TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Videos > GBA
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » (Sortieren nach: Titel)

Defcon Zero, Scarab, (2009)
Platzierung: 4th at Breakpoint 2009


anzeigen
Mit vielen tollen Grafiken und hübschen 3D-Szenen stellt Defcon Zero die erste wirklich gelungene Demo für den NDS dar. Eine Prise Kampfstern Galactica hier (Raumschiff), typischer Demo-Style dort (Spikeball, Partikel, Rubber-Effekt, Voxel-Landschaft), plus die gelungene Ausnutzung der beiden Bildschirme, schon wird Nintendos Handheld zur heißen Demokiste!
Unibrau, Milkmen, (2008)
Platzierung: 2nd at Breakpoint 2008


anzeigen
Immer noch behämmert die Demoszene Nintendos GBA mit neuen Demos - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Milkmen schmettern nicht nur mit heftigen Technobeats um sich, sondern zeigen in ihrer beeindruckenden 3D-Demo mehre Hämmer. Sowohl als nachmodelliertes Werkzeug, als auch in Kamerafahrten durch 3D-Gewölbe und vieles mehr. Unibrau erreicht zwar nicht Matt Current oder Shitfaced Clowns Qualität, sieht aber dennoch vielversprechend aus.
Who's your favourite Clown, Shitfaced Clowns, (2006)
Platzierung: 2nd at Assembly 2006


anzeigen
Nach zwei brillanten GBA-Demos schwächeln die Maskierten Männern ein wenig. Auch der Favourite Clown ist noch eine Augenweide und verursacht beim Grafikchip des GBA akute Hitzewallungen, doch ganz so edel, ganz so durchgestylt ist Werk Numero Drei nicht mehr. Was jedoch nicht heißen soll, dass wir hier keine Empfehlung mehr aussprechen, denn eigentlich lässt es immer noch die meisten GBA-Demos hinter sich!
Uhka Idasta, Jumalauta, (2004)
Platzierung: 1st at Assembly 2004


anzeigen
Was zu Beginn eher an eine Fun-Produktion erinnert, entpuppt sich als Anti-Kriegs-Video. Militärische Waffen und Vehikel (Hubschrauber, Panzer) werden als 3D-Modelle gezeigt.
Pullo, Komplex, (2002)
Platzierung: -


anzeigen
Wenn die legendären Jmagic (Code) und Jugi (Gfx, Sound) an einer Demo bastlen, erwartet man ein weiteres Meisterwerk. Bei Pullo haben sich die Beiden nicht mit Ruhm bekleckert. Gezeigt werden ein paar nette Lichtspielereien. Das war's dann aber auch schon.
Newton never did this, Bitch!, Shitfaced Clowns, (2005)
Platzierung: 4th at Stream 2005


anzeigen
Erfahrende Scener wie Kusma und Dixan stecken hinter den Shitfaced Clown und sie zeigen all ihr Können hier auf dem GameboyAdvance. Da lassen sie aufwändige 3D-Objekte rotieren, spielen mit Echtzeitschatten, gaukeln einen Flug durch ein Wurzelgestrüpp vor und balsamieren die Augen mit edler Optik. Stiftung Demotest meint: Sehr Gut!
Counting Clouds, Brainwave, (2003)
Platzierung: 9th at Assembly 2003


anzeigen
Ok, die erste Minute wirkt alles andere als berauschend. Dann jedoch wird die Musik entspannter und melodischer und auch die Effekte besser. Eine wirklich entspannende Demo von Brainwave.
Chemikal Beats, Ice, (2003)
Platzierung: -


anzeigen
Fetzige GBA-Demo mit treibender Musik und einigen coolen Szenen.
bh03 - Banzai, Bahnhof, (2003)
Platzierung: 2nd at TUM 2003


anzeigen
Oldskool-Demo mit altbekannten Effekten wie Twirl-Plasma, Shade-Cube oder mit Gourad-Shading veredelte Objekte. Nichts Spektakuläres, aber nett.
Atu Al-Umaj, Jumalauta, (2004)
Platzierung: 6th at Breakpoint 2004


anzeigen
Durschnittsware liefern hier Jumalauta ab. Das gezeigte sieht nett aus, reißt aber nicht vom Hocker. Musikalisch ist Atu Al-Umaj hingegen etwas nervig.
Matt Current, Shitfaced Clowns, (2007)
Platzierung: 2nd at Breakpoint 2007


anzeigen
Meine Güte! Das ist ja wie zu alten Amiga-Zeiten, als die wirklich fähigen Programmierer immer neue Höchstleistungen aus der betagten Hardware kitzelten. Die GBA-Demo mit dem Namen einer anderen Demogruppe sieht zum Teil schon fast wie eine PC-Demo aus. Nintendos Kleiner protzt mit fetten 3D-Objekten, aufbrechenden Böden, einer Murmelbahn, Glow- und Spiegeleffekten. Obendrein gibt's im ersten Teil Drum'n Bass von der härtesten Sorte, im zweiten dann Rapsound vom allerfeinsten. Top-Produkt!
Five Finger Discount, Shitfaced Clowns, (2006)
Platzierung: 2nd at Breakpoint 2006


anzeigen
Wie herrlich ist das denn? Die seltsamen Clowns treiben die Hardware des kleinen GBA wahrlich an ihre Grenzen und zaubern perfektes Amiga-Demo-Feeling auf den kleinen Screen. Solch aufwändige 3D-Szenen sah man zuvor nicht auf Nintendos Kleinem. Auch wenn's hin und wieder etwas ruckelt, Design, Optik und Musik sind schlichtweg grandios! Aufgenommen wurde dieses Video mit dem VisualBoyAdvance-Emulator, der leider hin und wieder im unteren Drittel des Bildschirms kleinere Störungen produzierte.
Beyond the Limits, Vivid Design, (2002)
Platzierung: 4th at Assembly 2002


anzeigen
Beyond the Limits besitzt einige tolle Momente - etwa den über die Berge fliegenden Adler. Doch gibt es auch schwache Szenen, die das Demo-Feeling vollends zerstören. Was bitteschön hat ein Formel-1-Flitzer in einer Szenedemo zu suchen? Trotzdem sehenswert, da eine - für damalige Verhältnisse - gute 3D-Engine programmiert wurde.
Bünzli 12 Invitation, Vantage, (2003)
Platzierung: -


anzeigen
Viel Lesestoff bietet diese Einladungsdemo zur zwölften Bünzli-Party in der Schweiz. Neben einem hübschen 3D-Effekt lebt dieses Werk vor allem von Skyrunner's tollem Soundtrack.
Kakkonen on Ykkönen, Unique, (2002)
Platzierung: 1st at Dekadence 5v


anzeigen
Leider nur eine durchschnittliche Präsentation mit nerviger Musik, die erst am Schluss, bei der Einblendung des modellierten Gesichts, an Niveau gewinnt.

Seiten (3): [1] 2 3 nächste » (Sortieren nach: Titel)

GBA 1 bis 15, von 31