Test (Pro und Kontra) zu GRID (Rennspiel, PlayStation 4, Xbox One) - 4Players.de

 

Test: GRID (Simulation)

von Michael Krosta



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

gelungene Fahrphysik mit Fokus auf Arcade   Team- Aspekt wirkt aufgesetzt
umfangreiche Karriere...   ...die aber nur sehr simpel gestaltet ist
ansprechender und breit gefächerter Fuhrpark   keine Rennen am geteilten Bildschirm möglich
gute Mischung aus Stadt- und Rennkursen   keine aussagekräftigen Bestenlisten
intensive Positionsduelle   nur wenige Spielmodi (z.B. kein separates Zeitfahren)
volles Schadensmodell...   ...das aber sehr, sehr gutmütig ausfällt
Strafsystem bei Abkürzungen...   ...aber inkonsequent
Nemesis-System sorgt für Dynamik   katastrophale Ruckel- Darstellung in Rück- und Außenspiegeln
flüssige Darstellung und gutes Geschwindigkeitsgefühl   mitunter arg künstlich geskriptete KI- Unfälle
ansprechende Kulisse (vor allem bei Stadtkursen)   kein dynamisches Wettersystem
Auswahl an Leihwagen   mitunter arg übertriebene Licht- und Blendeffekte
röhrende und gut abgemischte Motorenklänge   eingeschränkte Darstellung von Schäden
Tag- und Nachtrennen   keine Sponsoren- Herausforderungen mehr
verschiedene Witterungsbedingungen   Gummiband- Tendenzen (auch durch Nemesis- System)
gute Steuerung   relativ niedriger Schwierigkeitsgrad (selbst in höheren Stufen)
individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bei Lackierungen   Freischalt- Kram nicht sonderlich motivierend
ordentliches Force Feedback   keine Boxenstopps
optionale Fahrhilfen   sehr rempelfreudige KI
optionales Setup   mies und hektisch inszenierte Replays (nicht speicherbar)
optionale Qualifikationsrunde   z.T. fehlerhafte Rückspulfunktion
viel freischaltbarer Kosmetik-Kram   keine Testfahrten vor Wagenkauf möglich
große Auswahl an potenziellen Teamkollegen mit verschiedenen Stärken und Schwächen   kein (optionaler) Soundtrack
eigene Online-Events mit bis zu fünf Stationen   fehlende Infos zum Status der Meilensteine
Online-Starterfeld lässt sich mit KI auffüllen   überflüssiger Boxenfunk


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test zwischen ca. 47 (PC) und ca. 90 Euro (Ultimate Edition)
Getestete Version Download-Version
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges 2-16 Spieler (online)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Ja