Test (Wertung) zu Call of Duty: Black Ops 4 (Shooter, Xbox One X, PlayStation 4 Pro, PC) - 4Players.de

 

Test: Call of Duty: Black Ops 4 (Shooter)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Nach anfänglicher Skepsis aufgrund der gestrichenen Kampagne hat mich Call of Duty: Black Ops 4 positiv überrascht. Sicher, die alte Engine sollte Activision endlich mal über Bord schmeißen, um einen technischen Neuanfang zu starten – denn mit Konkurrenten wie Battlefield 1 oder 5 können die etwas leblosen, grafisch eher passablen Kulissen und die kraftlosen Soundeffekte nicht mithalten. Spielerisch wirkt der Battle-Royale-Modus aber durchdacht: Wenn man sich ein wenig in nützliche Tricks hineingefuchst hat und die weitläufige Karte besser kennt, kommt es zu spannenden Duellen und einem unterhaltsamen Überlebenskampf, mit einer überschaubaren Menge sinnvoller Extras, Aufsätze und Fortbewegungsmittel. Eine verwinkelte Architektur, weite Hügel und auf Wunsch die Zusammenarbeit in einem kleinen Team – all das greift nach unserem jetzigen Eindruck gut ineinander – auch wenn (vor allem auf der PS4) manchmal Lags oder technische Fehler auftreten. Auch der wilde, umfangreiche und grafisch eine ganze Ecke hübschere Zombie-Modus kann überzeugen. Bislang also ein größtenteils rundes Erlebnis. Zum Abschluss des Tests am Mittwoch werden wir noch einen Blick auf den klassischen Multiplayer werfen. Dann gehen wir auch näher auf die Qualität der Xbox-One-Umsetzung ein.

Aktualisierung zum klassischen Multiplayer;  17. Oktober 2018:

Beim Blick auf den klassischen Mehrspieler-Part wird deutlich, dass die übrigen zwei Spielpfeiler deutlich stärker im Fokus standen. Das schnelle Prinzip funktioniert zwar ähnlich gut wie in den Vorgängern, von kleinen Neuerungen beim Energiesystem, der gestrichenen Luft-Akrobatik oder dem netten Überfall-Modus abgesehen wirkt die Action mit ihren Spezialisten-Fähigkeiten aber ziemlich vertraut. Hier tritt die Serie ähnlich klar auf der Stelle wie bei der etwas angestaubten Kulisse. Insgesamt bietet Black Ops 4 trotzdem ein gelungenes Dreierpaket, in dem vor allem der spannende Battle-Royale-Modus Blackout und der umfangreiche Zombie-Modus überzeugen!

Aktualisierung vom 11. Dezember 2018:

Mittlerweile wurde nachträglich ein Shop mit Echtgeldtransaktionen eingeführt - wir haben die Informationen dazu entsprechend aktualisiert. Die Währung "COD-Points" lässt sich entweder gegen Echtgeld erwerben oder freispielen. Sie dient als Zahlungsmittel für Nebulium-Plasma im Zombie-Modus (das man z.B. zur Herstellung kurzzeitiger Buffs einsetzt) sowie für das Erwerben von "Spezial-Befehlen" im mittlerweile eingeführten Schwarzmarkt: Durch das Aufsteigen in den "Black Market Tiers" erhält man allerlei kosmetische Extra-Pakete (Streams) für die Spielfigur, Waffen oder Animationen, Graffiti und dergleichen. Sie stehen nur zeitlich begrenzt zur Verfügung und versorgen das Spiel regelmäßig mit neuen Inhalten. Da die Neuerungen ins Spieldesign des Zombie-Modus und in kosmetische Freischaltungen des Multiplayer-Modus eingreifen, haben wir Call of Duty: Black Ops 4 um eine Schulnote abgewertet: Auf der PlayStation 4 Pro sank die Wertung dadurch von 78 auf 72 Prozent, auf dem PC und der Xbox One X von 80 auf 74 Prozent.
Shooter
Entwickler: Treyarch
Release:
12.10.2018
12.10.2018
kein Termin
12.10.2018
kein Termin
Alias: Black Ops IV , Black Ops IIII
Jetzt kaufen
ab 49,99€

ab 34,98€
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 57% [1]



PC

„Der Schritt zum reinen Mehrspieler-Titel ist gelungen: Blackout und Zombies sorgen für erfreulich spannende Runden, auch wenn die Kulisse und die klassischen Matches auf der Stelle treten.”

Wertung: 74%

Xbox One X

„Der Schritt zum reinen Mehrspieler-Titel ist gelungen: Blackout und Zombies sorgen für erfreulich spannende Runden, auch wenn die Kulisse und die klassischen Matches auf der Stelle treten.”

Wertung: 74%

PlayStation 4 Pro

„Auf der PS4 treten gelegentlich kleine Bugs und Abstürze auf - zumal wir hier auch häufiger Lags bemerkt haben.”

Wertung: 72%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Man kann die Spielzeit über Käufe verkürzen, Pay-to-Shortcut.
  • Man kann sich Vorteile im Wettbewerb oder der Karriere verschaffen, Pay-to-win.
  • Käufe wirken sich nur in speziellen Spielmodi wie Ultimate Team oder GTA Online aus.
  • Season Pass, dessen Inhalte Auswirkungen auf Design und Balance haben können, z.B. XP-Boosts, Waffen, etc.

Erläuterung

  • Je nach Edition sind einige Extras von Beginn an freigeschaltet; "COD-Points" mittlerweile gegen Echtgeld im nachgereichten Shop erhältlich (siehe Fazit-Update)

 

Call of Duty: Black Ops 4
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

Vin Dos schrieb am
Ich habe es ja nur wegen dem BR Modus gekauft und finde alle anderen Modi todlangweilig. Ich finde auch es gibt kein Spiel dass den Modus besser macht, zumindest auf Konsole.
Veldrin schrieb am
Ich habs mir im Sale gekauft, weil mich nur der Zombiemodus interessiert. Dieses mal hat man kostenlose private Server und eine Menge an Einstellungen. Dinge die man als PC-Spieler ja eigentlich erwartet. Im Zombiemodus gibt es hier und da kleinere Neuerungen ohne das bekannte Spielgefühl zu sehr zu verändern. Man kann bei einem privaten Spiel alles mögliche einstellen wie z.B. auch die Geschwindigkeit der Zombies so dass man auch mit kompletten Neulingen die noch nie diesen Modus gespielt haben in Ruhe auf der Karte rumführen oder ?Ostereier? suchen kann.
Der klassische Mehrspielermodus ist wie immer schnell und unausgewogen. Wirklich nichts besonderes, da gibt es weit bessere PVP-Spiele als das hier. Auch der Battle-Royale-Modus bringt absolut nichts neues ins Genre. Die Kampagne wurde auch gestrichen. Kann das Spiel nur empfehlen wenn man den Zombiemodus mag, denn der ist der einzige Modus der wirklich gelungen ist. Bei PVP greift man doch lieber zu Titanfall 2, RB6 Siege, Counter-Strike etc und bei battle Royale greift man doch lieber zu Ring of Elysium oder PlayerUnknown's Battlegrounds.
Also das in Betracht gezogen sollte man warten bis das Spiel zumindest auf 30-40 Euro reduziert ist und auf keinen Fall Vollpreis kaufen. Nur für Battle Royale kaufen? -> Dann lieber das Spiel meiden, den Modus spielt eh keiner.
Die Tastatur-und-Maus-Steuerung ist geschmeidig und die Einstellungsmöglichkeiten sind endlich einem PC-Spiel würdig.
Die Grafik ist auch endlich mal einer PC-Version würdig.
Also wer nicht an Zombies interessiert ist sollte das Spiel einfach meiden, denn abseits des Zombiemodus gibts einfach deutlich bessere und günstigere Spiele.
Civarello schrieb am
Flextastic hat geschrieben: ?
12.12.2018 16:40
Man kann es eben nicht jedem recht machen, das zeigt es wohl eindeutig. Der Erfolg (vk-zahlen) gibt ihnen doch recht.
Klar ist BO4 ersteinmal ein Erfolg. Ist jetzt aber auch nicht wirklich so viel mehr als die letzten Jahre. Aber man hat auch gesehen, dass die Investoren nicht SO zufrieden waren, weil BO4 eben "NUR" 500 M gemacht hat in den ersten 3 Tagen.
Für mich wird es eher interessant zu sehen wie es in Zukunft aussehen wird. Black ops 4 ist der Nachfolger der verkaufstechnisch erfolgreichsten Cod-Serie (Black ops 1-3: ca. 86,5 M ---- CoD: Modern Warfare 1-3: ca. 73 M). Dazu kommt der noch immer fortwährende Boom um Battle Royale.
Wie gesagt, mal sehen wie sich das nächste CoD schlägt, und ob es wieder eine Kampagne haben wird. Wenn es NICHT Black Ops im Namen haben wird. Und wenn evtl. der "Battle Royale-Craze" etwas mehr abgeklungen ist.
schrieb am