Electronic Arts: Was macht der Dunkle Ritter? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Was macht der Dunkle Ritter?

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es recht eindeutige Hinweise darauf gegeben, dass Pandemic Studios (Mercenaries ), welche mittlerweile zu Electronic Arts gehören, an einem Spiel zum in den USA bereits angelaufenen Batman-Film The Dark Knight werkeln. Der Publisher versuchte allerdings rigoros alle Spuren zu tilgen und bat die jeweiligen Magazine, entsprechende Indizien vom Netz zu nehmen. Ein möglicher Grund dafür: EA selbst wusste oder weiß noch nicht, ob das Spiel jemals erscheinen wird.

Der Film hat in den USA binnen 18 Tagen die 400-Millionen-Marke knacken und damit alle vorherigen Rekorde pulverisieren können - von einer Umsetzung in Form eines Spiels ist bis dato immer noch nichts zu sehen. Bei AP wird spekuliert, dass der Marktführer trotz der Rechte in Erwägung gezogen haben könnte, gar kein Spiel zu veröffentlichen, nachdem Batman Begins unter den Erwartungen geblieben war und auch Superman Returns nur mäßig lief.

Auch hatte EA-CEO John Riccitiello vor Kurzem verlauten lassen, dass man durchschnittliche Lizenzspiele zukünftig vermeiden wolle. Unklar ist allerdings, ob das Projekt derzeit umgestrickt wird, oder bereits vollständig eingestampft wurde. Auf Anfrage ließ ein Mitarbeiter des Publishers nur verlauten, dass der Releaseplan bis März 2009 einigermaßen steht; ein Dark Knight-Spiel sei dort nicht zu finden.

Der Wedbush Morgan-Analyst Michael Pachter schätzt, dass Electronic Arts und Warner mit dem Verzicht auf die zeitgleiche Veröffentlichung eines Spiels insgesamt 100 Mio. Dollar durch die Lappen gegangen sind, wovon 70 Mio. wohl dem Publisher zugestanden hätten. Pachter geht davon aus, dass sich der Titel insgesamt bis zu vier Mio. Mal verkauft hätte.


Kommentare

muselgrusel schrieb am
Erst versuchst du mich zu bashen und dann vertrittst du die gleiche Meinung wie ich?!
Außerdem solltest du mal meinen letzten Post lesen, darin habe ich geschrieben, dass ich übertrieben reagiert habe, also reg dich mal bitte ab.
Als idiotischer, immer bashender, kleinkind teenager wird man hier nämlich auch abgestempelt, wenn man nur ein falsches Wort sagt. :?
dkwcman schrieb am
Junge, überhaupt auf so eine bedeutungslose Aussage zu reagieren, ist schon total überzogen. Jaghen hat doch gleich gesagt, dass er es gut findet, wenn EA davon absieht, weiterhin halbgaren Lizenzmüll zu veröffentlichen. Das war die Kernaussage des Posts und so hab ich das auch verstanden.
Warum ist das hier eigentlich immer so extrem? Sobald einer ein einziges falsches Wort sagt, wird er sofort gebasht. Mann, ihr solltet echt mal runterkommen und euch um echte Probleme kümmern, statt hier jeden zu zerfleischen, der nicht eurer Meinung ist.
Zum Thema:
Ich finde es auch gut, dass EA das Spiel lieber zurückhält/einstampft, statt wieder irgendein 08/15-Lizenzspiel zu veröffentlichen, das niemand ernst nimmt. Insgesamt kann ich mich Jaghen da anschließen, Batman hat eine Menge Potential und es wäre schade, wenn es allein durch Geldgier verschenkt würde. Allerdings bin ich optimistisch, was die Entwicklung von EA angeht. Natürlich findet die nicht von jetzt auf gleich statt, aber man scheint doch in die richtige Richtung zu gehen. Sollte man diesen Weg beibehalten, habe ich Hoffnung, dass EA eines Tages für Qualität und nicht mehr für Fließbandware steht. Wünschenswert wäre es, gerade im Hinblick auf Spiele wie Battlefield, die in den vergangenen Jahren viel Potential verschenkt haben, aber eben auch Lizenzspiele, die fast immer unter aller Sau sind.
Insofern halte ich das für die richtige Entscheidung.
muselgrusel schrieb am
Jaghen hat geschrieben: Ich hatte ja keine Ahnung, dass ich sogar mit einem derart harmlosen und irgendwelchen Parteien mit Fangemeinschaft gegenüber verhältnismäßig wertungsfreien Kommentar wieder auf einen Ausbruch jugendlicher Wut stoßen würde... Aber so ist das hier wohl, da muss man drüber stehen.
Danke für den Lacher :lol:
Und ganz ehrlich, EA hat bisher noch nicht bewiesen, dass sie ihre Strategie irgendwo ändern (um auch dein scheinbares Hauptanliegen an meinem doch etwas anders gewichteten Kommentar zu bedienen).
Ja klar, die bringen jetzt in zwei Monaten fünf richtig gute Lizenz Spiele raus.. :wink: , alleine dass sie diesen Batman Film nicht missbrauchen ist doch ein kleiner Beweis dafür, dass sie wenigstens schonmal leicht ihre Denkweise geändert haben oder? (Mein Hauptanliegen war, dass du nicht soviel meckern solltest...Ich sehe es allerdings ein, dass mein Post ein bisschen zu harsch war und dein Post nicht wirklich als meckern sondern eher als gut gemeinte Kritik zu verstehen ist)
Der Hauptpunkt war die Kritik an uninspirierten Filmlizenzen, die um jeden Preis veröffentlicht werden, gänzlich unabhängig von EA oder sonstigem.
Habe ich dagegen irgendetwas gesagt? Ich habe meine Aussage halt auf EA bezogen, da du sie auch nicht ausgeklammert hast, bzw du auf sie anspielst.
Lieber ein unabhängiges, eigenständiges Batman-Spiel entwickeln als wieder irgendeine Filmlizenz-Wurst hinzurotzen,

P.S. Wenn ich mich an irgendwelchen Sachen aufhängen würde, dann würde sich das anders anhören?!
nekojaghen schrieb am
muselgrusel hat geschrieben:Jetzt hat EA mal eine Markstrategie(bezogen auf Spiele zu Filmen) die die meisten Spieler gefordert haben, und trotzdem wird an ihnen rumgemäkelt, auch wenn es wegen anderer Sachen ist, sei doch erstmal froh, dass sie kein 0815 schrott spiel in auftrag gegeben haben...
Vielleicht werden die folgenden Spiele doch noch kreativer, die Idee mehr auf die Spieler zu hören hat EA ja auch noch nicht vor so langer Zeit verkündet, also warte doch erstmal ab...
Du musst es dir ja nicht kaufen wenn du NfS nicht magst, wenn du etwas ändern willst dann mach es so und nerv nicht andere Menschen die die Kritik an EA schon 1000 mal gehört haben.
...Erstaunlich, wie manche Menschen sich an Nebensächlichkeiten aufhängen. Der Hauptpunkt war die Kritik an uninspirierten Filmlizenzen, die um jeden Preis veröffentlicht werden, gänzlich unabhängig von EA oder sonstigem. Und deinen Ausfall bezüglich meines Need for Speed Kommentars lasse ich mal gänzlich unkommentiert. -_-"
Das Ganze war eher als eine Art Wink gedacht, dass man auf guten Marken auch gute Spiele aufbauen kann, wenn man nur den Willen hat. Und ganz ehrlich, EA hat bisher noch nicht bewiesen, dass sie ihre Strategie irgendwo ändern (um auch dein scheinbares Hauptanliegen an meinem doch etwas anders gewichteten Kommentar zu bedienen). Sie lassen einfach nur bestimmte Umsetzungen komplett sein.
Ich hatte ja keine Ahnung, dass ich sogar mit einem derart harmlosen und irgendwelchen Parteien mit Fangemeinschaft gegenüber verhältnismäßig wertungsfreien Kommentar wieder auf einen Ausbruch jugendlicher Wut stoßen würde... Aber so ist das hier wohl, da muss man drüber stehen.
Nachtrag: Ich fand Need for Speed sehr gut! Aber kennt man eins, kennt man bis auf einige Ausnahmen auch die meisten anderen.
muselgrusel schrieb am
Jetzt hat EA mal eine Markstrategie(bezogen auf Spiele zu Filmen) die die meisten Spieler gefordert haben, und trotzdem wird an ihnen rumgemäkelt, auch wenn es wegen anderer Sachen ist, sei doch erstmal froh, dass sie kein 0815 schrott spiel in auftrag gegeben haben...
Vielleicht werden die folgenden Spiele doch noch kreativer, die Idee mehr auf die Spieler zu hören hat EA ja auch noch nicht vor so langer Zeit verkündet, also warte doch erstmal ab...
Du musst es dir ja nicht kaufen wenn du NfS nicht magst, wenn du etwas ändern willst dann mach es so und nerv nicht andere Menschen die die Kritik an EA schon 1000 mal gehört haben.
schrieb am

Facebook

Google+