TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




News
13.05.20, 21:50 Uhr, Bobic

Unreal Engine 5: Video-Demonstration

Text: Marcel Kleffmann, 4Players.de

Epic Games hat die Unreal Engine 5 beim heutigen "Summer Game Fest Event" offiziell vorgestellt und gleich eine Demo gezeigt, die in Echtzeit auf der PlayStation 5 lief. Diesmal ging es weniger um Raytracing, sondern um die beiden Technologien "Nanite" und "Lumen", mit denen der "Fotorealismus in Spielen" vorangebracht werden soll. Nanite soll die Komplexität von 3D-Objekten automatisch skalieren und streamen sowie deren Erstellung vereinfachen. Lumen wird für die dynamische globale Beleuchtung eingesetzt.


Mit Nanite virtualisierte Mikropolygon-Geometrie [3D-Objekte aus Polygonen] soll den Spiele-Entwicklern die Freiheit geben, so viele geometrische Details wie möglich zu schaffen, ohne Beschränkungen bei Polygonen, Speicher oder Draw Counts im Hinterkopf zu behalten. Es wird nicht mehr notwendig sein, "Normal Maps" für Strukturen auf Oberflächen zu verwenden oder manuell LODs (Level of Details; Detaillevel der Objekte je nach Abstand zum Betrachter) festzulegen. Alles in diesem Bereich wird von Nanite gestreamt und skaliert. Mit Nanite soll man 3D-Objekte in Filmqualität abbilden können, egal ob sie Hunderte von Millionen oder Milliarden von Polygonen umfasst. Diese Objekte können direkt in die Unreal Engine importiert werden, egal ob es ZBrush-Skulpturen, Photogrammetrie-Scans oder CAD-Daten sind. Laut Epic Games wird es keinen Qualitätsverlust geben.

Lumen ist eine voll dynamische globale Beleuchtungslösung, die sofort auf Szenen- und Lichtänderungen reagiert. Das System rendert diffuse Zwischenreflexion mit unendlichen Reflexionen und indirekte Spiegelreflexionen in riesigen, detaillierten Umgebungen, mit Maßstäben von Kilometern bis zu Millimetern, so Epic Games. Künstler und Designer können mit Lumen dynamischere Szenen schaffen, indem sie beispielsweise den Sonnenwinkel je nach Tageszeit ändern, eine Taschenlampe in einer Höhle einschalten oder ein Loch in die Decke sprengen, während sich die indirekte Beleuchtung automatisch und entsprechend der Situation anpasst. Es soll in Zukunft nicht mehr nötig sein, eigenhändig Lightmaps zu definieren, was eine große Zeitersparnis darstellt. Zugleich können die Designer direkt im Editor sehen, wie das Spiel auf dem PC oder Konsole aussehen wird.


Epic Games hebt hervor, dass die gezeigte Demo von der Quixel-Megascans-Bibliothek, die Objekte in Filmqualität mit bis zu Hunderten von Millionen Polygonen liefert, Gebrauch für die Demonstration der Nanite-Geometrie-Technologie macht. Auch die drastische Erhöhung der Speicherbandbreite auf der PlayStation 5 ist zwingend notwendig, um solch ein Ergebnis zu erzielen.

Die Demo zeigt ebenfalls bestehende Unreal-Engine-Systeme wie Chaos (Physik und Zerstörung), Niagara VFX, Kleidungsphysik, Animationen, 3D-Audio (Faltungshall) und Ambisonics-Rendering. Die Preview-Version der Unreal Engine 5 wird Anfang 2021 zur Verfügung stehen. Die Vollversion soll Ende 2021 startklar sein. Sie wird PC, Mac, iOS, Android, PlayStation 4, PlayStation 5, Switch, Xbox One und Xbox Series X unterstützen. Die aktuelle Unreal Engine 4.25 (inkl. Raytracing) unterstützt bereits die PlayStation 5 und die Xbox Series X. Epic Games arbeitet daran, dass man Projekte von der Unreal Engine 4.25 schnell auf die Unreal Engine 5 umstellen kann (Vorwärtskompatibilität).




Quelle: Epic Games
 Zurück  << News >>

Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben
 
Featured Demo
zurück vor
Realoaded
Gruppe: Realtech
Jahr: 2005
Mehr Demos