PlayStation Now: Nutzerbasis innerhalb eines Jahres verdoppelt

 
PlayStation Now
Service
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayStation Now
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayStation Now
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation Now: Nutzerbasis innerhalb eines Jahres verdoppelt

PlayStation Now (Service) von Sony
PlayStation Now (Service) von Sony - Bildquelle: Sony
Die sinkenden Gebühren, Einstiegsangebote und wahrscheinlich auch eine höhere Akzeptanz gegenüber Cloud Gaming in Kombination mit der optionalen Download-Option für viele Spiele scheint sich auszuzahlen: Wie DualShockers schreibt, hat sich die Nutzerbasis für PlayStation Now seit dem Frühjahr 2019 bis heute verdoppelt! Mittlerweile verbucht der Dienst etwa 2,2 Millionen Abonnenten.

Im September 2018 dümpelte man noch bei unter einer Million Nutzern, obwohl der Dienst in ausgewählten Ländern, darunter die USA, bereits ab 2014 zur Verfügung stand. Vor allem die eingeführte Download-Option für eine zunehmende Anzahl an Spielen dürfte die Attraktivität von PlayStation Now  gesteigert haben. Gleichzeitig wertet Sony mittlerweile die Bibliothek regelmäßíg mit zeitlich begrenzten Top-Titeln auf.

Vergleicht man den Zuwachs an Abonnenten mit dem Game Pass von Microsoft, hat Sony dennoch viel Aufholarbeit nötig: Bei der Konkurrenz aus Redmond haben sich mittlerweile mehr als zehn Millionen Spieler für das Abo entschlossen.

Wer mehr über die Vor- und Nachteile der einzelnen Dienste erfahren möchte, wird in unserem großen Vergleich der Spieleabos fündig - sei es als Text oder in Videoform.

Letztes aktuelles Video: Neue Spiele im Oktober 2019

Quelle: DualShockers

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Wuhuuu, von 2 auf 4. Ich mach nur Schärze. Es ist schön für alle ohen Konsole. Aber für die ist das Gratisstreaming interessanter.
VincentValentine schrieb am
CJHunter hat geschrieben: ?
20.05.2020 21:47
GenerationX hat geschrieben: ?
20.05.2020 20:57
VincentValentine hat geschrieben: ?
20.05.2020 15:50

Sonys Spieleausrichtung ist nicht geschaffen für einen Day One PS NOW Release. Das sind Singeplayer Spiele die vlt für nen kurzfristigen Boost sorgen, aber nicht auf Dauer die Kunden binden.
Zumal der finanzielle Verlust bei einem God of War, Uncharted, Spider-Man, The Last of Us, Horizon etc. stand jetzt noch zu hoch wäre
Sobald mehr Leute PSNow wegen eines dieser Spiele abonniert, als dass Kopien verkauft werden, kumuliert auf alle Spiele, verdient Sony am Ende mehr. Gerade wenn man die Leute (zusätzlich) mitnimmt die keine Playstation haben und auch keine wollen, aber wegen manchem Game die monatlich tiefe Rate bezahlen.
Aber ja, wir können ja in 10 Jahren noch einmal darüber sprechen.
Es ist ne schmale Gratwanderung. Klar könnte Sony die Abo-Zahlen massiv pushen wenn sie einen ähnlichen Weg fahren würden wie MS mit dem Gamepass, d.h. alle Exklusives Day 1 reinhauen, immer wieder 1 Euro-Angebote und ab geht die Lutzi...Aber wie VincentValentine schon sagt, die Sony-Titel sind nicht dafür gemacht, da müsste Sony sich spieletechnisch und strategisch fast schon neu ausrichten und nahezu komplett Richtung MP, Coop und v.a. GaaS gehen, also im Prinzip den "MS-Weg" gehen...Für SP-Blockbuster die wirklich in sich abgeschlossen sind wäre dann fast kein Platz...Ein God of War spielt man ja nicht immer wieder über mehrere Wochen oder Monate, sondern man spielt die Story durch und das wars...Man bedenke Sony würde ein TLoU 2 Day 1 in PS Now packen. Dann hätte man plötzlich zig Mio. Neu-Abonennten die sich für einen Monat mal schnell das Abo holen und die meisten würde ihr Abo danach nicht mehr verlängern...Das wäre praktisch Selbstmord^^...Da nimmt man lieber die 15-20.Mio. tatsächlichen Verkäufe mit die das Spiel sicherlich generieren wird...Hört sich jetzt kurios an, aber die großen Sony-Titel sind einfach zu erfolgreich als...
mafuba schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
20.05.2020 15:04
inditronic hat geschrieben: ?
20.05.2020 14:58
Sn@keEater hat geschrieben: ?
20.05.2020 14:07
Falsches Signal :/ Damit bestärkt man den Entwicklern doch nur noch das die immer mehr auf Streaming setzen können. Als Zusätzlichen Dienst ok. Aber sollte mal die PS6 Only Streaming werden bin ich raus.
Ich finde das Signal richtig. Ich will einfach keine Hardware zuhause, bzw. maximal einen Thin Client. Will keine CD's, Blu Rays oder sonstiges. Spiele kaufe ich jetzt schon nur digital. Fällen jetzt auch noch die globigen Konsolen weg kann ich das nur begrüßen.
Bei soviel Ignoranz wünscht man dir doch glatt mal 1 Jahr Internetebbe :mrgreen:
Wieso ist hier die eine Seite ignoranter als die andere?
Akabei schrieb am
Ich fürchte, wenn sich da die richtigen Firmen zusammentun würden, ginge das viel schneller als in zehn Jahren.
Die drei, vier größten Publisher zusammen mit den drei, vier größten Fernseherproduzenten, dazu wirft dann MS und/oder Sony noch ihren Controller, der an allen diesen Geräten funktioniert und schon würde so eine Streaming App jetzt oder zumindest in absehbarer Zeit richtig durch die Decke gehen. Das einzige Problem, was dem im Moment noch im Wege steht, ist die Einigung unter den Firmen.
Zur Not könnte das Sony aber auch jetzt schon ganz alleine durchziehen. Sollten die aufgrund einer Playstation App (plus monatliche Gebühren für Spiele) ihre Fernseher für 100 Euro mehr als zurzeit verkaufen können, wird man noch mal ganz genau nachrechnen.
Ich wäre sehr überrascht, wenn da im Moment niemand im Konzern drüber nachdenkt. Okay, für die nächsten Jahre hat sich das dank einer neuen Konsolengeneration erstmal erledigt, aber was danach oder vielleicht sogar schon Mid-Gen passiert ...wer weiß?
CJHunter schrieb am
GenerationX hat geschrieben: ?
20.05.2020 20:57
VincentValentine hat geschrieben: ?
20.05.2020 15:50
GenerationX hat geschrieben: ?
20.05.2020 15:07
Wenn alle exklusiven Spiele Day One kommen und auch drin bleiben, könnte der Dienst die Verkaufszahlen der Hardware ganz schnell ausstechen.
Noch eine PSNow App auf der Xbox (oder die xCloud App auf der Playsie) und man hat bald tatsächlich eine all in one Konsole ??
Sonys Spieleausrichtung ist nicht geschaffen für einen Day One PS NOW Release. Das sind Singeplayer Spiele die vlt für nen kurzfristigen Boost sorgen, aber nicht auf Dauer die Kunden binden.
Zumal der finanzielle Verlust bei einem God of War, Uncharted, Spider-Man, The Last of Us, Horizon etc. stand jetzt noch zu hoch wäre
Sobald mehr Leute PSNow wegen eines dieser Spiele abonniert, als dass Kopien verkauft werden, kumuliert auf alle Spiele, verdient Sony am Ende mehr. Gerade wenn man die Leute (zusätzlich) mitnimmt die keine Playstation haben und auch keine wollen, aber wegen manchem Game die monatlich tiefe Rate bezahlen.
Aber ja, wir können ja in 10 Jahren noch einmal darüber sprechen.
Es ist ne schmale Gratwanderung. Klar könnte Sony die Abo-Zahlen massiv pushen wenn sie einen ähnlichen Weg fahren würden wie MS mit dem Gamepass, d.h. alle Exklusives Day 1 reinhauen, immer wieder 1 Euro-Angebote und ab geht die Lutzi...Aber wie VincentValentine schon sagt, die Sony-Titel sind nicht dafür gemacht, da müsste Sony sich spieletechnisch und strategisch fast schon neu ausrichten und nahezu komplett Richtung MP, Coop und v.a. GaaS gehen, also im Prinzip den "MS-Weg" gehen...Für SP-Blockbuster die wirklich in sich abgeschlossen sind wäre dann fast kein Platz...Ein God of War spielt man ja nicht immer wieder über mehrere Wochen oder Monate, sondern man spielt die Story durch und das wars...Man bedenke Sony würde ein TLoU 2 Day 1 in PS Now packen. Dann hätte man plötzlich zig Mio. Neu-Abonennten die sich für einen Monat mal schnell das Abo holen und die meisten...
schrieb am