TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network



CounterStrike

Spielkultur | Special | 4Sceners

Best Amiga-Demo:
1) Starstruck / TBL (Video)
2) Lux Aetherna Lucia Eis / Ephidrena (Video)
3) Kilofix / Iris (Video)

Es ist nun wahrlich keine Überraschung, dass das beste Amiga-Release 2006 wieder einmal von TBL kommt. Wie sollte es auch anders sein, denn immerhin hat Starstruck der geballten PC-Demoszene auf der Assembly 2006 die Rücklichter gezeigt und ist mit Volldampf auf das Siegerpodest gerast. Unglaublich, welche Effekte, welchen Detailreichtum die Schweden aus der einstigen Wunderkiste von Commodore zaubern. Mit dieser geballten Effekt-, Grafik- und Soundpower konnte auch das expressionistisch anmutende Meisterwerk Lux Aetherna Lucia Eis von Ephidrena nicht mithalten, das so wunderbar anders ist als vieles, was wir in diesem Jahr gesehen haben. Ebenfalls ein tolles Werk ist Kilofix von Iris, das den klassischen Amiga-AGA-Demo-Stil noch einmal auf perfekte Art und Weise aufleben ließ und sich die goldene Trophäe der Breakpoint 2006 sicherte.

Best Console-Demo:
1) Five Finger Discount / Shitfaced Clowns (GBA/Video)
2) Pulque / Hedelmae (GP2X/Win32-Port)
3) 4 Edges / TBL (PS2/Video)

Na eigentlich fristen Demos auf Konsolen noch ein Schattendasein, wären da nicht die aufmüpfigen kleinen Spielgeräte, allen voran Nintendos Gameboy Advance. Schon seit Jahren füttert ihn die Szene mit zum Teil überaus sehenswerten Produktionen. Doch erst die Shitfaced Clowns haben ihn im Jahr 2006 Hardware-technisch bis an seine Grenzen ausgereizt. Was sie mit ihrem Five Finger Discount abliefern, verursacht akute Hitzewallungen beim Prozessor von Nintendos Kleinem. Solch aufwändige 3D-Szenen sah man zuvor noch nie und auch wenn's hin und wieder etwas ruckelt, Design, Optik und Musik sind schlichtweg grandios! Ein gigantischer Flop war zwar das Gamepark GP2X Handheld, doch die Finnen von Hedelmae haben gleich mit ihrer ersten richtigen Demo, Pulque, dafür ein ganz feines Werk abgeliefert, das in bester Amiga-Demo-Tradition gehalten ist und richtig gute Musikuntermalung bietet. Dank Win32-Port kann man den Spaß auch auf modernen PCs genießen! Letztendlich nur Rang 3 blieb für die Amiga-Heroen von The Black Lotus übrig, die mit 4 Edges ihr Debüt auf der PS2 gaben und das einen zwiespaltigen Eindruck hinterließ. An vielen Stellen erinnert es an bekannte Amiga-Werke wie Silkcut, reizt die Hardware der Sony-Konsole jedoch bei weitem nicht aus. Enttäuschend fällt außerdem der Soundtrack aus, den Little Bitchard komponiert hat und der reichlich uninspiriert wirkt.

Best PC-Invitation:
1) Dark Side of Pluto / Outracks & Keyb.
2) Iconolatry / Traction
3) The Simulaatio 5 Invitation / MFX
4) Assembly 2006 / Rebels
5) Invitation for CC'06 / Ascaridas

Schon oft haben wir in Demos den Weltraum bereist, doch selten war die Reise so rasant wie bei der Invitation-Demo zur riesigen The Gathering 2006. The Dark Side of Pluto von den Gruppen Outracks und Keyboarders mag technisch gesehen nur Durchschnitt sein, doch treibt der pumpende Soundtrack von Irvin mit einer Inbrunst und perfekt abgestimmt durchs Universum, dass selbst in den Technotempeln dieser Welt das Publikum in wilde Extase verfallen würde. Etwas weniger hektische Töne schlägt da Iconolatry von Traction an, die uns von den Einladungsdemos am zweitbesten gefallen hat. Gehalten im typisch spartanischen, aber überaus kreativen Look, der ja inzwischen zum Markenzeichen von Maincoder Preacher geworden ist, und von melodischer Musik begleitet, ist auch Iconolatry ein kleines, künstlerisch wertvolles Stück Demokunst. Weitaus heftiger geht es bei der Invitation zur Simulaatio 5 von MFX ab, dass mit ultrahartem, aber zum Glück im späteren Verlauf melodischer werdendem Hardcore-Tekkno und einem Blitzlichtgewitter an Effekten als Sieger von der TUM'06 zurückkam. Hin und wieder ein bisschen kitschig sieht die Rebels-Invitation zur ASM2006 aus, doch die Idee, die ASM-Flyer-Grafiken von 1996-2006 in 3D zum Leben zu erwecken, ist einfach großartig. Den Abschluss bildet die Invitation for Chaos Constructions 2006, die einen netten .werkkzeug-Look bietet und schön abgroovt.

Best Demogroup:
1) Traction
2) Fairlight
3) Kewlers

Der eher nüchterne Look, den die meisten Produktionen von Traction aufweisen, mag nicht jedermanns Sache sein, doch sind ihre Werke immer wieder ein Musterbeispiel für die Kreativität der Demoszene, für deren ungewöhnlichen Ideenreichtum, Stilmittel und Innovationen. Mastermind Preacher versteht es immer wieder, aus oftmals einfachen Linien und Formen abstrakte Meisterwerke zu schaffen, deren Programmierung so manchen Mathematikprofessor überfordern dürfte. 2006 haben Traction so viel wie noch nie zuvor veröffentlicht  und jedes Werk ist für sich gesehen ein kleiner Geniestreich, eine spartanische, kreative Schönheit. Auch für die Altmeister von Fairlight war es ein herausragendes Jahr mit vielen Podestplätzen, was bei der abgelieferten Qualität auch nicht verwundert. Leider werden wir in nächster Zeit wohl auf 64k Intros im Stile eines Dead Ringer verzichten müssen, da Chef-Coder Smash den Source-Code für seine Intro-Engine verloren hat. Mit zwei herausragenden Werken, 1995 und Aesterozoa, haben uns auch die Kewlers beglückt  und haben zugleich ihren Rücktritt angekündigt. Zu wenig Beachtung finden angeblich ihre Werke. Und das stimmt uns traurig, denn die Finnen sind ein Synonym für perfekte Demokunst und wir wollen mehr davon sehen! Also bitte macht weiter!

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Best Demo,
Best 64k Intro,
Best 4k Intro

Best Amiga-Demo,
Console-Demo,
Invitation, Group

Soundtrack, Effects, Graphics, Scene-Game

Seltsamste Demo,
Nervigste Ladezeit,
Best Party

Best Idea, Trends, Enttäuschung, 4S-Inside

 
zurück weiter

 

Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben