TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




News
15.11.08, 12:25 Uhr, Bobic

3D Motion Holograms


In einem Thread auf dem Demoszene-Portal pouet.net fragt sich ein User, ob die 3D-Motion-Hologram-Technik von RabbitHoles vielleicht eine neue Plattform für die Demoszene wäre. Anlässlich der Eröffnung der Gnomon Gallery in Hollywood beauftragte das Unternehmen RabbitHoles zwölf renomierte Künstler mit der Erstellung eines solchen Portraits. Diese beeindruckenden Kunstwerke erinnern an normale Hologramme, sind jedoch gänzlich in 3D gehalten und erlauben fantastische Einblicke, wenn man den Kopf ein wenig neigt oder dreht. In einer Videoreportage werden die einzelnen Kunstwerke und die dahinterliegende Technik dem Zuschauer näher gebracht.

Bei den zwölf Kunstwerken handelt es sich oftmals um durchaus morbide anzusehende Modelle. So fehlt beispielsweise einer Figur das Gesicht, während ein anderes Bild eine gruselige Variante von Gollum aus Der Herr der Ringe zeigt. Zumindest erinnert das Modell an den hinterhältigen Kauz. Das Hologram mit dem Titel "Meats Meier" zeigt hingegen eine Frau, deren Haare aus Schlangen bestehen und prächtig animiert wurden. Der Grafiker Jeremy Engelman beschränkte sich bei seinen beiden Werken hingegen auf die Modellierung des weiblichen Geschlechts.

Ob diese Hologramme auch eine Spielwiese für die Demoszene werden, mag man anzweifeln. Eine Bereicherung der Computergrafik stellen sie allemal dar und zeigen auf, welche technische Wunderdinge heutzutage möglich sind. Somit verwundert es nicht, dass diese Bilder auch beim Grafik- und Animationsfestival SIGGRAPH gezeigt wurden und dort regen Zuspruch fanden.

Link:
- RabbitHoles 3D Motion Holograms


Sehen in Bewegung, und je nach Blickwinkel, noch besser aus!
Die 3D Motion Hologramme von RabbitHoles.

 

 Zurück  << News >>

Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben
 
Featured Picture
Sade 04

Künstler: Sade
Jahr: 2012

Mehr Bilder