';
TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Spielkultur | Special | 4Sceners

08.11.15, 23:11 Uhr, Bobic

Jahr für Jahr freuen wir uns auf die großen Demo-Partys. Die Assemblys, Revisions, Evokes oder Solskogens. Doch immer wieder werden wir von Releases überrascht, die auf kleineren Veranstaltungen veröffentlicht werden. So wie gerade eben auf der Demosplash 2015 geschehen. Die nordamerikanische Demo-Party hatte zwar nicht viele Releases zu bieten, dafür aber welche, die unter die Haut gingen. Sie verwöhnten mit traumhaften Klängen, fetziger Effektdarstellung und der ein oder anderen technischen Finesse. Vier dieser kleinen Überraschungen haben wir für euch auf dieser Seite zusammengetragen.


Faux Processing / Bon^2 (Windows Demo, 4th at Demosplash 2015)
Hossa! Die Überraschung ist schon wieder gelungen! Die .werkkzeug-Künstler von Bon^2 stopfen ihr Faux Processing mit charmanten Pixelgrafiken und Retro-Effekten voll, dass es nicht nur das Zusehen eine Freude macht, sondern das gute Stück an vielen Stellen Erinnerungen an die gute, alte SNES-Ära aufkeimen lässt. Denn Twister, Zoomer, Scroller und alles andere sind zwar grob aufgelöst, begeistern aber mit fetziger Inszenierung und Kolorierung. Großartige, kleine Unterhaltung, gemacht von drei Liebhabern der Demoszene. Weiter so!


Radio Silence / Neurotica E.F.S. (Windows Demo, 2nd at Demosplash 2015)

Neurotica E.F.S. haben zuletzt 2002 eine Demo veröffentlicht. Da wirkt ihr brandneues Radio Silence nun eher wie die ersten Gehversuche in der Demoszene nach der langen Auszeit. Zutreffen tut dies jedoch nur auf die Optik, die schlicht und spartanisch daher kommt und mit ein bisschen Glow hier und da die visuellen Effektschwächen zu übertünchen versucht. Und dennoch ist Radio Silence eine wundervolle, entspannende Erfahrung, da die Musik zu leicht, so zart und berauschend dahin schwebt. Genau dieser Zauber wirkt. Nur schwerlich kann man sich aus dem traumhaften Zustand lösen. Ein Werk, das trotz aller Schlichtheit unser Herz in Wärme hüllt.


Koma::[sutra] / Rift (Windows 4k Intro, 1st at Demosplash 2015)
Schimmerndes Glas, das sich immer wieder neu verformt? Genau das zeigen die Jungs von Rift in gerade einmal 4096 Byte. Der Effekt ist sehenswert und überrascht mit tollen Spiegelungen, während die Musik mit ihrer asiatischen Instrumentierung für die richtige Stimmung sorgt. Doch richtig abwechslungsreich sieht das alles weder aus, noch hört es sich auch danach an. Somit bleibt ein schönes, technisches Schmankerl, dem der letzte Pfiff abgeht.


Light is Strange / Eos (Windows 4k Intro, 5th at Demosplash 2015)

Manchmal muss man geduldigt sein, um doch noch eine Überraschung zu erleben. Light is strange ist so ein Fall. Die 4k Intro aus dem Hause Eos lässt uns viel zu lange vor einem schimmernden Punkt sitzen. Als man schon jede Hoffnung auf Besserung aufgegeben hat, beginnt plötzlich die Fahrt ins Licht. Linien werden gebildet, Licht bricht sich und taucht Millionen von Dots in schönes Farbpanorama. Immer wieder werden neue Gebilde gezeichnet, die nach und nach einen schönen Anstrich zeigen. Zusammen mit der schönen Musik ein stimmungsvolles, ruhiges Schauspiel. Vielleicht einen Tick zu ruhig...

 
zurück

 

Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben