Total War: Rome Remastered: Spielerische Neuerungen und Grafik-Verbesserungen im Überblick

 
von ,

Total War: Rome Remastered - Spielerische Neuerungen und Grafik-Verbesserungen im Überblick

Total War: Rome Remastered (Taktik & Strategie) von Sega Europe
Total War: Rome Remastered (Taktik & Strategie) von Sega Europe - Bildquelle: Sega Europe
Sega, Creative Assembly und Feral Interactive haben die Neuerungen und die Verbesserungen von Total War: Rome Remastered im Vergleich zum Klassiker aus dem Jahr 2004 näher vorgestellt. So wird man im Remaster die Möglichkeit haben, Händleragenten auf Missionen zu schicken, um lukrative Handelsnetzwerke zu errichten, rivalisierende Händler auszukaufen, Monopole zu errichten und die Wirtschaftskraft des Reiches zu stärken. Im Vergleich zum Original stehen unter anderem eine taktische Karte in Gefechten sowie Heatmaps/Overlays, Symbol-Einblendungen im Kampagnenmodus und erweiterte Kamerazooms im gesamten Spiel sowie eine Kamerarotation auf der Kampagnenkarte zur Verfügung. Außerdem gibt es ein neu gestaltetes Tutorial, viele Hinweise/Tool-Tipps, ein Nachrichten-System in der Kampagne und eine skalierbare Benutzeroberfläche. Last but not least wird es möglich sein, zu entscheiden, ob und mit welchen neuen oder alten Regeln man spielen möchte.



Die Grafik-Verbesserungen werden im zweiten Trailer kurz und bündig vorgestellt. Zu sehen sind die überarbeiteten Umgebungen, Schlachtfelder, Einheiten-Modelle, Spezialeffekte und auch die Kampagnen-Karte. Breitbild- und Ultra-Breitbild-Monitore werden unterstützt. Gleiches gilt für 4K-Auflösung.



Total War: Rome Remastered beinhaltet die Erweiterungen Barbarian Invasion und Alexander. Die überarbeitete Version des Klassikers wird am 29. April 2021 auf Steam und in den Stores von Creative Assembly und Feral erscheinen. Der geplante Preis ist 29,99 Euro. Spieler, die bereits das Originalspiel auf Steam besitzen, erhalten beim Kauf von Total War: Rome Remastered bis zum 1. Juni 2021 einen Rabatt von 50 Prozent.
Quelle: Creative Assembly, Sega

Kommentare

SgtRampage schrieb am
Ares101 hat geschrieben: ?18.04.2021 12:56Ich habe keine Ahnung warum es diesen Remaster benötigt. Das 1. Rome war ohne Mods einfach furchtbar. Da hat wenig zusammengepasst. Der Split der Romfraktion in 3 Teile nach Familien, Ägypter, die aussehen wie 1200 v. Chr. statt 270 v. Chr., Seleukiden die ultra schwach sind, weil die Map am Eufrat abbricht und und und...
Stimme dir da (leider) zu.
Als ich die erste News zum Remaster gesehen habe, war ich überrascht und habe mich gefreut, aber als ich nichts zum Thema KI finden konnte, wich die Begeisterung ziemlich schnell.
(Das Händlersystem kennen wir zudem aus Medieval 2)
Folgende Punkte sind mir in Erinnerung geblieben:
- Nervige und unnötige Rebellen (wird es wohl wieder geben)
- Rom und Ägypten overpowered
- Unruhen in Städten, die man nicht mal mit 20 Stadtwachen konzrollieren konnte
- Diplomatie, die nichts brachte (Heute Verbündete, morgen Feinde)
- Kaum Flotteninvasionen
- Beim stürmen des Tors/der Lücke in der Mauer bildete sich immer eine Schlange
- usw.
Gesichtselfmeter schrieb am
Ares101 hat geschrieben: ?17.04.2021 14:30 Ich habe keine Ahnung warum es diesen Remaster benötigt. Das 1. Rome war ohne Mods einfach furchtbar. Da hat wenig zusammengepasst. Der Split der Romfraktion in 3 Teile nach Familien, Ägypter, die aussehen wie 1200 v. Chr. statt 270 v. Chr., Seleukiden die ultra schwach sind, weil die Map am Eufrat abbricht und und und...
Wow, ist schon so lange her...war nicht auch das Balancing komplett für die Tonne? Und da die Diplo-KI auch unterirdisch war, hat man ab jedem Mid-Game alles überrollt?
BMTH93 schrieb am
11 Tage noch bis zum Release. :Hüpf:
Ares101 schrieb am
Ich habe keine Ahnung warum es diesen Remaster benötigt. Das 1. Rome war ohne Mods einfach furchtbar. Da hat wenig zusammengepasst. Der Split der Romfraktion in 3 Teile nach Familien, Ägypter, die aussehen wie 1200 v. Chr. statt 270 v. Chr., Seleukiden die ultra schwach sind, weil die Map am Eufrat abbricht und und und...
schrieb am