World of WarCraft: Shadowlands: Ausblick auf die Endgame-Inhalte (Stufe 60) und den Pakt mit einer Fraktion

 
World of WarCraft: Shadowlands
Release:
2020
Vorschau: World of WarCraft: Shadowlands
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of WarCraft: Shadowlands - Ausblick auf die Endgame-Inhalte auf Stufe 60 und den Pakt mit einer Fraktion

World of WarCraft: Shadowlands (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft: Shadowlands (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Der größte Teil der Präsentation von World of WarCraft: Shadowlands drehte sich um die Endgame-Inhalte auf Stufe 60 (Maximalstufe nach dem Level-Squish). Sobald ein Charakter die Maximalstufe erreicht hat, darf dieser sich für einen der vier Pakte (Covenants) entscheiden. Je nach Wahl (Kyrianer, Nekrolords, Nachtfae, Venthyr) schaltet man eine eigene Story-Kampagne pro Pakt frei, die in etwa dem Umfang der Kriegskampagne aus Battle for Azeroth entsprechen soll.

Der Charakter-Fortschritt im Endgame steht ebenfalls mit dem Pakt in Verbindung. So kann man bei jeder Paktfraktion eine Seele eines Nicht-Spieler-Charakters an den eigenen Charakter binden. Das gezeigte Interface-Mockup zeigte, dass drei unterschiedliche NPCs zur Auswahl stehen würden. Durch diese Seelenbindung erhält man Zugang zu einem kleinen Talentbaum mit Fertigkeiten und Verbesserungen, der allerdings keine klassenspezifischen Elemente umfasst. Die speziellen Klassen-Elemente kommen durch Relikte ins Spiel, die an bestimmten Punkten (Conduits) in den Talentbaum eingesetzt werden, wodurch z.B. bestimmte Krieger- oder Priester-Fähigkeiten modifiziert werden können. Im Prinzip funktionieren sie ähnlich wie die Relikte aus World of WarCraft: Legion und können bei den typischen WoW-Aktivitäten erbeutet werden.

Beispiel für einen Talentbaum durch Seelenbindung.
Beispiel für einen Talentbaum durch Seelenbindung.

Außerdem wird man mit der Zeit und dem Story-Fortschritt bei dem Pakt an Ansehen gewinnen, wodurch neue Features, Belohnungen, kosmetische Sachen etc. freigeschaltet werden. Der Fortschritt wird durch gesammeltes Anima realisiert (vgl. Artefaktmacht). Das maximal sammelbare Anima ist zunächst gedeckelt - wie beim Herz von Azeroth, später sollen "Auffangsysteme" greifen, damit andere Spieler, die später einsteigen, aufholen können.

Bei dem gewählten Pakt steigert man langsam sein Ansehen.
Bei dem gewählten Pakt steigert man langsam sein Ansehen.

Jeder Pakt hat ein eigenes Heiligtum/Sanktum, das wie die Klassenhallen in Legion funktionieren wird. Das Heiligtum kann stufenweise aufgewertet werden, indem man Anima und Seelen aus dem Schlund (Endgame-Gebiet) sammelt. Dieser Ausbau erinnert ein wenig an die Garnison aus Warlords of Draenor. Jeder Pakt verfügt zudem über ein einzigartiges Transportnetz für ihr jeweiliges Gebiet. Des Weiteren kann der Zustrom von Anima in der jeweiligen Zone wiederhergestellt werden, wodurch neue Quests und andere Aktivitäten für das Gebiet aktiviert werden. Nach der dauerhaften Freischaltung wird sich das Gebiet auch physisch verändern.

Die Wiederherstellung des Animaflusses.
Die Wiederherstellung des Animaflusses.

Jeder Pakt verfügt über ein besonderes Feature bzw. Minispiel. Bei den Venthyr darf man Gäste einer Vampirparty bedienen und die Gäste glücklich machen. Bei den Kyrianern darf man das Bewusstsein einer der Seelenbindungen übernehmen und Kämpfe austragen. Als Nekrolords-Verbündeter darf man Monstrositäten für körperlose Seelen aus Körperteilen basteln. Als Nachtfae-Anhänger wird man sich um einen Garten wie in Pandaria kümmern können.

Das Pakt-Heiligtum kann ausgebaut werden.
Das Pakt-Heiligtum kann ausgebaut werden.

Das Missionssystem (Gefolgsleute auf Einsätze schicken) wird mit Shadowlands stark überarbeitet. Der neue "Missionstisch" soll keine zentrale Bedeutung mehr haben, aber ein Hilfsmittel für die Story und den Offline-Fortschritt sein. Die Einsätze werden rundenbasiert ablaufen und mit der Zeit werden die "Soulbinds", die gruppenweise losgeschickt werden, stärker. Das leicht an Auto-Battler-Gefechte erinnernde System wird man auch via Mobile-App nutzen können.

Das Missionssystem wird komplett überarbeitet.
Das Missionssystem wird komplett überarbeitet.

Über Torghast, den Turm der Verdammten, sowie die Möglichkeit zur Herstellung von legendären Gegenständen hatten wir bereits berichtet (zum Artikel). Weitere Details zum neuen Startgebiet findet ihr hier oder in unserer Vorschau zur Erweiterung.



Letztes aktuelles Video: Alpha-Spielszenen Torghast - Kaltherzzwischenraum

Kommentare

Ryan2k6 schrieb am
Meinst du eher Def Krieger? Ansonsten wüsste ich nicht, was der Vergleich sagen soll.
Aber dass Builds quasi fix sind, war doch schon immer so...zumindest fürs Endgame.
Caparino schrieb am
4P|Marcel hat geschrieben: ?
08.07.2020 21:43
Das wird der große Knackpunkt werden. Die Entscheidung für die Pakte soll primär Rollenspiel-technisch wichtig sein, also man soll den Pakt nehmen, der einem am besten gefällt. Die Buffs/Talente für den Endgame-Content sollen "egal" sein. Hier will Blizzard besondere Balance-Arbeit leisten - ein Baustein dürften die Relikte für die Talentbäume sein, die ja man ja überalle bei den Pakten nutzen kann. Ich bin auch sehr gespannt, ob das mit der Balance klappt ... oder das Min/Maxing wieder oberhand gewinnt.
Man braucht da nicht groß minmaxen um zu sehen das imo einige Soulbinds absolut stark sind.
Bei Night Fae gibs z.b. bei einem Soulbind 10% Mastery. Blöd nur das Tankdruiden 144 Masterypunkte für 1% brauchen und Arms Krieger nur 6,4 Punkte. Da kann man sich ausrechnen das alle Tankdruiden zu Night Fae Nya oder so rennen weils da 10%HP und Incoming Heal Quasi umsonst gibt.
Auch sollte 4players mal darauf eingehen das WoW die Weiterentwicklung der Klassen stagniert, Man sich nur im Addon weiterentwickelt und am Ende alles verliert sowie viele Talente im einfach sehr schlecht sind und es keine echte Talentvielfalt gibt. Es gibt Klassen da sind Talente zu 99% gesetzt, soviel zur Vielfalt und Balance.
Ryan2k6 schrieb am
Das ist WoW, da gewinnt immer das theory crafting und min/maxing. :D
4P|Marcel schrieb am
atum84 hat geschrieben: ?
08.07.2020 21:01
Wird es egal sein, für welche Fraktion man sich entscheidet? Ansonsten muss man abwarten, welche Fraktion die besten Buffs, Talente? etc. für den endgame content (mythic raid/m+) je nach charklasse hergibt.
Das wird der große Knackpunkt werden. Die Entscheidung für die Pakte soll primär Rollenspiel-technisch wichtig sein, also man soll den Pakt nehmen, der einem am besten gefällt. Die Buffs/Talente für den Endgame-Content sollen "egal" sein. Hier will Blizzard besondere Balance-Arbeit leisten - ein Baustein dürften die Relikte für die Talentbäume sein, die ja man ja überalle bei den Pakten nutzen kann. Ich bin auch sehr gespannt, ob das mit der Balance klappt ... oder das Min/Maxing wieder oberhand gewinnt.
atum84 schrieb am
Wird es egal sein, für welche Fraktion man sich entscheidet? Ansonsten muss man abwarten, welche Fraktion die besten Buffs, Talente? etc. für den endgame content (mythic raid/m+) je nach charklasse hergibt.
schrieb am