Early Access: Early Access: Highlights 2021 - Special

 

Special: Early Access ()

von Marcel Kleffmann



Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Satisfactory - Simulation (PC)
Steam (97% positive Nutzerreviews; n=38.024) und Epic Games Store

FICSIT Incorporated wird höchst zufrieden sein, denn Satisfactory von Coffee Stain ist schon jetzt ein Riesenerfolg für das schwedische Studio, das bisher für Sanctum und den Goat Simulator verantwortlich war. Das Spiel ist eine Fabrik-Aufbausimulation mit großflächigem Hang zur Automatisierung von Abläufen, die sich kooperativ im Multiplayer spielen lässt, aber noch ohne dedizierte Server. Satisfactory erinnert stark an das hervorragende Factorio, nur dass man es aus der Ego-Perspektive spielt und die Welt wesentlich einladender wirkt. Man baut also Rohstoffe ab und transportiert diese am besten mit Förderbändern zur Weiterverarbeitung, um mehr und komplexere Objekte herzustellen. Es beginnt mit Eisenplatten und endet aktuell mit Zugtransportnetzwerken und Atomkraftwerken. Während das dritte große Update die gesamte Infrastruktur mit neuen Pipelines zum Transport von Flüssigkeiten umgekrempelt hat, soll das vierte Update, das in den nächsten Monaten startklar sein soll, fortschrittlichere Technologien umfassen, die Welt überarbeiten und das erste Gas ins Spiel bringen. Auch das ähnlich gelagerte Factory Town soll an dieser Stelle erwähnt (zur Vorschau, zur Video-Vorschau).

Solasta: Crown of the Magister - Rollenspiel (PC)
Steam (93% positive Nutzerreviews; n=2.379)

Neben Baldur's Gate 3 befindet sich mit Solasta: Crown of the Magister noch ein weiteres klassisches Rollenspiel im Early Access. Das rundenbasierte, taktische Rollenspiel basiert auf dem SRD-Regelwerk 5.1 von Dungeons & Dragons. Man führt vier Helden, die jeweils über einzigartige Fähigkeiten verfügen, durch das Abenteuer, das sich ausschließlich an Einzelspieler richtet. Jeder Held soll über eine eigene Persönlichkeit verfügen und durch jede Tat die Geschichte dynamisch vorantreiben. Man würfelt auf Initiative, führt Gelegenheitsangriffe aus und bestimmt die Positionierung der Charaktere auf einem dreidimensionalen Schlachtfeld. Gerade die Höhendimensionen sollen in den Kämpfen und den Entscheidungen eine große Rolle spielen. "In Solasta trefft ihr die Entscheidungen, die Würfel bestimmen euer Schicksal", schreiben die Entwickler vielsagend. Die Early-Access-Version umfasst den ersten Akt und einen kleinen Teil von Akt 2. Die Early-Access-Spielzeit soll bis zu 14 Stunden betragen.

Solche Anlagen gehören zu den kleineren Produktionsstätten in Satisfactory.
Solche Anlagen gehören zu den kleineren Produktionsstätten in Satisfactory.

Subnautica: Below Zero - Survival & Crafting (PC)
Steam (93% positive Nutzerreviews; n=26.962), Discord und Epic Games Store

Nach dem hervorstechenden Subnautica legte Unknown Worlds Entertainment im Januar 2019 mit Subnautica: Below Zero nach. In dem eigenständigen Spiel für Solo-Zocker verschlägt es einen auf eine fremde, eisige Meereswelt. Als Wissenschaftler, der an einer Forschungsstation auf der Oberfläche des Planeten arbeitet, wird man von einem mysteriösen Kommandanten aus dem Orbit beauftragt, außerirdische Artefakte zu untersuchen. Dabei erkundet man neue Umgebungen zu Land sowie unter Wasser und entdeckt ungewöhnliche Kreaturen - mal friedlich, mal feindlich. Dabei steht immer wieder Frage im Raum, ob man dem mysteriösen Kommandanten überhaupt trauen kann und wo es im Kampf gegen Erfrierungen mehr Kaffee gibt. Mittlerweile scheint sich Subnautica: Below Zero auf der Zielgeraden zu befinden, da sich die Story fast bis zum Ende durchspielen lässt.

Teardown - Simulation (PC)
Steam (95% positive Nutzerreviews; n=12.927)

In Temtem sammelt, bändigt, trainiert und kämpft man mit Monstern à la Pokémon.
In Temtem sammelt, bändigt, trainiert und kämpft man mit Monstern à la Pokémon.
Der Name ist Programm, denn es kann nahezu alles zerstört, zerlegt und zerschlagen werden - und dank einer leistungsstarken Physik-Engine auf Voxelbasis sieht das Ganze wirklich gut aus. Egal, ob man mit einem Vorschlaghammer auf ein Holzhaus eindrischt, die Auswirkungen von Sprengstoff auf die Umgebung studiert oder gleich mit einem Frontlader durch ganze Fabrikanlagen brettert: Die Zerstörung ist das Highlight! Neben dem Sandkasten-Modus gibt es auch eine Kampagne, in der man als Abrissunternehmer beginnt, danach aber auch mit zwielichtigen Raubüberfällen oder Schleich-Missionen betraut wird, womit sich weitere Gegenstände freischalten lassen.

Temtem - Taktik & Strategie (PC, PS5)
Steam (87% positive Nutzerreviews; n=23.089) und PlayStation Store

Bändige sie alle - oder so ähnlich! Temtem orientiert sich unschwer am übergroßen Vorbild Pokémon und versucht das Spielgeschehen mit stärkeren Massively-Multiplayer-Anleihen zu erweitern. So darf man nicht nur alleine auf die Jagd nach den namensgebenden Kreaturen gehen und sie bändigen, sondern auch gemeinsam mit anderen Spielern die sechs Inseln des fliegenden Archipels erkunden. Auf dem Weg zum ultimativen Temtembändiger tritt man in der Story-Kampagne gegen den Clan Belsoto und die acht Dojomeister an. Man kann ebenfalls den Fortschritt von anderen Bändigern verfolgen, Kreaturen tauschen, PvP-Ranglistenkämpfe ausfechten und Freunde in das eigene, anpassbare Haus einladen. Neben Sammeln, Bändigen, Brüten und Co. wird auch reichlich in rundenbasierter Form gekämpft. Dabei treten immer zwei Temtem pro Seite gegeneinander an, wodurch viele Synergien zwischen den kämpfenden Monstern entstehen.

UBOAT - Simulation (PC)
Steam (77% positive Nutzerreviews; n=8.543)

Auf Tauchstation geht es in der U-Boot-Simulation UBOAT (ehemals Uboot). Die Survival-Sandbox mit Crew-Management-Fokus wurde von Wolfgang Petersens Film "Das Boot" inspiriert und dreht sich hauptsächlich um das Leben von deutschen Soldaten an Bord. Das U-Boot kann man nicht direkt steuern. Man steuert vielmehr die Crew, die das U-Boot steuert. Dabei muss man sich um die körperliche und seelische Gesundheit der Crew kümmern, denn wenn die Seeleute hungrig, müde oder niedergeschlagen sind, besteht keine Chance, ein Gefecht zu gewinnen. Jeder Seemann soll seine eigene Geschichte und Persönlichkeit sowie seine Stärken und Schwächen haben. Natürlich darf man in UBOAT auch auf Feindfahrt gehen, Missionen in Angriff nehmen, in unterschiedlichen Gewässern kämpfen und die Ausrüstung in Docks aufbessern.

Workers & Resources: Soviet Republic - Simulation (PC)
Steam (90% positive Nutzerreviews; n=6.873)

In Workers & Resources: Soviet Republic

In Workers & Resources: Soviet Republic baut man eine Planwirtschaft auf.
In Workers & Resources: Soviet Republic baut man eine Planwirtschaft auf.
, das in einem (imaginären) kommunistischen Land in Osteuropa angesiedelt ist (Zeitraum 1960 bis 1990), muss man eine eigene Republik aufbauen und ein armes Land in eine reiche industrielle Supermacht verwandeln. Man soll dabei alle Aspekte einer Planwirtschaft (Bergbau, Produktionsgüter, Gebäudebau, Investitionen, Bürger) verwalten und eigene Industriekomplexe mit Be- und Entladestationen, Lagern sowie die notwendige Infrastruktur bauen können. Ressourcen und Waren wird man an westliche Länder oder andere sowjetische Länder verkaufen können. Mit dem jüngsten Update kann man auch einen Flughafen errichten und über die Aluminium-Produktionskette auch Flugzeuge selbst produzieren. Außerden können ausländische Touristen ins Land gebracht und Vergnügungsparks gebaut werden, um zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Wrath: Aeon of Ruin - Shooter (PC)
Steam (90% positive Nutzerreviews; n=849) 

Hinter dem generischen Namen verbirgt sich ein Retro-Shooter, der der alten Schule folgt und auf eine modifizierte Version der Quake-Engine setzt. Der klassische Shooter wirft wagemutigen Abenteurern anspruchsvolle Gegnergruppen in den Weg, die viel Druck machen und den geschickten Einsatz des ganzen Waffenarsenals erfordern. Eine Prise Magie kommt schließlich mit Artefakten ins Spiel. Alternativ könnte man auch Prodeus im Hinterkopf behalten, das zusätzlich noch auf moderne Rendering-Techniken und eher enge Räumlichkeiten setzt (zur Vorschau).

Nicht mehr in die ausführliche Auswahl geschafft haben es: Blightbound, Dual Universe, Foundation, GTFO, GTTOD: Get to the Orange Door, Pavlov VR, Quake Champions, Ready or Not, Spy Party und die beiden sehr ähnlich gelagerten Aufbauspiele Surviving the Aftermath und Endzone: A World Apart.

Kommentare

4P|Eike schrieb am
Grimmbold hat geschrieben: ?29.01.2021 20:04 Ich trage aktuell die russischen Steelpots, die Deflection Chances haben mir schon ein paar mal das Leben gerettet. Dazu eine 6B23 Weste und als Waffe eine Frankenstein Vepr , mit PS oder BP Mun. Nur für Factory hole ich die dicke Armor und den Visierhelm (wegen Scavschrot) aus dem Spind.
Mein neues Meta ist übrigens die Molot VPO-215 mit .366 AP, passendem Schalldämpfer und dem roten Elcan-Scope.
Kostet insgesamt soviel wie ein Magazin m80 und fällt Fullkit Juicer auch über 100m. Sagt mir mein Shooter Born in Heaven-Fortschritt. Und ein sehr guter Kampf gestern auf Shoreline :D
Im Nahkampf eignet sich die VPO-209 mit .366 AP auch sehr gut xD
4P|Eike schrieb am
Heh, nichts gegen Papa Prapor, von irgendwas muss der Mann ja auch leben! ;)
Grimmbold schrieb am
Ich trage aktuell die russischen Steelpots, die Deflection Chances haben mir schon ein paar mal das Leben gerettet. Dazu eine 6B23 Weste und als Waffe eine Frankenstein Vepr , mit PS oder BP Mun. Nur für Factory hole ich die dicke Armor und den Visierhelm (wegen Scavschrot) aus dem Spind.
Tarkov hat nach wie vor seinen Charme, aber ich habe etwas die Befürchtung, dass Sie sich gerade etwas übernehmen und zu viele Nebenschauplätze aufmachen und zu erratisch auf (laute) Stimmen reagieren. Man muss aber auch anerkennen, was sie an Ambiente aus der Unity Engine herausholen.
PS: Bin ich der einzige, der Prapor für einen Abzocker hält? Egal wie und wann ich sterbe, immer ist meine Mun, Granaten, Verbandszeug UND das gefundene Zeug weg. Warum? Weil er es behält! Er verkauft uns keine Versicherung, er zockt uns ab, wir bezahlen ihn dafür, dass er uns plündert - und wir sagen ihm auch noch wo er es findet! #mussmanwissen #wachtauf
4P|Eike schrieb am
Grimmbold hat geschrieben: ?28.01.2021 14:35
4P|Eike hat geschrieben: ?26.01.2021 11:26
Grimmbold hat geschrieben: ?25.01.2021 22:26
Dito, aber mit den aktuellen Zugeständnissen an die CoD Spielweise, der Nutzlosigkeit von Rüstung und anderen Einschnitten, ist es erstmal wieder Zeit für Tarkov Fatique!
Head, Eyes? :Blauesauge:
Spätestens bei "Head, Jawbone", mit 9x19, TROTZ SK4 Visier, hatte ich die Nase voll...
Aber auch, dass sich mit Pistolenmunition durch Schutzwesten "gesägt" wird, ist nervig. Ich habe selbst schon Schutzwesten beschossen, ja die Keramikplatten haben nach erstem Treffer Strukturschäden, aber z.B. die russischen SK4 in der 6B23 sind Multi Hit fähig. Na mal sehen was Nikita noch alles macht...
:mrgreen:
Ballistik-Update soll ja soon (tm) kommen habe ich gehört. Ich spiele oft einfach ohne Helm, bringt eh gegen fast nichts irgendwas und selbst mit nem Altyn bekommst du ja eh ab BT Head,Eyes, die Faceshields finde ich auch irgendwie nervig :D (die KrissVector finde ich hingegen übrigens ziemlich nett, vor allem gegen "weiche Ziele".)
Aber ja, Nikita hat nach wie vor 1-2 Baustellen. Und die heißen nicht nur unbedingt "Streets of Tarkov".
Grimmbold schrieb am
4P|Eike hat geschrieben: ?26.01.2021 11:26
Grimmbold hat geschrieben: ?25.01.2021 22:26
4P|Eike hat geschrieben: ?25.01.2021 17:15
Fühle ich sehr, diesen Zustand.
Dito, aber mit den aktuellen Zugeständnissen an die CoD Spielweise, der Nutzlosigkeit von Rüstung und anderen Einschnitten, ist es erstmal wieder Zeit für Tarkov Fatique!
Head, Eyes? :Blauesauge:
Spätestens bei "Head, Jawbone", mit 9x19, TROTZ SK4 Visier, hatte ich die Nase voll...
Aber auch, dass sich mit Pistolenmunition durch Schutzwesten "gesägt" wird, ist nervig. Ich habe selbst schon Schutzwesten beschossen, ja die Keramikplatten haben nach erstem Treffer Strukturschäden, aber z.B. die russischen SK4 in der 6B23 sind Multi Hit fähig. Na mal sehen was Nikita noch alles macht...
schrieb am