Valve Software: Newells PC-Loblied - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Valve Software

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Valve: Newells PC-Loblied

Valve Software (Unternehmen) von Valve Software
Valve Software (Unternehmen) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Vor ein paar Monaten hatte Ken Levine den PC in höchsten Tönen gelobt. Die Plattform sei ein Quell der Innovation - die zentralen Trends, die die Spielezukunft prägen, würden dort immer zuerst auftauchen.

Ins gleiche Horn bläst nun auch Gabe Newell, was allerdings etwas weniger überrascht angesichts der Tatsache, dass das Gros des Umsatzes seiner Firma dank Steam eben von jenem PC stammt.

"Wir sehen den PC als Zentrum der Innovation all dessen, was passiert - seien es nun Mikro-Transaktionen, MMOs, Free-to-Play oder so etwas wie CityVille, was nach einem Monat von 84 Mio. Leuten gespielt wird. [Newell bezieht sich damit auf die jüngste Zynga-Produktion. - Anm. d. Red.]

Das ist für uns einfach ein Indikator dafür, warum es offene Plattformen sind, auf denen Innovationen geschehen."

Der Valve-Gründer kommentierte außerdem noch Intels jüngste Prozessor-Architektur, die im Rahmen der CES 2011 nach Jahren der Entwicklung in endkunden-tauglicher Form präsentiert wird. Dabei attestiert er der Sandy Bridge getauften Technologie gar "game changer"-Status und sieht in ihr also eine wegweisende Neuerung, die die Zukunft der Plattform stärken und deutlich prägen dürfte. Das Studio habe sich die "großartige" Hardware bereits näher anschauen dürfen, um sie für Portal 2 berücksichtigen zu können.

"Wir nutzen sie schon seit ein paar Monaten. Sandy Bridge liefert uns wirklich tolle Features und Performance, die wir brauchen, um tolle Erlebnisse für die Kunden zu entwickeln. Sandy Bridge ist nicht nur für die aktuellen Spiele, sondern sogar für die Spiele der nächsten Generation", so der kurzfristig zum Intel-Marketingmaskottchen mutierte Newell.

Vermutlich hinsichtlich der integrierten und dadurch etwas standardisierteren Architektur der Technologie merkt er außerdem noch an, dass sie ein "konsolen-artiges Erlebnis auf PC" bieten könne.

Kommentare

LPWTHYOU schrieb am
PC 4 THE WIN!
Es ist doch schön, dass wichtige Personen der Spieleindustrie sich im Klaren darüber sind, wie wichtig der PC für die Spieleentwicklungen dieser Welt ist.
Ich spiele auch lieber auf dem PC als auf irgendner anderen Plattform.
tschief schrieb am
Onekles hat geschrieben:
Moderegger hat geschrieben:Nur mal so am Rande...
Gabe Newell ist eine Legende für alle Computerbegeisterten. Er hat mit Half-Life die Spieleindustrie revolutioniert und hat mit Teil 2 bewiesen, dass es sich lohnt ein Spiel wirklich so lange zu entwickeln bis es den Vorstellungen der Entwickler entspricht, auch wenn das etliche Verschiebungen mit sich bringt. Gabe Newell würde niemals versuchen den Kunden eine Beta-Version als Vollpreis-Spiel zu verkaufen. Mit Valve hat er ausserdem Counter-Strike aufgebaut und über CS und in wie weit dies die Spieleindustrie ebenfalls revolutioniert hat muss ich jawohl nicht erwähnen.
Gabe Newell ist ein Mann der alten Schule. Bei ihm zählt Qualität und nicht Quantität. Er muss nicht jedes Jahr ein neues Half-Life 3000 rausbringen!
Also bitte, ein bisschen Respekt vor einer solchen Legende! :anbet:

Das ist so ähnlich wie bei einer Rockband. Alle kennen den Frontsänger, alle verehren und lieben ihn. Doch den Takt gibt immer noch der Schlagzeuger an.

Ist normalerweise so. Aber guck dir mal Interviews mit Gabe auf Youtube an, und lies ein bisschen über den Mann.. Man sieht ihm an, dass das ganze auch SEINE Meinung ist :)
c452h schrieb am
bondKI hat geschrieben:
c452h hat geschrieben:
breakibuu hat geschrieben:
Volhv hat geschrieben:Nur der PC ist eine wirklich freie Plattform wo man an Innovationen verdienen kann. Blizzard Manager haben das länst erkannt und sind deswegen steinreich. Spieleentwickler die Innovationen bieten können, werden nachziehen. Wir als Kunden sind bereit für Innovationen zu bezahlen. (Verweis wieder Blizzard) Der Rest wandert in den Konsole-Mainstream.

Dir ist die Definition von "innovativ" aber schon bekannt, oder?
Und nein, Kloppmist 3, SciFi-RTS 2 und MMORPG-Kloppmist sind nicht innovativ.
Blizzards Spiele sind alles, aber nicht innovativ.

Nur weil dir die Titel von Blizzard nicht gefallen, brauchst du sie nicht ins Lächerliche ziehen, das ist unsachlich! Nenne mir doch mal deine anspruchsvollen Spiele, die du spielst, und für die man einen Hochschulabschluss braucht..... :roll:

Wozu, wo er recht hat, hat er recht. Blizzards Spiele sind alles andere als innovativ, eher im Gegenteil. Da sogut wie alles einfach nur von anderen Spielen zusammengeschustert ist, aber hey...man will ja nicht die Göttlichen von Blizzard beleidigen, da sonst ja sofort die Horde Fanboys übereinen hereinbricht. :lol:

Habe ich irgendwo geschrieben, dass die Spiele innovativ seien? Hier wird nur mal wieder versucht, sich über andere Menschen zu stellen, weil man ja ach so innovative Computerspiele spielt und man sich deswegen den Leuten, die "hirnlosen Kloppmist" spielen, geistig überlegen fühlen darf. Widerlich ist so etwas.
Wenn ihr nur innovative Spiele spielt, dann dürfet ihr ja kaum zehn Titel im Regal stehen haben. Das glaube ich Euch nicht.
Onekles schrieb am
Moderegger hat geschrieben:Nur mal so am Rande...
Gabe Newell ist eine Legende für alle Computerbegeisterten. Er hat mit Half-Life die Spieleindustrie revolutioniert und hat mit Teil 2 bewiesen, dass es sich lohnt ein Spiel wirklich so lange zu entwickeln bis es den Vorstellungen der Entwickler entspricht, auch wenn das etliche Verschiebungen mit sich bringt. Gabe Newell würde niemals versuchen den Kunden eine Beta-Version als Vollpreis-Spiel zu verkaufen. Mit Valve hat er ausserdem Counter-Strike aufgebaut und über CS und in wie weit dies die Spieleindustrie ebenfalls revolutioniert hat muss ich jawohl nicht erwähnen.
Gabe Newell ist ein Mann der alten Schule. Bei ihm zählt Qualität und nicht Quantität. Er muss nicht jedes Jahr ein neues Half-Life 3000 rausbringen!
Also bitte, ein bisschen Respekt vor einer solchen Legende! :anbet:

Das ist so ähnlich wie bei einer Rockband. Alle kennen den Frontsänger, alle verehren und lieben ihn. Doch den Takt gibt immer noch der Schlagzeuger an.
Raksoris schrieb am
Gabe...
Ist das der dem ich zu verdanken habe, dass es sich bei Team Fortress 2 um einen Hutsimulator handelt?
Und der mir seit wievielen Jahren die dritte Half Life 2 Episode verwehrt und absolut NIX dazu sagt?
Und es ist schön zu sehen in welche Richtung sich die Diskussion entwickelt und um mal ein paar Dinge aufzugreifen:
Ich hoffe wirklich inständig, dass bald neue Konsolen rauskommen.
Es kann net sein, dass wir seit JAHREN auf dem gleichen Grafikniveau verbringen und irgendwie nur Fortsetzungen kommen...
schrieb am

Facebook

Google+