Electronic Arts: Publishingdeal mit Epic - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Actionspiel vom Painkiller-Team

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Die Mannen um David DeMartini stehen ordentlich unter Strom: Nachdem man Rage von id Software beim EA Partner-Programm (EAP) unterbringen konnte, gab der Publisher jetzt bekannt, sich die Dienste von Grasshooper Manufacture und Shinju Mikami für ein Action-Horrorspiel gesichert zu haben.

Damit nicht genug: EAP hat nun auch Epic unter Vertrag und wird ein auf einer neuen Marke basierendes Actionspiel von People Can Fly (Painkiller ) vertreiben. Das polnische Studio war im vergangenen Jahr von Epic geschluckt worden.

Damit ist im EAP derzeit so ziemlich alles vertreten, was Rang und Namen im FPS-Genre hat - neben id Software und Epic sind dort schließlich auch Valve (The Orange Box , Left 4 Dead ) und Crytek (Crysis , Crysis Warhead ) am Start.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Pyrio schrieb am
Nicht immer nur meckern, Ilove7. Es besteht doch durchaus die Möglichkeit eines Imagewandels. Und wie man bei deinem Avatar sieht, heulst du immer noch Westwood nach, sei nicht so nachtragend. ;)
Ich verstehe das EA geflame sowieso nicht wirklich, scheint irgendwie in Mode gekommen zu sein. Ist doch bei anderen auch nicht anders. Immer wird gegen Fortsetzungen von EA gewettert, aber das is doch überall so, Filme, Bücher, Serien. Sicher bin ich auch kein Freund von der totalen Ausbeute einer Marke. Aber es kommen doch durchaus gute Sachen dabei raus.
Bei den Sportspielen ist das bei der Konkurrenz nicht anders, auch jedes Jahr ein Update. Was glaubst du was passieren würde, wenn man, wie viele sagen, einfach jedes 2. Jahr z.b. ein FIFA bringt? Mag sein, dass dann der Schritt größer ist, aber in dem einem Jahr kaufen dann alle das Spiel von der Konkurrenz. Ich glaube nicht, dass sich das ein Unternehmen nehmen lässt. Da es eh eine kontinuierliche Entwicklung ist, ist die Veröffentlichung eines Titels pro Jahr sicher nicht sehr viel mehr Aufwand als jedes 2. Jahr.
Ilove7 schrieb am
Die haben einfach keine eigenen guten sachen mehr, bis auf 1-2 ausnahmen und sehen wie die umsätze einknicken, klar das man dann was änder muss.
Nur denke ich in 2-3 jahren ist alles beim alten, sprich man kauft sich marken ein macht selbst forzsetzungen sieht sie verkaufen sich, also bringt man gleich das nächste..
Blue_Ace schrieb am
Bright-Warrior hat geschrieben:Ich glaube, EA meinte das mit der höheren Qualität ernst! Die geben sich richtig Mühe, gute Spiele zu produzieren. Die haben ja inzwischen ein richtiges Staraufgebot im EAP! Mal sehen, was sie mit der Starpower machen.
Ob die Qualität unter EA besser wird das werden wir erst sehen. Bemerkenswert ist aber wieviele Welt bekannte Studios mit den Publisher zusammenarbeiten. Entweder ist EA mit ihrem Partnerprogramm so gut oder die anderen zu schlecht?
Bright-Warrior schrieb am
Ich glaube, EA meinte das mit der höheren Qualität ernst! Die geben sich richtig Mühe, gute Spiele zu produzieren. Die haben ja inzwischen ein richtiges Staraufgebot im EAP! Mal sehen, was sie mit der Starpower machen.
schrieb am

Facebook

Google+