Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Codemasters schnappt sich F1-Lizenz

Codemasters (Unternehmen) von
Codemasters (Unternehmen) von

Codemasters scheint es ernst zu meinen, das Rennspiel-Genre weiter aufzumischen. Nachdem man kürzlich Segas Racing Studio übernahm und mit Race Driver: GRID ein viel versprechender Titel in der Startaufstellung steht, hat man sich laut MCVUK jetzt auch die wertvolle Formel 1-Lizenz der FIA gesichert, die in den letzten Jahren exklusiv bei Sony lag.

Damit ist die Tür für Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen & Co offen, endlich auch wieder auf anderen Plattformen neben der PlayStation Gas zu geben - selbst ein Handheld-Einsatz wird nicht ausgeschlossen. Mit dem ersten F1-Titel von Codemasters wird allerdings erst im nächsten Jahr gerechnet, wobei eine modifizierte EGO Engine für ein packendes Rennerlebnis sorgen soll. Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwickler nicht wie bei DTM Race Driver oder GRID zu sehr auf Kompromisse setzen, sondern auch Hardcore-Simulations-Fans mit einer anspruchsvollen Fahrphysik begeistern können.  


Kommentare

heavenly schrieb am
Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
Balmung schrieb am
Kenne die ganzen Videos schon. Ein Wunder, dass es damals nur so wenig Tote gab. Vor allem die ganz ganz alten F1 Boliden aus den 50ern, da muss man fast schon lachen wie irre die waren so ungeschützt zu fahren, zumal die damals schon nicht langsam unterwegs waren. Kein Vergleich zu heute. Bei ein paar Crashs muss man aber schon ganz schön schlucken, extrem heftig teilweise. Wobei es teilweise an ein Wunder grenzt, dass das manche Fahrer überlebt haben.
Das ist halt auch etwas, was ein Spiel niemals vermitteln kann: den Respekt den Rennfahrer vor der Geschwindigkeit haben und wie intensiv es daher ist solche Rennen zu fahren. Wer schon mal Achterbahn gefahren ist kann zumindest erahnen wie das sein muss. Ich hab jedenfalls viel Respekt vor dem Job der Rennfahrer. Ich weiß auch gar nicht ob ich sonst überhaupt Fan von sowas sein könnte.
heavenly schrieb am
Geh mal auf youtube und gebe F1 Crash oder so ein. Das ist mehr als krass. Früher waren die F1 Boliden absolut unsicher und die Piloten wahnsinnig.
Balmung schrieb am
War aber auch ein merkwürdiges WE, bereits am Freitag flog ja einer böse ab, hat sich dabei aber nichts getan (war das nicht Alesi?), aber ein Schreckmoment war das schon. Das Schicksal ist manchmal schon grausam.
Beim letzten Rennen sah man aber schon deutlich wie sicher inzwischen die F1 Boliden sind, das wäre 94 sicherlich noch tödlich gewesen. Ungefährlich ist der Job aber auch heute nicht, was eben auch gerade dieses letzte Rennen gezeigt hat.
Achja, dieses WE ist ja wieder F1 angesagt.
heavenly schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Schon schade mit Senna, ich hätte damals echt gerne richtige Zweikämpfe zwischen Senna und Schumi um die WM gesehen. Am 1. Mai war ja sein 14. Todestag, schon wieder so lange her. Aber neben Senna sollte man auch Ratzenberger (den Namen hab ich wie Senna immer im Kopf) nicht vergessen, der nur ein Tag vorher starb, kam gerade erst in die F1 und hat sich damit gerade erst sein Traum erfüllt gehabt. Tja... R.I.P.
Ja Imola war ein schwarzes Wochenende für die F1.
schrieb am

Facebook

Google+