen das dieses Spiel nur 6 GB groß sein soll und das meiste davon sind Sound Files. :/
Das wirft gleich zwei Fragen auf. Die erste WTF? Ich glaube da steckt wirklich fast keine Story drin, wobei 3 GB Sound macht schon viel an Story aus.

https://www.youtube.com/watch?v=2NBG-sKFaB0
96kb
Ryo Hazuki schrieb am
Bekommt ihr das Spiel vor dem Release @4players??
Das wäre schon ziemlich hilfreich.. davor lesen zu können wie sich die ersten Schritte anfühlen.
Seitenwerk schrieb am
AhBelle hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben:
Seitenwerk hat geschrieben:
Zuerst sollte man erwähne das es eigentlich nicht korrekt ist, das es zufällig berechnet wird.

Es ist vielleicht etwas einfach ausgedrückt, aber die Erschaffung der Kreaturen erfolgte sicherlich nach irgendwelchen Algorithmen aus der Automatik. Ich glaube nicht, dass da jemand saß und per Hand Kreatur nach Kreatur entworfen hat.

Ja, die Erscheinung der Kreaturen erfolgt nach bestimmten Algorithmen, was aber nicht bedeutet, dass alles zufällig generiert wird und deswegen gleich aussieht. Zumal man wahrscheinlich eher selten auf Lebewesen treffen wird da ein Großteil der Planeten unbewohnt sein soll.
https://www.youtube.com/watch?v=AFISmcAigfY
Hier wird es nochmal sehr anschaulich erklärt.

Offiziell wurde immer gesagt das die Kreaturen wie vieles andere auch zu einem gewissen Teil vorgegeben wurden und daraus dann Varianten gerechnet werden. Heist es wird zb ein Skelett einer Kreatur gebaut und dieses dann modifiziert so dass komplett andere Versionen davon entstehen können. die aber zumindest auf gewissen Grundkonstrukten basieren.
Was die Welt und deren Inhalte angeht: Es funktioniert im Grunde wie bei Minecraft. Das heist die Welt ist nicht wirklich zufällig errechnet, sondern das Ergebnis von Mathematischen Funktionen. Bedeutet: mit der gleichen Eingabe erfolgt immer exakt das selbe Ergebnis. -> Man denke an die Seeds von Minecraft, die bei Eingabe immer exakt die selbe Welt generieren.
Dies wird auch so bei No Man's Sky sein, nur das es dort nur einen Seed gibt und die Welt daher für alle fix und bis auf jeden Baum und Stein gleich ist.
Zwar wird man sich theoretisch auch treffen können, jedoch werden werden...
superboss schrieb am
Ich bin sehr gespannt aufs Spiel und hätte auch kein Problem mit einer mystischen Weltraumwandersimulation mit Universumfeeling....
bald werden wir ja eh sehen, was draus geworden ist.
.
Ob ich mir NMS hole , wird sich dann halt zeigen
Gibt eh wenige Spiele momentan, bei denen ich einfach mal so 60 Euro (oder auch 20 Euro) ausgebe....
schrieb am

Facebook

Google+