Artifact: Einzelspielerkampagne wird ausgebaut; weitere Änderungen benannt

 
Artifact
Entwickler:
Publisher: Valve Software
Release:
Q3 2019
Q3 2019
Q3 2019
28.11.2018
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Artifact: Einzelspielerkampagne wird ausgebaut; weitere Änderungen benannt

Artifact (Taktik & Strategie) von Valve Software
Artifact (Taktik & Strategie) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Artifact, das digitale Kartenspiel im Dota-Universum, wird bei Valve Software aktuell generalüberholt. In der Ankündigung von heute wird jedenfalls eine Einzelspielerkampagne erwähnt, die neuen Spielern das Spiel beibringt und die mit "Ruf zu den Waffen" begonnene Geschichte fortführt. Folgende Aussagen über den Fortschritt im Spiel, die Verbesserungen der allgemeinen "Lebensqualität" und den Einzelspielermodus machten die Entwickler.

Fortschritt: "Außer Gameplay-Änderungen wünschen sich die meisten ein robusteres Fortschrittssystem. Spieler möchten, dass die Zeit, die sie mit dem Spiel verbringen, auch belohnt wird. Außerdem wünschen sie sich einen besseren Maßstab für ihre Wettkampfstärke, damit sie sehen können, wie sie sich verbessern. Wir möchten, dass Spieler durch Freischaltung von Karten und anderen Sammelgegenständen im normalen Verlauf des Spiels ein Gefühl des Fortschritts erleben, und zwar ohne Geld ausgeben zu müssen. Wir experimentieren jedoch noch mit verschiedenen Belohnungsstrukturen. Für Wettkampfspiele arbeiten wir an einem Entwurf, der dem Ranglistensystem von Underlords ähnelt. Wir hoffen, dass Spieler darin erstrebenswerte Ziele bekommen, einen klaren Pfad zu diesen Zielen sowie eine sinnvolle Art, sich mit anderen Spielern zu messen. Wir überlegen uns auch Möglichkeiten, wie wir diese Systeme mit der robusten Turnierunterstützung von Artifact verbinden können."

Funktionen für mehr Lebensqualität: "Die Fähigkeit zur Nachverfolgung des eigenen Wettkampfranges ist nur ein Aspekt, über den Spieler sich im Spiel verbessern können. Wir stocken auch Spielerprofile auf: Spieler können nun Statistiken zu gespielten Partien nachverfolgen, Partieverläufe überprüfen, und sich Aufnahmen ansehen. Zusätzlich dazu sehen wir uns häufig gewünschte soziale und die Lebensqualität steigernde Funktionen an, wie den Chatverlauf, die Möglichkeit, Freunden zuzuschauen, Zugriff auf weitere Spielmodi beim Herausfordern von Freunden sowie die Erstellung von Vorlagen für Turniereinstellungen. Dieser Kategorie für verschiedene Kleinigkeiten enthält auch das Feedback vieler Communitys außerhalb des englischen Sprachraums (einiges war maschinell übersetzt!). Diese Spieler wünschen sich einen anderen Ansatz bei der Lokalisierung von Heldennamen. Viele präferieren eine Umschreibung des englischen Namens, statt einer wortwörtlichen Übersetzung. Wir werden mit unserem Lokalisierungsteam darüber sprechen."

Einzelspielermodus: "Viele von euch erkennen das Potenzial, über Artifact Geschichten über die Welt von DOTA zu erzählen, und lieben, was wir bereits über Comics und Erzählbeschreibungen gemacht haben. Wir verdoppeln unsere Anstrengungen in diese Richtung mit einer Einzelspielerkampagne, die sowohl neuen Spielern das Spiel beibringt als auch die mit 'Ruf zu den Waffen' begonnene Geschichte fortführt. Anknüpfend an unsere Fortschrittssysteme, möchten wir, dass Leute unabhängig von der Wahl ihres Spielerlebnisses belohnt werden, egal ob bei Wettkampfspielen oder Kampagnen."

Weitere Erläuterungen zu den Veränderungen an den Spielmechaniken (Initiative, Mana, Standards, Stichwortänderungen) und bei der Karten-Freischaltung findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Trailer

Quelle: Valve Software

Kommentare

compyler schrieb am
Cloonix hat geschrieben: ?
21.04.2020 20:48
Mit den CCGs ist es wie mit dem Öl: Es gibt derzeit zu viel davon.
Glaube nicht, dass es Artifact nochmal schafft. Das Spiel hinkt hinten und vorne.
Sehe ich auch so. Der Markt in dem Genre ist einfach gesättigt.
Ich bleibe beim klassischen Dota 2 :D
Cloonix schrieb am
Mit den CCGs ist es wie mit dem Öl: Es gibt derzeit zu viel davon.
Glaube nicht, dass es Artifact nochmal schafft. Das Spiel hinkt hinten und vorne.
schrieb am